Bodenwischsystem: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Bodenwischsystem Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

18
recherchierte Produkte
9
Stunden investiert
14
recherchierte Studien
21
Kommentare gesammelt

Ein Bodenwischsystem ist ein Reinigungsgerät oder -werkzeug, das entwickelt wurde, um effektiv und effizient Böden in Haushalten, Büros, Geschäften oder anderen Räumlichkeiten zu reinigen.

  1. Arbeitsweise: Bodenwischsysteme verwenden in der Regel einen Wischmopp, der in Wasser oder Reinigungslösung getränkt ist. Mit diesem Mopp werden Schmutz, Staub und Flecken vom Boden aufgenommen. Es gibt verschiedene Arten von Mopps, darunter Einwegmopps und wiederverwendbare Mikrofaser-Mopps.
  2. Mehrfachverwendung: Einige Bodenwischsysteme ermöglichen es, den Moppkopf nach der Verwendung zu waschen und erneut zu verwenden, was umweltfreundlicher ist als Einwegmopps.
  3. Vielseitigkeit: Bodenwischsysteme sind für verschiedene Bodenbeläge geeignet, einschließlich Fliesen, Laminat, Holz und Vinyl. Sie können auch für die Reinigung von Teppichböden verwendet werden, wenn sie spezielle Aufsätze haben.
  4. Ergonomie: Moderne Bodenwischsysteme sind oft ergonomisch gestaltet, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie verfügen häufig über schwenkbare Köpfe oder verstellbare Griffe, um das Reinigen in Ecken und unter Möbeln zu erleichtern.
  5. Reinigungslösungen: Einige Bodenwischsysteme werden zusammen mit speziellen Reinigungslösungen oder -mitteln verwendet, um hartnäckigen Schmutz und Flecken zu entfernen.
  6. Effizienz: Bodenwischsysteme sind in der Regel effizienter als herkömmliches Wischen mit einem Eimer und einem Mopp, da sie weniger Wasser benötigen und den Schmutz besser aufnehmen.

Insgesamt sind Bodenwischsysteme ein unverzichtbares Reinigungswerkzeug, das dazu beiträgt, Böden sauber und gepflegt zu halten. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen erhältlich, um den unterschiedlichen Anforderungen und Budgets gerecht zu werden.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Um Bodenbeläge wie Fliesen regelmäßig und ohne große Mühe zu reinigen und zu pflegen gibt es praktische Bodenwischsysteme. Sie gehören alle zur Kategorie Nassreiniger, da sie im Gegensatz zu herkömmlichen Besen und Staubsaugern nicht ohne Wasser auskommen.
Bodenwischsysteme unterschieden sich in ihrer Bauart. Zu finden sind Modelle mit Flachwischer, Wischmop, Bodenwischer mit Einwegbezügen, Bodenwischsysteme mit Dampffunktion und Sprühwischsysteme. Um die Böden gründlich von Verschmutzungen zu befreien, ist die Materialbeschaffenheit des dazugehörigen Bodenwischers essentiell.
Je nach Gestaltung des Bodenwischsystems kannst Du damit auch schwer erreichbare Bereiche und Ecken besonders gut reinigen. So bekommst Du ohne großen Aufwand eine lückenlose Sauberkeit. Neben der richtigen Wassermenge spielt bei den Systemen zur Bodenreinigung auch die einfache Handhabung und die Reinigung des Bodenwischers eine entscheidende Rolle.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Bodenwischsysteme

Platz 1: Vileda Ultramat Turbo Komplett Box Bodenwischer Set

Dieses Set beinhaltet alles was man für die Bodenpflege braucht. Das UltraMat Turbo Komplett-Set von Vileda enthält einen Wischer mit Teleskopstiel, einen 2in1-Microfaser-Bezug und einen Schleuder-Eimer. Der Flachwischer beseitigt selbst hartnäckigen Schmutz und erzielt streifenfreie Waschergebnisse. Der Wischbezug lässt sich ohne Bücken auswaschen – das schont Rücken und Gelenke. Die Schleuder am Eimer setzt sich mit Hilfe des Fußes in Gang. Der Teleskopstiel lässt sich von 80 bis 130cm einstellen.

Platz 2: Vileda Turbo EasyWring & Clean Komplett Set

Dieses Set, ebenfalls von Vileda, enthält einen Wischmop mit Teleskopstil und einen pedalbetriebenen Eimer mit Schleuder und Ausgussöffnung. Der 2in1-Microfaser-Bezug besteht aus weißen Microfasern und rote Kraftfasern. Durch diese Faser-Kombination lassen sich selbst hartnäckige Verschmutzungen lösen. Darüber hinaus wird der Schmutz zuverlässig im Wischmop festgehalten. Die Schleuder am Eimer lässt sich einfach und ohne zu Bücken mit dem Fuß betätigen.

Platz 3: MASTERTOP Flach Mopp mit Eimer und 6 Mikrofaser Moppkopf

Dieser clevere Moppeimer ist in zwei Kammern unterteilt. In der „nassen“ Kammer wird der Wischbezug gereingt, in der anderen „trockenen“ Kammer wird er nach belieben getrocknet, bis die gewünschte Trockenheit erreicht ist. Der Moppkopf kann um 360 Grad gedreht werden, wodurch Ecken und andere schwierige Stellen wie zum Beispiel unter Möbeln gut erreicht werden können. Der Moppstil besteht aus hochwertigem Edelstahl mit drei verstellbaren Stangen. So kann er auf eine Gesamtlänge von bis zu 130cm ausgefahren werden.

Platz 4: Leifheit rückenschonendes Set Clean Twist XL inkl. Rollwagen

Der Bodenreiniger von Leifheit verfügt ein patentiertes Click-System. Durch dieses Prinzip lassen sich unterschiedliche Aufsätze schnell und einfach austauschen, ohne zu Bücken. Dank der Schlingenform reinigt der Wischbezug schonend un kratzfrei. Deshalb eignet er sich ideal auch für hochempfindliche Oberflächen. Durch den einzigartigen Rotationsmechanismus von Leifheit, wird der Wischbezug so trocken wie bei kaum einem anderen Wischsystem. Der Rollwagen verfügt über flexible 360°-Rollen, wodurch er sich komfortabel hin und her bewegen lässt.

Platz 5: Green Blue Flach-Mopp und 2 in 1 Eimer 8L Wischmop Set

Der Eimer hat eine trockende und eine nasse Kammer. In der einen wird der Mop gereinigt, in der anderen nach belieben getrocknet. Der ausziehbare Stiel lässt sich nach belieben an jede Körpergröße anpassen. 95 bis 127cm Stiellänge. Der flache (nur 25mm) und 360° rotierende Kopf eignet sich auch für schwierige Ecken im ganzen Haus. Auch die optimale Breite von 33cm steuert für ein sauberes Wischergebnis bei. Die verstärkten Fasern des Wischbezugs, sind auch für empfindliche Oberflächen geeignet.

Bodenwischsysteme bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Bodenwischsystem Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Bodenwischsysteme finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Bodenwischsystemen

Die Bodenreinigung in Deinen eigenen vier Wänden kann nicht nur überaus zeitintensiv sein, sondern auch eine große körperliche Belastung darstellen, wenn Du nicht mit dem richtigen Zubehör ausgestattet bist. Verwendest Du einen herkömmlichen Putzeimer, einen Schrubber und Aufnehmer, musst Du Dich immer wieder bücken, um den Aufnehmer auszuwaschen und auszuwringen, damit nur eine gewisse Restfeuchte im Putztuch zurück bleibt. Das Auswringen ist ein Arbeitsschritt, der Deine Hände und Handgelenke stark belastet.Durch das verwendete Putzmittel im Wasser werden Deine Hände trocken und rissig. Obendrein musst Du den Putzeimer immer wieder anheben und an einer anderen Stelle positionieren, um überall den Boden gründlich zu wischen. Das belastet zusätzlich die Schultern und den Rücken. Entgegenwirken kannst Du all diesen Belastungen, wenn Du Dich für ein praktisches Bodenwischsystem entscheidest, das es in verschiedenen Ausführungen gibt.

Was ist ein Bodenwischsystem?

Das Bodenwischsystem ist ein durchdachter, praktischer Helfer, um in Deinen vier Wänden die unterschiedlichen, glatten Bodenbeläge entsprechend ihren Anforderungen gründlich zu reinigen. Die Auswahl des Wischsystems richtet sich immer nach der Art des zu reinigen Bodenbelags. Daher sind diverse Bodenwischsysteme erhältlich, die Du für Deine speziellen Böden einsetzen kannst.

Welche Komponenten gehört zu einem Bodenwischsystem?

Grundsätzlich besteht ein Bodenwischsystem aus einem Putzeimer und einem Bodenwischer mit Wischkopf aus Fasergewebe, um Schmutz und Wasser vom Boden aufnehmen zu können. Es gibt allerdings größere Unterschiede zwischen den dazugehörigen Komponenten. Putzeimer bekommst Du beispielsweise mit einem Siebeinsatz zum manuellen Auswringen des Wischmops und ebenso werden Dir Modelle mit Fußpedal zum automatischen Auswringen angeboten. Es gibt zudem Putzeimer mit einem Zwei-Kammer-System, damit sich das saubere Putzwasser nicht mit dem Schmutzwasser vermischt. Ebenfalls gibt es große Unterschiede beim Bodenwischer zwischen folgenden Komponenten:

  • Material
  • Wischer
  • Gelenke
  • Extras

Vergessen werden dürfen natürlich nicht die Bodenwischsysteme, die mit Sprühfunktion, also Sprühwischer und Bodenwischer, die mit Dampffunktion ausgestattet sind. Letztere werden elektrisch betrieben und benötigen daher einen Stromanschluss.

Wofür lässt sich ein Bodenwischsystem überall einsetzen?

Grundsätzlich kannst Du ein Bodenwischsystem überall einsetzen, um damit glatte Böden zu reinigen. Zu  Hause lässt es sich überall dort verwenden, wo Fliesen, PVC  oder Parkettböden liegen, die Du nass oder feucht wischen kannst. Die Bodenwischsysteme für den privaten Gebrauch bestehen vielfach aus einem Putzeimer und Wischmop oder Flachwischer. Praktisch ist, wenn der Eimer mit Rollen versehen ist, da Du ihn dann ganz einfach verschieben kannst, ohne ihn  anheben zu müssen.Besonders praktisch erweisen sich Bodenwischsysteme in der gewerblichen Gebäudereinigung, gerade wenn für Putzen und Saubermachen nur ein eng gestecktes Zeitfenster vorgesehen ist. Diese Bodenwischsysteme sind auf das zu reinigende Gebäude individuell anpassbar und erlauben Dir im Handumdrehen große Flächen wie eine Eingangshalle schnell, effizient und professionell zu reinigen.

Welches Bodenwischsystem ist für welchen Boden ideal?

Bevor Du Dich für ein Bodenwischsystem entscheidest, solltest Du Dir überlegen, welche Böden Du damit reinigen und sauber halten möchtest. Je nachdem, ob in Deinem Zuhause Fliesen, Holzdielen oder Parkett vorhanden sind, eignet sich ein anderer Wischbezug mit unterschiedlicherWasseraufnahmefähigkeit. Während Du Fliesen bedenkenlos recht nass wischen kannst, brauchst Du für Holzdielen und Parkett einen Bezug, der eine hohe Aufnahmefähigkeit von Wasser besitzt.Ansonsten kann die Feuchtigkeit in die Fugen des Bodenbelags eindringen und dieses aufquellen lassen. Nicht alle Bodenwischer bei Bodenwischsystemen werden mit einem speziellen Wischbezug bespannt. Ein Wischmop ist zum Beispiel mit langen Stoffstreifen versehen, wodurch Dir das Säubern von Kanten und Ecken deutlich erleichtert wird. Zudem gibt es beim Wischmop mit Fransen und Bodenwischer mit Wischbezug Unterschiede in der Materialbeschaffenheit, die sich wiederum auf die Wischergebnisse bei unterschiedlichen Bodenbelägen auswirkt.

Muss bei der Größe der zu reinigenden Fläche mit einem Bodenwischsystem auf bestimmte Dinge geachtet werden?

Je nachdem, wie groß die Fläche ist, die Du mit dem Bodenwischsystem reinigen möchtest, kommen unterschiedliche Bodenwischer zum Einsatz. Große Flächen lassen sich am besten mit einem Flachwischer reinigen. Ist dieser zudem mit einer großen Wischbreite ausgestattet, kannst Du schnell und effizient große Flächen reinigen. Hast Du weniger Fläche zu reinigen oder möchtest Du das Treppenhaus und um Gegenständen herum wischen, ist ein Wischmop mit langen Fransen oder drehbarem Wischkopf sicherlich die richtige Wahl.

Ist die Häufigkeit der Nutzung ausschlaggebend für die Wahl des Bodenwischsystems?

Möchtest Du das Bodenwischsystem häufig und regelmäßig nutzen, solltest Du Dir überlegen, ob Du Dich nicht am besten für ein Produkt mit hohem Bedienkomfort entscheidest. Eine Teleskopstange beim Bodenwischer und ein Putzeimer mit Rollen können Dir die Verwendung des Systems enorm erleichtern. Du kannst nicht nur den Eimer einfach verschieben, sondern auch den Bodenwischer an Deine Körpergröße anpassen.Das macht das Reinigen von Böden deutlich angenehmer und rückenschonender. Ein weiterer Faktor, den Du Dir in Bezug auf die Häufigkeit der Verwendung des Wischsystems genauer anschauen solltest, sind die verschiedenen Auswringsysteme. So bekommst Du zum Beispiel passende Putzeimer mit integrierter Schleuder oder Fußpresse, um Dir das Auswringen zu erleichtern. Du brauchst Dich nicht jedes Mal zu bücken, um den Mop oder Wischbezug von überschüssigem Wasser zu befreien.

Seit wann gibt es Bodenwischer beziehungsweise Bodenwischsysteme?

Der Unternehmer Manuel Jalón hat sich in den 1950er Jahren seine Idee von einem Putzlappen am Stiel patentieren lassen. Sein Produkt kam unter dem Namen „Fregona“ auf den Markt. Der Name ist von dem spanischen Wort „fregar“ abgeleitet, was ins Deutsche übersetzt „wischen“ oder „putzen“ bedeutet. Die Erfindung des Bodenwischers mit Stiel war auf der einen Seite eine Revolution, da damit eine schnellere und gründlichere Bodenreinigung gewährleistet war.Auf der anderen Seite war der Bodenwischer mit Stiel ein wichtiger Wendepunkt hinsichtlich der gesellschaftlichen Hierarchien. Angestellte mussten vor der Erfindung des Wischmops die Böden auf den Knien mit einer Wurzelbürste schrubben. Solche Arbeiten wurden damals als erniedrigend angesehen. Mit dem neuen Bodenwischsystem konnten die Bediensteten fortan ihre Arbeit aufrecht stehend verrichten. Das trug nicht nur zu einem besseren Arbeitskomfort bei, sondern auch zur Verbesserung des gesellschaftlichen Status. Sehr schnell erfreute sich der Bodenwischer großer Beliebtheit, was eine weltweite Verbreitung nach sich zog.

Worauf muss bei einem Bodenwischen geachtet werden?

Bevor Du mit Deinem Bodenwischsystem die Böden reinigst, solltest Du einige grundlegende Vorbereitungen treffen. Zuerst solltest Du die zu reinigende Fläche frei räumen. Damit Du Dich mit dem Bodenwischer frei bewegen kannst, solltest Du bewegliche Gegenstände beiseite stellen und Platz schaffen. Besonders bei einem Flachwischer ist wichtig, dass Du eine freie Fläche hast. Ansonsten kommst Du nicht so gut an Ecken und Kanten heran. Nun solltest Du die freigeräumte Fläche mit einem Besen oder einem Staubsauger von grobem Schmutz befreien.Erst danach kommt Dein Bodenwischsystem zum Einsatz. Je nach Bodenwischsystem füllst Du jetzt Wasser in den Eimer und gibst die empfohlene Menge Reinigungsmittel hinzu. Achte besonders auf die Dosierungsvorgaben, damit das Putzwasser nicht zu sehr schäumt. Die Dosierungsangaben sind vor allen Dingen zu beachten, wenn Du empfindliche Böden wie Holzdielen oder Parkett wischen und diese nicht beschädigen möchtest. Öffne beim feuchten Wischen zudem die Fenster, damit die Feuchtigkeit auf dem Boden schnell trocknen kann.Tipp: Entsorge nach dem Wischen Dein Putzwasser in der Toilette oder im Kanal auf der Straße und schütte das Schmutzwasser nicht ins Waschbecken. Durch enthaltenen Schmutz, Fusseln und Haare kann der Abfluss des Waschbeckens schlimmstenfalls verstopfen.

Wie teuer ist ein Bodenwischsystem?

Bodenwischsysteme bekommst Du in verschiedenen Macharten und mit unterschiedlichem Zubehör, wodurch auch die Preise breit aufgestellt sind. Bei der Preisbildung spielen natürlich auch die Marke und der Hersteller eine Rolle. Obendrein bestimmen auch die Qualität der Verarbeitung und das eingesetzte Material den Preis. So kannst Du ein Bodenwischsystem  mit Flachwischer im Preisbereich zwischen 11 und 40 Euro finden. Je nach Machart bekommst Du einen Wischmop direkt mit passendem Eimer zwischen etwa 15 und 55 Euro. Bodenwischsysteme mit Einwegbezügen liegen preislich zwischen 10 und 30 Euro.Wünschst Du Dir einen Sprühwischer als neues Bodenwischsystem, findest Du solche Modelle zwischen rund 20 bis 60 Euro. Elektrische Bodenwischsysteme mit Dampffunktion sind preislich höher angesiedelt und bewegen sich zwischen rund 45 bis 140 Euro. Ein einfaches Set bekommst Du bereits für kleines Geld. Wünschst Du Dir ein Bodenwischsystem mit passenden Wischbezügen und einem Eimer mit besonderer Auswring-Technik, musst Du etwas tiefer in die Tasche greifen.  Dampfreiniger und Sprühwischer sind aufgrund der modernen Technologien grundsätzlich teurer als klassische Bodenwischsysteme.

Wo kannst Du ein Bodenwischsystem kaufen?

Du hast mehrere Möglichkeiten, um ein Bodenwischsystem zu kaufen. Wenn Du Dir verschiedene Modellvarianten genauer anschauen möchtest, sollte Dein erster Weg zum Händler vor Ort sein. Fündig wirst Du in großen Supermärkten, in Baumärkten wie Bauhaus und Obi und bei Firmen, die Reinigungszubehör verkaufen. Beim ortsansässigen Einzelhändler findest Du eine überschaubare Auswahl und bekommst gleichzeitig eine fachlich kompetente Beratung, um herauszufinden, welches Bodenwischsystem am besten zu Dir und Deinen Bedürfnisse passt.Ebenfalls bieten Discounter wie Lidl, Aldi & Co. Bodenwischsysteme an, wenn wieder einmal ein Angebot vorhanden ist, das sich um das Reinigen und Sauberhalten der eigenen vier Wände dreht. Meist zahlst Du beim Händler vor Ort mehr Geld, da dieser seine Kosten wie Ladenmiete, Strom, Personal- und Lagerkosten auf das gesamte Produktsortiment umlegt. Deutlich komfortabler ist hingegen das Onlineshopping.

Warum solltest Du im Internet nach einem passenden Bodenwischsystem schauen?

Im Internet bekommst Du nicht nur ein größeres Sortiment angeboten, sondern auch günstigere Preise, weil der Online-Händler geringere Kosten hat. Du kannst in aller Ruhe nach einem Bodenwischsystem schauen, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht und brauchst Dich nicht an Ladenöffnungszeiten zu halten. Online-Shops haben für Dich sieben Tage die Woche, rund um die Uhr geöffnet. So kannst Du ganz bequem vom Sofa aus nach dem richtigen Modell suchen.Alle wichtigen Informationen bekommst Du über die einzelnen Produktbeschreibungen, wodurch ein Vergleichen und Aussuchen besonders einfach fällt. Hast Du das gewünschte Bodenwischsystem gefunden, kannst Du dank einfacher Bestellabwicklung ganz bequem den Kauf abschließen. Du hast zudem die Wahl zwischen verschiedenen Bezahlmethoden und kannst diejenige auswählen, die am besten zu Dir passt. Ist der Kauf abgeschlossen, brauchst Du nur noch zu warten, bis das Bodenwischsystem zu Dir nach Hause geliefert wird.Falls das bestellte Modell doch nicht Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht, sind die Rücksendung und ein Umtausch einfach möglich. Damit Du von Deinem Umtauschrecht innerhalb der festgelegten Frist  Gebrauch machen kannst, legen viele Händler der versendeten Ware einen Retourenschein bei. Nach Rücksendung bekommst Du den Kaufpreis in voller Höhe zurücküberwiesen. Folgende Online-Shops bieten Dir eine umfassende Auswahl:

  • Amazon.de
  • Hygi.de
  • Büroshop24.de
  • Viking.de

Welche Bodenwischsysteme sind die besten?

Im Prinzip kannst Du vor dem Kauf von einem Bodenwischsystem herausfinden, welches sich für Deine speziellen Böden am besten eignet. Der Hersteller sollte die passenden Wischtücher gleich mitliefern. Wichtig sind auch die Materialien, die  für den Stiel, die Gelenke und den gesamten Aufbau des Bodenwischsystems zum Einsatz kommen. Diese sollten im besten Fall robust und stabil sein. Bedenke auch, dass nicht alle Bodenwischer mit einem Wischbezug ausgestattet sind.Einige Systeme zum Bodenwischen bringen einen Wischmop mit Fransen mit, um zum Beispiel schwer erreichbare Stellen, Kanten und Ecken problemlos reinigen zu können. Bevor Du Dein neues Bodenwischsystem auswählst, solltest Du überlegen, welche Böden Du damit reinigen möchtest. Beachten solltest Du, dass Wischbezüge in ihrer Leistung variieren und eine unterschiedliche Wasseraufnahmefähigkeit mitbringen.

Welche Marken und Hersteller sind bei Bodenwischsystemen besonders beliebt?

Wenn Du großen Wert auf ein hochwertiges Bodenwischsystem legst, solltest Du nach einem Modell von namhaften Herstellern und Marken schauen. Eine schöne Auswahl bekommst Du von Vileda, Leifheit und Livington, die sich im Bereich von Reinigungsequipment und Zubehör einen sehr guten Namen gemacht haben. Die Modelle sind qualitativ hochwertig verarbeitet und warten mit verschiedenen Wring-Systemen, Bodenwischern und Eimern auf. Gute Wischsysteme für Deine Böden bekommst Du aber auch von folgenden Marken und Herstellern:

  • Vermop
  • CleanMaxx
  • Stier
  • Humanic
  • Wisch-Star

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Bodenwischsysteme passt am besten zu Dir?

Da es verschiedene Typen von Bodenwischsystemen gibt, findest Du nachfolgend einen interessanten Überblick, in dem Du zusätzlich auch Informationen über die Vor- und Nachteile erhältst. Damit kannst Du einfacher herausfinden, welches Modell am besten zu Dir und Deinen jeweiligen Böden passt. Grundsätzlich wird in fünf Bodenwischsysteme in Bezug auf die Ausführung, Verwendung und Technik unterschieden:

  • Bodenwischsystem mit Flachwischer
  • Bodenwischsystem mit Wischmop
  • Bodenwischsystem mit Einweg-Bezügen
  • Bodenwischsystem mit Sprühwischer
  • Bodenwischsystem mit Dampffunktion

Verschiedene Bodenwischsysteme

Nachfolgend möchten wir Dir zeigen, wie sich verschiedene Bodenwischsysteme und Wischer unterscheiden können. Welches System und welche Wischtechnik für Dich die Richtige ist, steht immer in Abhängigkeit mit Deinem Verwendungszweck und Deiner persönlichen Präferenz. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, möchten wir Dir im folgenden Abschnitt die Besonderheiten sowie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bodenwischsysteme aufzeigen.

Es hat sich am besten bewährt, wenn der Boden mit dem Wischmopp oder Flachwischer in Achter-Formen gewischt wird. Zudem sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sämtliche Bewegungen aus der Hüfte kommen. So können sowohl der Rücken als auch die Handgelenke entlastet werden und bleiben von Beschwerden verschont. Die Achter-Form beim Boden wischen sorgt zudem für bestmögliche Reinigungsergebnisse, da Schmutz und Verunreinigungen effektiv entfernt werden.


Was zeichnet ein Bodenwischsystem mit Flachwischer aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein besonderer Vorteil von einem Bodenwischsystem mit Flachwischer liegt darin, dass Du zwischen verschiedenen Größen wählen kannst. So kannst Du für große Flächen ein Bodenwischsystem mit großer Wischbreite kaufen, um große Flächen in kurzer Zeit zu reinigen. Da die Systeme mit Flachwischer zu den beliebtesten gehören, findest Du für diesen Produkttyp eine schöne Auswahl an Zubehör. Du bekommst diese Bodenwischsysteme mit zahlreichen Reinigungsbezügen, Ersatzprodukten wie zum Beispiel Teleskopstiele, aber auch Putzeimer mit integrierter Fußpresse oder Schleuder. Nachteilig ist bei diesem Bodenwischsystem mit Flachwischer, dass Du damit nur eine schlechtere Reinigung von Ecken und Kanten vornehmen kannst, da sich diese damit nur schwer erreichen lassen.

Vorteile

  • Auswahl zwischen unterschiedlichen Größen
  • Kurze Reinigungszeit durch große Wischbreite
  • Produktbreite an Zubehör

Nachteile

  • Schlechte Reinigung von Ecken

Was zeichnet ein Bodenwischsystem mit Wischmop aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Unter einem Wischmop versteht man einen Bodenwischer mit einem Bündel aus Stofffransen, die aus verschiedenen Materialien bestehen können und auch zu einem Bodenwischsystem gehören können. Dieser Wischmop hat eine eher runde oder dreieckige Form und einen beweglichen Wischkopf, der sich mithilfe eines Schleudersystems optimal auswringen lässt. Mit diesem Mop wird Dir durch die Fransen und die Formgebung die Reinigung von Ecken besonders erleichtert. Je nach Fransenart kann der Wischer des Bodenwischsystems Schmutz und Haare sehr gut aufnehmen. Wenn Du mit Deinem zukünftigen Bodenwischsystem vor allem große Flächen reinigen möchtest, ist ein Wischmop für Dich eher nicht so gut geeignet.

Vorteile

  • Leichte Reinigung von Ecken
  • Hohe Schmutzaufnahme
  • Beweglicher Wischkopf

Nachteile

  • Hauptsächlich für die Reinigung kleiner Flächen geeignet

Was zeichnet ein Bodenwischsystem mit Einweg-Wischbezügen aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein Bodenwischsystem mit Einweg-Bezügen solltest Du vor allen Dingen als eine Art Ergänzung zu Deinem herkömmlichen Wischsystem sehen, da dieser insbesondere für die schnelle Reinigung kleiner Flächen zwischendurch geeignet ist. Die Anschaffung eines solchen Bodenwischsystems mag zunächst preislich günstig erscheinen. Durch den wiederholten Kauf von Einweg-Bezügen musst Du auf Dauer jedoch mit höheren Zusatzkosten rechnen. Ein weiterer Nachteil dieser Art ist der Aspekt der Umweltfreundlichkeit, da die dazugehörigen Einweg-Bezüge, nur für einen einmaligen Gebrauch gedacht sind. Gerade bei der Reinigung von größeren Flächen ist der Umweltfaktor besonders schwerwiegend, da viele Bezüge benötigt werden.

Vorteile

  • Preislich günstige Anschaffung
  • Schnelle und unkomplizierte Reinigung

Nachteile

  • Eher für den Einsatz kleiner Flächen geeignet
  • Auf Dauer teuer
  • Umweltbelastend

Was zeichnet ein Sprühwischer-Bodenwischsystem aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein sogenanntes Sprühwischer-Bodenwischsystem besitzt einen integrierten Wassertank. So kannst Du beim Bodenwischen auf einen Wassereimer verzichten. Außerdem benötigt dieses System beim Verstauen nur wenig Platz. Von Vorteil ist hierbei auch, dass Du stets mit sauberem Wasser aus dem Tank den Boden reinigst. Per Knopfdruck kannst Du regulieren, wie viel Flüssigkeit Du zur Reinigung benötigst. Für die Reinigung größerer Flächen ist ein Sprühwischer-Bodenwischsystem jedoch nicht geeignet, da die Handhabung eher für kleine Flächen gedacht ist. Ein weiterer Nachteil sind zudem die hohen Anschaffungskosten, im Vergleich zu anderen Bodenwischsystem-Varianten.

Vorteile

  • Platzsparend
  • Stets sauberes Putzwasser

Nachteile

  • Nicht für die Reinigung großer Flächen geeignet
  • Oftmaliges Auswaschen des Bezugs notwendig
  • Hohe Anschaffungskosten

Was zeichnet ein Bodenwischsystem mit Dampffunktion aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein Bodenwischsystem mit Dampffunktion kommt für Dich in Frage, wenn Du viel Wert auf eine sehr gründliche Reinigung legst. Die hohe Temperatur des Dampfs hat eine desinfizierende Wirkung. Außerdem werden bei diesem Bodenwischsystem keine weiteren Reinigungsmittel benötigt. Dadurch lässt sich das System als recht umweltfreundlich bezeichnen. Ein bedeutender Nachteil besteht darin, dass Du bei einem Bodenwischsystem mit Dampffunktion an das Stromnetz gebunden bist. Die meist recht kurzen Kabel der Bodenwischer schränken Dich deutlich in Deiner Bewegungsfreiheit beim Putzen ein. Auch zählt das Bodenwischsystem mit Dampffunktion zu den preislich teureren Geräten.

Vorteile

  • Desinfizierende Wirkung
  • Keine zusätzlichen Reinigungsmittel notwendig

Nachteile

  • Stromanschluss notwendig
  • Bewegungseinschränkung
  • Preislich teurer

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Bodenwischsysteme miteinander vergleichen?

Bei der großen Auswahl und den vielen verschiedenen Macharten von Bodenwischsystemen kann schnell der Überblick verloren gehen. Es gibt allerdings einige Faktoren, anhand derer Du die einzelnen Systeme zum Bodenwischen gegenüberstellen und bewerten kannst. Mit diesen Faktoren fällt es Dir sicherlich leichter, das Bodenwischsystem ausfindig zu machen, der genau zu Dir und Deinen Böden passt und Deinen Vorstellungen entspricht. Anhand folgender Faktoren kannst Du sehr gut einen Vergleich anstellen und Unterschiede ausfindig machen:

  • Einsatzgebiet
  • Wischbezug
  • Handhabung
  • Verarbeitungsqualität

Nachfolgend erläutern wir Dir die einzelnen Kaufkriterien näher, damit Du das beste Bodenwischsystem für Dich ausfindig machen kannst.

Einsatzgebiet

Wie bereits erwähnt, eignen sich bestimmte Bodenwischsysteme besser für kleinere Flächen und andere Systeme für größere Flächen. Je nach Fußbodenart sind ebenfalls verschiedene Produkte besser geeignet. Darum möchten wir Dir noch einmal die genauen Unterschiede aufzeigen. Zunächst solltest Du überlegen, ob Du großen Wert auf eine schnelle und großflächige Reinigung legst oder ob Du eher kleinere Räume putzen möchtest. Bodenwischsysteme mit Flachwischer eignen sich durch die große Wischbreite für eine schnelle Flächenreinigung. Gerade wenn Du großflächige Räume mit viel freier Fläche putzen möchtest, in denen Du nicht um allzu viele Gegenstände herum wischen musst, sind Bodenwischsysteme mit Flachwischer besonders empfehlenswert.

Bei Treppen und kleineren Zimmern mit vielen Möbeln, solltest Du eher zu einem Bodenwischsystem mit Wischmop greifen. Durch den drehbaren Wischkopf kannst Du Ecken und Kanten äußerst präzise reinigen. Des Weiteren ist aber auch der Fußboden für Deine Kaufentscheidung wichtig. Bei Holzböden, insbesondere bei Parkett und Laminat solltest Du zum Beispiel darauf achten, den Boden nicht zu nass zu wischen. Bei Sprühwischern kannst Du die Flüssigkeitsverteilung recht exakt regulieren. Aber auch Flachwischer und Wischmops eignen sich hierbei recht gut, allerdings spielt der jeweilige Wischbezug eine entscheidende Rolle. Wenn Du Räume säubern möchtest, die in der Regel sehr verschmutzt sind und eine äußerst gründliche Reinigung benötigen, sind Bodenwischsysteme mit Dampffunktion genau das Richtige für Dich.

Bodenwischsystem praktisch
Um Bodenbeläge wie Fliesen regelmäßig und ohne große Mühe zu reinigen und zu pflegen gibt es praktische Bodenwischsysteme.

Wischbezug

Neben dem Bodenwischsystem spielt vor allen Dingen auch der dazugehörige Wischbezug eine entscheidende Rolle. Die bekanntesten sind hierbei Einweg-Bezüge, Baumwoll- und Mikrofaserbezüge, genauso wie Stofffransen aus Mikrofaser oder Baumwolle. Bei empfindlichen Holzböden, wie zum Beispiel bei Parkett, kannst Du sehr gut zu Einweg-Bezügen greifen, da diese entweder trocken oder feucht verwendet werden. Feuchte Varianten sind dabei nicht zu nass.Wenn Du hingegen umweltschonend putzen möchtest und den  Wischbezug von Deinem Bodenwischsystem mehrmals verwenden willst, kannst Du auch bedenkenlos einen Mikrofaser-Bezug oder einen Wischmop mit Mikrofaser-Fransen verwenden, da dieses Material nur geringe Mengen Wasser aufnimmt. So läufst Du nicht Gefahr, dass Dein Bodenbelag zu sehr durchnässt wird. Baumwollbezüge beziehungsweise Stofffransen aus Baumwolle verfügen über eine hohe Wasseraufnahmefähigkeit und eigenen sich daher hervorragend für die Reinigung von Fliesen oder sehr stark verschmutzten Böden.

Handhabung

Bei der Wahl eines Bodenwischsystems solltest Du Dir auch Gedanken um Deinen persönlichen Komfort machen, gerade wenn Du häufig Deine Böden reinigen musst. Hierbei können die Beschaffenheit des Stiels oder aber auch das Bodenwischsystem im Allgemeinen von Bedeutung sein. Um Rückenschmerzen entgegenzuwirken, solltest Du ein Bodenwischsystem mit Teleskopstange wählen. So kannst Du die Stiellänge perfekt an Deine Körpergröße anpassen. Weiterhin kann Dir ein rotierender Wischkopf das Putzen deutlich erleichtern. Denn Du drehst nur den Wischer und musst Dich nicht selber mit dem Bodenwischer um einen Gegenstand herum bewegen.

Ein Bodenwischsystem mit Wassereimer und integrierter Fußpresse oder Schleudersystem kann sowohl Vorteile, als auch von Nachteil mit sich bringen. Ein bedeutend positiver Aspekt ist, dass Du damit den Putzlappen nicht selber auswringen musst. Dementsprechend brauchst Du Dich nicht zum Eimer herunter bücken und Deine Hände kommen nicht mit dem schmutzigen Putzwasser in Berührung. Bei der Reinigung von empfindlichen Holzböden ist ein solches Bodenwischsystem eine große Hilfe, da Du so sicherstellen kannst, dass der Wischbezug ordentlich ausgewrungen und nicht zu nass ist. Ein solches Bodenwischsystem kann sich allerdings nachteilig auf Deine Mobilität auswirken, gerade wenn Du mehrere Stockwerke reinigen und dafür das System transportieren musst. In einem solchen Fall kannst Du Dir überlegen, ob ein Sprühwischer-Bodenwischsystem nicht die bessere Variante ist.

Sandfilteranlage Test

Sandfilteranlage

Eine Sandfilteranlage ist ein wesentlicher Bestandteil eines Schwimmbad- oder Whirlpoolsystems. Diese Anlagen dienen dazu, das Wasser zu reinigen und von Verunreinigungen zu befreien, um eine sichere und angenehme Nutzung des Pools zu gewährleisten. Die Funktionsweise einer Sandfilteranlage ist recht einfach. Sie besteht aus einem großen Behälter, der mit speziellem Filtersand gefüllt ist. Das verschmutzte Poolwasser… ... weiterlesen

Verarbeitungsqualität

Im Hinblick auf die Lebensdauer Deines zukünftigen Bodenwischsystems solltest Du überlegen, ob sich die Investition in ein hochwertiges System lohnt. Es gibt zahlreiche Elemente, an denen Du eine hochwertige Verarbeitungsqualität erkennen kannst. Ob der Stiel aus Metall oder Plastik gefertigt ist, gehört unter anderem zu den Eigenschaften. Metallstangen halten meist deutlich länger als Modelle aus Plastik. Weiterhin gibt es Unterschiede in der Verarbeitung des Drehgelenks. Bei Markenherstellern kannst Du davon ausgehen, dass diese recht stabil und hochwertig sind.Auch bei den Wischbezügen gibt es verschiedene Modelle, die sich in der Qualität und Handhabung unterscheiden können. Zu guter Letzt kannst Du auch das Design des Bodenwischsystems in Deine Kaufentscheidung mit einfließen lassen. Du hast die Wahl zwischen mehreren Farben und Formen. In Bezug auf die Gestaltung von Deinem neuen Helfer kannst Du Dich entsprechend Deiner Vorlieben entscheiden. Diese hat keinen Einfluss auf die Funktionalität und das Reinigungsergebnis.

Wissenswertes über Bodenwischsysteme – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Bodenwischsystem-Test durchgeführt?

Die Experten der Stiftung Warentest haben sich auf einer Themenseite ausführlich zu Saugrobotern, Staubwischern und Staubsaugern geäußert. Noch interessanter sind sicherlich die Bodenwischsysteme, die im Vergleich zu Schrubber und klassischem Scheuertuch einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben. Unter einem Bodenwischsystem verstehen die Tester einen auswechselbaren Bezug aus Mikrofaser, den Du in Kombination mit einem Besenstiel und einem Wischkopf verwendest. Das untere Ende des Stiels ist mit einem Gelenk versehen, damit Du mit dem Wischer auch unter Schränke kommst und in Ecken fahren kannst.

Die Stiftung Warentest verweist auf einen Testbericht des Schweizer Verbrauchermagazins Saldo, in dem insgesamt zehn Bodenwischer genauer untersucht wurden. Alle Modelle haben dabei besser abgeschnitten als das Wischtuch. Genauso wie die preisintensiven Modelle konnten auch die günstigeren Varianten überzeugen. Punkteabzug gab es bei den Wischern, die auf dem Boden Schlieren, Streifen und Verschmutzungen zurückgelassen haben. Den Testbericht aus 12/2012 findest Du auf saldo.ch und kannst Du nach Freischaltung genau studieren.

Bodenwischsystem Arten
Bodenwischsysteme unterschieden sich in ihrer Bauart.

Gibt es EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen zu Bodenwischsystemen?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es mittlerweile für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen, wenn sie den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen und sicherstellen. Damit will die Europäische Union sichergehen, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe vorhanden sind und sonstige Schäden den Verbrauchern zugeführt werden. Darum werden viele Produkte anhand der festgelegten Standards überprüft.

Die EU-Richtlinien und Anordnungen beziehen sich nicht immer auf ein spezielles Produkt, sind eher allgemein gehalten oder beziehen sich auf spezielle Stoffe, Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Die EU-Richtlinien und Anordnungen legen dabei Mindeststandards fest. Diese sollen verhindern, dass Produkte mit gesundheitsschädlichen Stoffen versehen sind. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, die ein Produkt erfüllen muss. Nicht für alle Produkte gibt es spezifische Anordnungen und Normen. Diese fallen unter die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Bei einem Bodenwischsystem aus Europa kannst Du Dir sicher sein, dass es sich bei dem praktischen Helfer um ein Produkt handelt, dass den Anordnungen und EU-Richtlinien in puncto Sicherheit und Gesundheit entspricht. Das bedeutet, dass ein genauer Blick auf die Verarbeitungsqualität und Ergonomie geworfen wurde, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.leifheit.de/de-de/ratgeber/reinigung/boden-wischen
  • https://bodenwischer-tests.de/tipps/
  • https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Bodenwischer-enttaeuschen-im-Praxistest,bodenwischer100.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/cleaning-washing-mop-268112/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-menschen-frau-gebaude-6197113/
  • https://unsplash.com/de/fotos/BVrJBcmn0EU