Badheizkörper: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Badheizkoerper Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

15
recherchierte Produkte
29
Stunden investiert
25
recherchierte Studien
34
Kommentare gesammelt

Ein Badheizkörper, auch als Handtuchheizkörper oder Handtuchtrockner bekannt, ist ein spezielles Heizgerät, das in Badezimmern installiert wird. Er dient nicht nur zur Beheizung des Raums, sondern auch zum Trocknen von Handtüchern und anderen Textilien.

Badheizkörper sind in verschiedenen Designs, Größen und Materialien erhältlich. Sie können aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium gefertigt sein und in verschiedenen Farben oder Oberflächen erhältlich sein, die zum Dekor des Badezimmers passen.

Die Heizleistung eines Badheizkörpers kann je nach Größe und Ausführung variieren. Einige Modelle bieten auch die Möglichkeit, elektrische Heizelemente einzubauen, um unabhängig von der Zentralheizung Wärme zu erzeugen.

Die Hauptfunktion eines Badheizkörpers besteht darin, Handtücher und andere Textilien zu trocknen, was dazu beiträgt, Feuchtigkeit und unangenehme Gerüche im Badezimmer zu reduzieren. Gleichzeitig trägt er zur Erwärmung des Badezimmers bei und schafft eine angenehme Umgebung.

Die Installation eines Badheizkörpers erfordert in der Regel Fachkenntnisse und sollte von einem Fachmann durchgeführt werden, um eine ordnungsgemäße Funktion und Sicherheit zu gewährleisten. Ein Badheizkörper kann eine praktische und ästhetische Ergänzung für jedes Badezimmer sein, indem er Wärme und Komfort bietet sowie Handtücher stets trocken hält.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Badheizkörper überzeugen nicht nur mit einer angenehmen Wärme, sondern auch durch ihre besondere Optik und die praktischen Nutzen. Du kannst bequem Handtücher darauf aufhängen, um sie vorzuwärmen oder zu trocknen.
Die Installation von einem Badheizkörper kannst Du mitunter selbstständig durchführen, da diese oft über einen Stromanschluss verfügen. Andere Varianten werden im Zuge einer Badsanierung an das Heizungssystem angeschlossen.
Besonders ansprechend sind die recht flachen und schmalen Badheizkörper, die sich in jedes Badezimmer integrieren lassen. Du bekommst sie in klassischem Weiß oder auch in anderen Farben, um ein harmonisches Bild, passend zu Deinem Baddesign, zu kreieren.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Badheizkörper

Bei diesem Heizkörper handelt es sich um einen modernen Badheizkörper zum erhitzen des Raumes und zum erwämen von Handtüchern. Er glänzt durch seine sehr gute Verarbeitung und seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten.

Platz 2: Schulte Bad-Heizkörper Turin, 170 x 60 cm, 620 Watt

Der Badheizkörper Turin vereint zuverlässige Heizleistung mit einem exklusiven Design. Alle Heizlamellen werden von einer formschönen Verkleidung überdeckt. Dies ermöglich das Aufhängen von Handtüchern auf dem Heizkörper. Durch die optimierte Anordnung der Lamellen und der Verkleidung wird die Wärme ideal in den Raum abgegeben. Entscheiden Sie sich jetzt für unseren Heizkörper Turin und erhalten Sie ein zuverlässiges Produkt mit dekorativer Optik.

Platz 3: Meykoers Badheizkörper 1800x600mm Mittelanschluss

Badheizkörper Maße: (H x B x T) 1800 x 600 x 30mm; Abstand zur Wand: 75 – 95mm. Handtuchtrockner mit Heizstäben: 34; Wärmeleistung: 1348 Watt; Geeignet für Raumgröße: 17m². Handtuchwärmer Design: Flach Paneele Einlagig; Mittelanschluss oder Seitenanschluss (oben/unten); Qualifiziert nach BS EN 442.

Platz 4: Schulte H02416960 04 Badheizkörper Breda, 169 x 60 cm

Suchen Sie nach einem neuen Heizkörper, welcher nicht nur eine zuverlässige Wärmequelle, sondern auch einen exklusiven Eyecatcher, darstellt? Dann wird dieses Schulte-Produkt interessant für Sie sein: Der asymmetrische Heizkörper ist in verschiedenen Farben erhältlich, sodass Sie ihn optimal an Ihren Geschmack anpassen können. Darüber hinaus ist der Design-Heizkörper in mehreren Größen erhältlich, sodass auch für Ihre Einbausituation eine passende Variante dabei ist.

Platz 5: Schulte H02416960 Badheizkörper Breda, 169 x 60 cm

Heizleistung für Raumgrößen zwischen ca. 8 qm (Altbau) und ca. 18, 5 qm (Niedrigenergiehaus). Betrieb über Zentralheizung oder Fernwärme (max. Betriebsdruck 4 bar/ 0,4 MPa). Flachheizkörper gefertigt aus hochwertigem Stahl, Oberfläche pulverbeschichtet im Farbton anthrazit. Leichte Montage, keine Fachkenntnisse notwendig. Halterungen an die Wand schrauben und Heizkörper einhängen. Für z. B. Badezimmer, Büro, Dachboden, Diele, Esszimmer, Flur, Gäste-WC, Gästezimmer, Keller, Kinderzimmer, Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer.

Badheizkörper bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Badheizkörper Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Badheizkörper finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Badheizkörpern

Wenn Du bei der Haussanierung über eine neue Heizungsanlage nachdenkst, werden Dir viele verschiedene Möglichkeiten geboten. Du kannst zwischen Gas, Öl und Elektro wählen. Das Angebot ist riesig und manchmal reicht es sogar, wenn Du nur einige Räume mit einem neuen Heizkörper ausstattest.Gerade im Badezimmer ist zum Beispiel das Wärmeklima einer Gasheizung vielen zu gering. Oder die Luft ist zu trocken, um es richtig gemütlich zu machen. Viele Heizkörper haben zudem den Nachteil, dass die Wärmeleistung viel zu schnell verfliegt und kein Platz vorhanden ist, um Handtücher nach dem Duschen darauf zu trocknen. Eine tolle Alternative ist hier ein Badheizkörper, der sich recht unkompliziert in Dein Badezimmer integrieren lässt.

Was unterscheidet einen Badheizkörper von einem herkömmlichen Heizkörper?

Ein Badheizkörper hat ein anderes Design als herkömmliche Heizkörper. Er verfügt nicht über eine geschlossene Fläche oder die typischen Rippen. Auch werden sie nicht horizontal zum Boden aufgehängt, damit sie unter eine Fensterbank passen. Der Badheizkörper wird einfach an einer freien Wandfläche vertikal montiert, wobei sich die schmalen Seiten oben und unten befinden.Die Konstruktion dieser Heizkörper hat meist keine geschlossene Fläche, sondern besteht aus einzelnen Rohren, die übereinander angeordnet sind. Durch diese recht luftige Gestaltung wirken Badheizkörper nicht ganz so wuchtig und bieten den schönen Vorteil, dass Du sie gleichzeitig als Handtuchstange beziehungsweise Handtuchtrockner verwenden kannst. Durch ihre Größe verteilen sie die Wärme im Raum sehr gut und sorgen so für ein angenehmes Raumklima.

Welche Vorteile bietet Dir ein Badheizkörper?

Ein Badheizkörper erwärmt die Raumluft auf eine angenehme Wohlfühltemperatur. Damit kannst Du Deine Wellnessoase zu jeder Jahreszeit und besonders in kalten Wintermonaten zum Entspannen und Relaxen nutzen. Die freigesetzte Wärmeenergie verteilt sich angenehm im Raum und beschränkt sich nicht nur auf einen geringen Radius im Fensterbereich, weil Du einen Badheizkörper, je nach Machart, überall im Raum aufhängen kannst. Dadurch wird auch der Wärmeverlust geringer.

Welche Badheizkörper gibt es?

Bei Badheizkörpern hast Du die Wahl zwischen Modellen, die Du in das Heizungssystem in Deinem Haus integrierst und Varianten, die Du zusätzlich zu einer Heizungsanlage montierst und über eine Steckdose mit Strom versorgst.

Wie funktioniert ein Badheizkörper mit Stromanschluss?

Hast Du einen Badheizkörper mit Stromanschluss gewählt, erfolgt die Stromversorgung über eine ganz normale Steckdose. Damit der Badheizkörper warm wird, ist er mit einem speziellen Heizstab im Inneren versehen. Dieser erwärmt die Flüssigkeit, die sich im elektrischen Badheizkörper befindet. Sie besteht aus einem Gemisch aus Wasser und Thermoflüssigkeit. Die Funktionsweise des Heizstabs ist ähnlich wie bei einem Tauchsieder.

Welche Vorzüge bietet ein elektrisch betriebener Badheizkörper?

Da diese Badheizkörper mit Strom betrieben werden, lassen sie sich unabhängig von der Heizungsanlage nutzen. Das ist zum Beispiel sehr praktisch, wenn Du nicht gleich das ganze Heizsystem in Deinem Haus erneuern möchtest oder wenn Du zur Miete wohnst und das Raumklima im Badezimmer verbessern möchtest. Bei den elektrischen Modellen bekommst Du unterschiedliche Varianten, angefangen von Handtuchheizkörpern, Flachheizkörpern über Badheizkörpern aus Glas bis hin zu elektrischen Design-Badheizkörpern.Tipp: Der elektrische Badheizkörper ist eher als Ergänzung zu einer konventionellen Heizungsanlage zu sehen. Aufgrund der schnellen Erwärmung ist er optimal, um das Badezimmer im Handumdrehen aufzuwärmen.

Was ist bei elektrischem Badheizkörper zu beachten?

Aufgrund des Stromverbrauchs eignen sich elektrische Badheizkörper nicht für den kontinuierlichen Gebrauch, weil dadurch hohe Stromkosten entstehen können. Es gibt allerdings einige elektrische Badheizkörper, die Du an das zentrale Heizungssystem anschließen und im sogenannten Mischbetrieb benutzen kannst. Dazu wird ein entsprechender Rohranschluss benötigt. Oder Du wählst direkt einen Badheizkörper, den Du nicht mit Strom betreibst, sondern über die Heizungsanlage nutzt.

Wie effizient ist ein elektrisch betriebener Badheizkörper im Vergleich zu einer herkömmlichen Heizung?

Da Badheizkörper statt mit fossilen Brennstoffen mit Strom arbeiten, wird oftmals angenommen, dass durch ihren Betrieb die Stromkosten deutlich nach oben gehen. Würde die elektrische Variante die gleiche Betriebszeit wie die Zentralheizung haben, wäre das tatsächlich so. Wenn Du nur nach Bedarf mit einem elektrischen Badheizkörper heizt, kommt es nicht zu einem hohen Wärmeverlust, wie bei herkömmlichen Heizungssystemen.Sie werden nur temporär eingesetzt, um den Raum zusätzlich zu erwärmen und sind nicht den ganzen Tag über in Betrieb. Dadurch werden die höheren Betriebskosten wieder ausgeglichen. Wie hoch die Betriebskosten für einen elektrischen Badheizkörper sind, ist immer von der Wattleistung und der Nutzungsdauer abhängig.Wenn Du Dich mit den elektrischen Badheizkörpern als Zusatzheizung nicht anfreunden kannst, lässt sich der herkömmliche Heizkörper im Badezimmer im Zuge von Sanierungsmaßnahmen auch durch ein Modell ersetzen, dass direkt in reguläre Heizungssystem eingebunden wird.

Wann ist die Anschaffung eines Badheizkörpers sinnvoll?

Badheizkörper sind für alle diejenigen geeignet, die sich ein angenehmes Raumklima und wohltuende Wärme im Badezimmer wünschen. Wenn Du die elektrischen Modelle mit Bedacht einsetzt, können die Kosten in einem vernünftigen Rahmen bleiben. Meist werden elektrische Badheizkörper als Ergänzung zur konventionellen Heizung genutzt. Sie sind sehr praktisch, um am frühen Morgen eine wohlige Wärme im Badezimmer zu haben.Auch in schlecht isolierten Räumen können sie für zusätzliche Wärme sorgen. Ganz gleich, ob elektrische Variante oder ein Badheizkörper, der ins Heizsystem eingebunden wird – diese Heizkörper lassen sich je nach Bauart in vielen verschiedenen Räumen einsetzen, gerade wenn nicht viel Fläche für einen regulären Heizkörper vorhanden ist. Zum Beheizen von folgenden Bereichen kannst Du Badheizkörper auch nutzen:

  • Wintergärten
  • Eingangsbereiche
  • Holzhütten
  • Küche
  • Wohnzimmer
  • Schlafzimmer

Wie teuer ist ein Badheizkörper?

Badheizkörper liegen in einem überschaubaren Preisbereich. Die unterschiedlichen Preise basieren immer auf der Art, Größe und Leistung. Sie werden zudem davon bestimmt, ob Du einen Badheizkörper wählst, der fest in das Heizungssystem integriert oder elektrisch betrieben wird. Auch das Design wirkt sich auf die Preisgestaltung aus.Die meisten Modelle findest Du im dreistelligen Preisbereich ab 100 Euro bis 190 Euro. Es gibt aber auch Badheizungen mit einem exklusiven Design. Sie sehen luxuriös aus und sind qualitativ sehr hochwertig. Für diese zahlst Du natürlich bedeutend mehr, sodass Du Dich auf Preis zwischen 230 bis 350 Euro oder mehr einstellen solltest.

  • Unteres Preissegment: 50 bis 100 Euro
  • Mittleres Preissegment: 100 bis 200 Euro
  • Gehobenes Preissegment: ab 200 Euro aufwärts

Wo kannst Du einen Badheizkörper kaufen?

Im Einzelhandel vor Ort findest Du Badheizkörper im Fachhandel für Sanitärbedarf sowie in Elektrofachgeschäften und Baumärkten wie Bauhaus und Obi. Wenn Du von einer persönlichen Beratung profitieren möchtest, solltest Du zum Fachhändler gehen. Dort bekommst Du grundsätzlich die beste Beratung, da das Personal gute Fachkenntnisse besitzt und Dir die Vor- und Nachteile genau aufzeigen kann.Der Kauf ist allerdings meist etwas umständlich, da ortsansässige Händler eine geringe Auswahl haben, wodurch die Vergleichsmöglichkeiten für Dich recht eingeschränkt sind. Im schlimmsten Fall musst Du mehrere Geschäfte aufsuchen, um den Badheizkörper zu finden, der genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Das ist sehr zeitaufwendig und mitunter anstrengend. Eine tolle Alternative stellt hierbei das Internet dar.

Warum lohnt sich der Kauf eines Badheizkörpers in einem Online-Shop?

Internethandel bietet die besten Voraussetzungen, um entspannt und in aller Ruhe einen Badheizkörper auszusuchen und zu kaufen. Du findest alle Modelle, die es zurzeit am Markt gibt. Ausführliche Produktbeschreibungen liefern Dir alle wichtigen Informationen, um einzelne Modelle gezielt miteinander vergleichen zu können. Hast Du das beste Modell für Dich gefunden, kannst Du den Kauf dank einfacher Bestellabwicklung und unterschiedlichen Zahlungsmethoden schnell und unkompliziert abschließen. In folgenden Online-Shops findest Du ein schönes Angebot:

  • Amazon.de
  • Heizkörpershop.de
  • Heizungsdiscounter.com
  • heima.de

Welche Hersteller sind bei Badheizkörpern besonders beliebt?

Es gibt zahlreiche Hersteller und Marken, die Dir Badheizkörper anbieten. Die Modelle warten mit unterschiedlichen Designs und technischen Funktionen auf, um Dich davon zu überzeugen, dass genau dieses Modell des Herstellers das Beste ist. Hersteller und Marken, die sich im Bereich Elektroheizungen und Badheizkörper einen guten Namen gemacht haben sind unter anderem Stiebel Eltron, AEG, Hudson Reed, HSK, Zehnder, Vasco und SH Badheizkörper.Gerade die beiden erstgenannten sind schon seit vielen Jahren mit Elektroheizgeräten auf dem Markt und blicken auf eine lange Firmengeschichte mit innovativen Entwicklungen zurück, die in sehr vielen Haushalten vertreten sind. AEG zum Beispiel bietet ein breites Spektrum an Haushaltsgeräten, angefangen von Waschmaschinen, Herden, Backöfen über Wäschetrockner bis hin zu Kühlschränken und Heizsystemen. Weitere Marken und Hersteller, die sich auch einen guten Namen gemacht haben sind:

  • Anapont
  • Fabinstore
  • Kermi
  • STAI
  • Szagato

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Badheizkörper passt am besten zu Dir?

Badheizkörper gibt es in verschiedenen Formen und Ausführungen, die Du vielseitig einsetzen kannst. Neben der klassischen Variante als Handtuchheizkörper findest Du auch Modelle mit einer geschlossenen Oberfläche und wahre Designerstücke, die nicht nur im Badezimmer, sondern auch im Flur und in anderen Bereichen zum wahren Hingucker werden.

  • Handtuchheizkörper
  • Badheizkörper mit geschlossener Fläche
  • Design-Badheizkörper

Was die einzelnen Varianten auszeichnet und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigen wir Dir nachfolgend auf.

Damit die Heizkörper für das Bad ihre Funktion erfüllen, kommt es auf die richtige Auslegung und die passende Platzierung an. Während ein Installateur Hausbesitzer dabei umfassend beraten kann, helfen die folgenden Tipps, Fehler zu vermeiden.


Was zeichnet einen Badheizkörper als Handtuchheizkörper aus und welche Vor- und Nachteile bieten sie?

Badheizkörper bekommst Du mit Querstreben, wodurch sie zum Handtuchheizkörper werden. Du bekommst sie in verschiedenen Größen und sie lassen sich ganz einfach an der Wand anbringen. Da sie sehr flach sind und hochkant montiert werden, ist der Platzbedarf sehr gering und die Optik des Raums wird dadurch sogar aufgewertet. Die Wandmontage gestaltet sich mit dem mitgelieferten Montagematerial recht einfach.Wichtig ist, dass in der Nähe eine Steckdose vorhanden ist, damit Du den Badheizkörper direkt in Betrieb nehmen kannst. Die gewünschte Temperatur lässt sich über ein Thermostat steuern. Je nach Modell kann der Badheizkörper selbstständig oder ganz automatisch die gewünschte Temperatur halten, ohne dass Du ihn manuell ein- und ausschalten musst.

Vorteile

  • Verschiedene Formen und Größen
  • Flaches Design
  • Mit (Funk-) Thermostat
  • Einfache Bedienung

Nachteile

  • Montage mit etwas Aufwand verbunden

Was zeichnet einen Badheizkörper mit geschlossener Fläche aus und welche Vor- und Nachteile bieten sie?

Ein Badheizkörper mit geschlossener Fläche ist zwar weniger zum Trocknen von nassen Handtüchern geeignet, bietet dafür aber eine ruhigere Optik, weil es die Unterbrechungen durch die einzelnen querverlaufenden Rohre nicht gibt. Das macht diesen elektrischen Heizkörper auch perfekt für Wohnräume, die Küche oder den Wintergarten, um dort zusätzlich Wärme zu erzeugen.Du benötigst hierbei auch nur eine Steckdose in unmittelbarer Nähe, um den elektrischen Heizkörper zu verwenden. Es gibt die Modelle in verschiedenen Größen, Formen, Designs und mit unterschiedlicher Leistung, damit Du den Badheizkörper passend für den entsprechenden Raum auswählen kannst.

Vorteile

  • Flexibel einsetzbar
  • Verschiedene Farben und Größen
  • Durch geschlossene Fläche mehr Heizleistung
  • Leichte Reinigung
  • Durch elektronischen Thermostat einfach zu regulieren

Nachteile

  • Etwas aufwendig in der Montage

Was zeichnet einen Design-Badheizkörper aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein Design-Badheizkörper ist eigentlich viel zu schade für das Badezimmer, weil seine Optik ein besonderer Hingucker ist. Hierbei kannst Du aus vielen verschiedenen Designs wählen und ein wahres Kunstwerk für Dein Badezimmer oder für andere Bereiche in Deinem Haus oder der Wohnung erhalten. Aufgrund der angenehmen Wärmeentwicklung und dem steuerbaren Energieverbrauch sind solche elektrischen Heizkörper als zusätzliche Wärmequelle ideal.

Vorteile

  • Einzigartige Optik mit praktischem Nutzen
  • Vielseitig verwendbar
  • Einfache Montage
  • Durch elektronisches Thermostat bequem regelbar

Nachteile

  • Meist nur im gehobenen Preissegment zu finden
  • Montage mit etwas Aufwand verbunden

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Badheizkörper miteinander vergleichen?

Um Badheizungen gegenüberzustellen, zu bewerten und eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen, solltest Du Dir folgende Kriterien genau anschauen und für einen Vergleich nutzen:

  • Art/Typ
  • Größe
  • Leistung
  • Bedienung
  • Sicherheitsausstattung
  • IP-Schutzklasse
  • Lieferumfang

Art/Typ

Wie Du bereits weißt, bekommst Du verschiedene Arten von Badheizkörper. Zuerst gilt es festzulegen, ob Du einen Handtuchheizköper möchtest oder ein Modell mit einer geschlossenen Oberfläche. Handtuchheizkörper sind sehr praktisch, weil sie gleich zwei Funktionen erfüllen. Sie beheizen zusätzlich das Bad und können gleichzeitig Handtücher trocknen. Ist Dir das Trocknen von Handtücher nicht so wichtig und suchst Du nur eine zusätzliche Wärmequelle, kannst Du Dich auch für einen geschlossenen Badheizkörper entscheiden. Vorteilhaft ist, dass Du ihn sehr einfach reinigen und von Staub befreien kannst, während Du bei einem Handtuchheizkörper mehr Zeit investieren musst, um die einzelnen Streben abzuwischen.

Badheizkoerper Arten
Badheizkörper überzeugen nicht nur mit einer angenehmen Wärme, sondern auch durch ihre besondere Optik und die praktischen Nutzen.

Größe

Da Du die Badheizkörper in unterschiedlichen Größen bekommst, kannst Du sie selbst bei wenig Platz in Deinem Bad integrieren, vorausgesetzt, eine Steckdose ist in der Nähe. Bevor Du Dich aber für die eine oder andere Variante entscheidest, solltest Du einen Zollstock zur Hand nehmen und die freie Fläche ausmessen, um genau die richtige Größe zu wählen.

Leistung

Die richtige Leistung ist immer von den individuellen Eigenschaften des Raums, der Größe des Raums, der Dämmung und dem Baujahr des Gebäudes abhängig. Entscheidend ist zudem die Größe der Oberfläche, die der Badheizkörper bereitstellt. Die meisten Modelle arbeiten im Bereich von 200 bis 1000 Watt. Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick, wie leistungsstark der Badheizkörper für verschiedene Raumgrößen sein sollte:

[table “” not found /]


 Welche Wattleistung das Gerät gemäß Baujahr des Gebäudes pro Quadratmeter für effektives Heizen bringen muss, kannst Du anhand der folgenden Richtwerte ablesen. Sie können Dir als Orientierung dienen:

  • Baujahr 1970 – 150 bis 170 Watt/m²
  • 1970 bis 1980 – 100 bis 150 Watt/m²
  • 1980 bis 1990 – 75 bis 100 Watt/m²
  • 1990 bis 2000 – 50 bis 75 Watt/m²
  • Nach 2000 – 15 bis 50 Watt/m²

Je besser die Dämmung beziehungsweise je jünger das Gebäude, desto besser ist die Heizleistung. Du kannst im Allgemeinen davon ausgehen, dass elektrische Badheizungen eine Leistung von 50 bis 60 Watt/m² aufbringen sollten, um temporär einen Raum aufzuheizen.

Bedienung

Die meisten Badheizkörper sind mit Thermostat versehen. Per Drehregler oder Tasten kannst Du die Temperatur beliebig einstellen. Ist die Raumtemperatur erreicht, schaltet sich das Gerät automatisch aus. Modelle im unteren Preisbereich haben oftmals keine Temperaturregelung und müssen per Hand ein- und ausgeschaltet werden. Idealerweise wählst Du einen Badheizkörper mit stufenloser Regelung oder mit fünf Heizstufen, weil Dir damit eine bessere Kontrolle über den Stromverbrauch gelingt.So kannst Du eine beliebige Temperatur auswählen, die genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Es gibt auch Modelle die Du via App steuern kannst. Dafür ist im Steuerelement ein Modul integriert, um eine Verbindung zum heimischen Netzwerk herstellen zu können. Wenn Du Deine Wohnung oder das Haus zum Smart Home machen möchtest, könnte eine solche Lösung durchaus interessant für Dich sein.

Sandfilteranlage Test

Sandfilteranlage

Eine Sandfilteranlage ist ein wesentlicher Bestandteil eines Schwimmbad- oder Whirlpoolsystems. Diese Anlagen dienen dazu, das Wasser zu reinigen und von Verunreinigungen zu befreien, um eine sichere und angenehme Nutzung des Pools zu gewährleisten. Die Funktionsweise einer Sandfilteranlage ist recht einfach. Sie besteht aus einem großen Behälter, der mit speziellem Filtersand gefüllt ist. Das verschmutzte Poolwasser… ... weiterlesen

Sicherheitsausstattung

Für einen sicheren Betrieb des Badheizkörpers sollte dieser über bestimmte Eigenschaften verfügen. Wichtig ist ein Überhitzungsschutz. Indizien für ein sicheres und qualitativ hochwertiges Gerät sind Prüfsiegel wie TÜV-, GS- oder IGEF-Kennzeichnungen. Das IGFE-Zertifikat wird von der Internationalen Gesellschaft für Smogforschung ausgegeben. Produkte mit diesem Siegel wurden von unabhängigen Laboren auf Schutzeigenschaften gegenüber Elektrosmog geprüft. Das Gutachten kannst Du beim jeweiligen Hersteller anfordern.

IP-Schutzklasse

Schaue Dir genau an, über welche Schutzklasse der Badheizkörper bereitstellt. Sie gibt an, wie gut das Modell vor Staub und Feuchtigkeit geschützt ist und ob sich das Gerät tatsächlich auch für Feuchträume eignet. Je nach Höhe der IP-Zahl kannst Du ableiten, für welche Räumlichkeiten Du den Badheizkörper einsetzen kannst. Meist sind die Modelle mit der Schutzklasse IP20, IP40 oder IP65 ausgestattet.

  • IP20:Badheizkörper mit der Schutzklasse IP20 sind nur leicht gegen Staub und gar nicht gegen Wasser geschützt. Sie eignen sich nur für die Nutzung in Wohnräumen, wo sie weder  dem Spritzwasser, noch dem Wasserdampf ausgesetzt sind.
  • IP44:Wer einen elektrischen Heizkörper für das Badezimmer oder die Küche sucht, sollte auf die Schutzklasse IP44 achten. Damit ist der Badheizkörper nicht nur gegen feste Fremdkörper geschützt, sondern auch von allen Seiten gegen Spritzwasser.
  • IP65: Badheizkörper mit der Schutzklasse IP65 sind vollständig staubdicht und vor dem Eindringen von Strahlwasser geschützt. Solche Geräte eignen sich zum Beispiel für den Einsatz in einem Badezimmer.

Info: IP ist eine Abkürzung und bedeutet „International Protection“. Die darauffolgenden Ziffern lassen Dich auf den ersten Blick die Schutzart erkennen. Die erste Zahl beschreibt den Schutzfaktor vor dem Eindringen von festen Fremdkörpern, während die zweite Zahl den Schutzfaktor vor dem Eindringen von Feuchtigkeit angibt.

Badheizkoerper Handtuecher
Die Installation von einem Badheizkörper kannst Du mitunter selbstständig durchführen, da diese oft über einen Stromanschluss verfügen.

Lieferumfang

Bevor Du Dich für das eine oder andere Modell entscheidest, solltest Du auch einen Blick darauf werfen, ob der Badheizkörper Aufhängevorrichtung, Schrauben und Dübel gleich mitbringt. Je nachdem, wie groß und schwer der Heizkörper ist, sollte er zusätzlich Standfüße im Lieferumfang haben. Dadurch werden die Wandhalterungen entlastet, die sonst das ganze Gewicht des Badheizkörpers tragen müssen.

Wissenswertes über Badheizkörper – Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es einen Badheizkörper-Test von der Stiftung Warentest?

Trotz umfänglicher Recherche haben wir bei der Stiftung Warentest keinen Badheizkörper-Test gefunden. Genauso wenig haben sich Öko-Test, Konsument.at und k-Tipp.ch mit dieser Art von Heizkörper beschäftigt. Es gibt aber von der Stiftung Warentest in der Ausgabe 08/2019 einen Test zu „smartenHeizkörperthermostaten. Wenn Du Dich dafür interessierst, kannst diesen nach Freischaltung umfänglich studieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Badheizkörpern?

Viele verschiedene Produkte, Geräte und Anlagen finden Berücksichtigung in den zentralen Rechtsvorschriften der Europäischen Union. Auch für Heizkörpern im Allgemeinen gibt es spezielle Maßgaben, die erfüllt werden müssen. Dabei geht es vorrangig um die Produktsicherheit und quasi um Deine Gesundheit. Im Produktsicherheitsgesetz, kurz ProdSG, ist die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt festgelegt. Das GS-Zeichen ist eines der wichtigsten Produkt-Siegel im europäischen Raum.Es basiert auf dem Produktsicherheitsgesetz, das besagt: „Produkte, die auf dem europäischen Markt zum Verkauf angeboten werden, dürfen die Sicherheit und Gesundheit von Verbrauchern nicht gefährden„. Ein weiteres Zertifikat gibt es für Badheizkörper, die vom TÜV überprüft wurden. Das TÜV-Siegel bekommen nur Geräte, die den gesetzlichen Normen und Regelwerken entsprechen. Möchtest Du auf Nummer sicher gehen, solltest Du einen Badheizkörper von namhaften Herstellern aus der europäischen Union wählen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://heizung.de/heizung/wissen/badheizkoerper-grosse-auswahl-und-doch-oft-unterschaetzt/
  • https://www.vaillant.de/heizung/heizung-verstehen/tipps-rund-um-ihre-heizung/badezimmerheizung/
  • https://www.reuter.de/magazin/elektrische-badheizkoerper.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/bathroom-luxury-luxury-bathroom-1336164/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/stilvolles-badezimmer-mit-glaselementen-in-der-wohnung-6032203/
  • https://pixabay.com/de/photos/moderne-minimalistische-badezimmer-3115450/