Glasfasertapete: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Glasfasertapete Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

21
recherchierte Produkte
41
Stunden investiert
13
recherchierte Studien
52
Kommentare gesammelt

Glasfasertapete, auch bekannt als Glasgewebetapete oder Glasvlies, ist ein Art Wandbelag, der aus feinen Glasfasern hergestellt wird. Sie wird oft zur Renovierung und Gestaltung von Innenräumen verwendet.

Die Glasfasertapete besteht aus dünnen Glasfasern, die mit einem Gewebe oder Vlies verbunden sind. Sie ist in verschiedenen Strukturen und Designs erhältlich und kann entweder glatt oder strukturiert sein. Die Tapete ist in der Regel weiß oder farblos, kann aber auch in verschiedenen Farben erhältlich sein.

Einige der Vorteile von Glasfasertapeten sind ihre hohe Festigkeit und Strapazierfähigkeit. Sie sind auch feuerbeständig und schwer entflammbar, was sie zu einer sicheren Wahl für den Einsatz in Wohn- und Gewerbegebäuden macht. Darüber hinaus sind sie resistent gegen Schimmel und Feuchtigkeit, was sie ideal für den Einsatz in feuchten Räumen wie Badezimmern und Küchen macht.

Die Anwendung von Glasfasertapete erfordert eine sorgfältige Vorbereitung der Oberfläche, einschließlich Reinigung und Glättung. Nachdem die Tapete auf die Wand aufgetragen wurde, wird sie in der Regel mit Wandfarbe überstrichen, um den gewünschten endgültigen Look zu erzielen.

Glasfasertapeten werden oft gewählt, um Risse, Unebenheiten oder andere Schäden an den Wänden zu überdecken und ihnen ein glattes und sauberes Aussehen zu verleihen. Sie können auch zur Verbesserung der Schall- und Wärmedämmung beitragen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Glasfasertapete ist der Herkules unter den Tapeten. Dabei handelt es sich im eigentlichen Sinne gar nicht um eine Tapete, sondern vielmehr um einen Wandbelag, der auch als Glasgewebefaser oder Glasvlies bezeichnet wird. Sie wird aus dünnen Glasfasern gewoben, wodurch sie zum Beispiel ein apartes Jacquard- oder Fischgrätmuster und sogar individuell mit Deinem Firmenlogo gestaltet werden kann.
Glasfasertapete bringt viele Vorteile mit sich. Sie ist beständig und wenn Dir ein schlichtes weiß zu einfach ist, hast Du mit Latexfarben viele Möglichkeiten, Deine Räume, die Du mit Glasfasertapete ausgestattet hast, farblich nach Deinen Wünschen zu gestalten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Tapeten ist Glasvlies auf den Wänden im Falle eines Brandes ein Segen, weil diese schwer entflammbar ist.
Glasfasertapete ist nicht nur für Dein Zuhause ideal, sondern auch in Bereichen, wo auf Hygiene und Sauberkeit großen Wert gelegt wird. Das können zum Beispiel Arztpraxen Operationsräume, Krankenhäuser und Küchen sein. Bei Glasvlies gibt es keine Fugen, in denen sich Bakterien und Keime festsetzen können und außerdem kannst Du sie sehr einfach reinigen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Glasfasertapeten

Platz 1: 25m² Glasfasertapete Glasfasergewebe

Die Glasfasertapete von Vago-Tools wiegt 140g/m². Im Lieferumfang ist genau eine Rolle enthalten. Das bedeutet das Du eventuell gleich mehrere auf einmal bestellen solltest. Es handelt sich um eine Tapete mit einer groben Oberfläche mit einem speziellem Bindemittel für die Anstricharmierung zum Überstreichen oder Glättung und Verfestigung. Solche Tapeten sind speziell für die Verhinderung bzw. Ausbesserung von Putzrissen geeignet.

Platz 2: Glasfasertapete Malervlies Renoviervlies

Die Glasfasertapete der Marke Waltex zeichnet sich besonders durch seine hohe Strapazierfähigkeit aus. Darüber hinaus lässt sie sich besonders gut verarbeiten. Weder beim Trocknen noch bei der Anfeuchtung, finden unerwünschte Veränderungen am Material statt. Aufgrund der cleveren Zusammensetzung der Tapete, garantiert sie ein optimales „atmen“ der Wände. Sie ist für alle gut vorbereiteten Oberflächen geeignet und ist rissüberdeckend, umweltfreundlich und hautlymphatisch.

Platz 3: Glasfasertapete SYSTEXX Active Reno 938

Die Active Reno 938 der Marke SYSTEXX, wurde für die schnelle Renovierung ohne aufwändige Untergrundvorbereitungen entwickelt. Die Glasfasertapete gleicht Unebenheiten von bis zu 2mm aus und ist besonders gut zum Übertapezieren geeignet. Die Tapete wird im zusammengetollten Zustand geliefert, ist 1 Meter breit und im ausgerollten Zustand 25m lang. Praktischerweise ist keine aufwändige Vorarbeit erforderlich. Beste Qualität made in Germany!

Platz 4: 25m2 Glasfasertapete Glasgewebetapete

Auch die Marke Profitex bietet selbstverständlich gute Glasfasertapeten zu einem guten Preis an. Aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit kommen Glasfasertapeten häufig in öffentlichen Gebäuden zum Einsatz, aber auch in privaten Räumen können sie durchaus Sinn machen. Neben ihrer hohen Belastbarkeit haben solche Tapeten noch einen weiteren Vorteil, denn sie sind auch bestens für Allergiker geeignet. Glasfasertapeten sind wasserfest, hygienisch und pflegeleicht.

Platz 5: 75m² Glasfasertapete Glasfasergewebe

Hier noch eine weitere Glasfasertapete von Vago-Tools. In diesem Set sind gleich 3 Rollen Glasfasertapete mit einem Gewicht von 140g/m2 enthalten. Auch diese Tapete eignet sich hervorrangend zum Überstreichen, Glättung oder auch zum Übertapezieren. Besonders bei unebenen Wand- oder Deckenflächen, oder solchen mit Putzrissen macht der Einsatz einer solchen Tapete besonders Sinn. Die Marke Vago-Tools hat noch viele weitere Farben und Tapeten zur Auswahl.

Glasfasertapete bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Glasfasertapete Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Glasfasertapeten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Glasfasertapete

Der Mensch braucht in seinen eigenen vier Wänden immer wieder einmal Veränderungen. Die einfachste Möglichkeit ist, wenn sich Wandfarbe und das benötigte Zubehör für die Aufbringung der neuen Farbe geholt wird. Möchtest Du hingegen weg von der klassischen Raufaser, die üblicherweise an die Wände geklebt wird, kannst Du Dich für Mustertapete oder Vliestapete entscheiden. Eine besonders geschmackvolle und langlebige Lösung ist hingegen Glasfasertapete, die viele gute Eigenschaften mitbringt.

Was ist Glasfasertapete?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Glasfasertapete um eine Tapete die aus Glasfasern besteht. Sie wird auch als Glasvlies oder Glasgewebetapete bezeichnet, wobei es sich im eigentlichen Sinne gar keine Tapete ist, weil kein Papier darin verarbeitet ist. Vielmehr ist sie ein Strukturwandbelag. Weil sie, genauso wie Raufaser auf der Rolle verkauft und an die Wand geklebt wird, ist die Bezeichnung Tapete schon irgendwie berechtigt. Die Glasfasertapete wird aus dünnen Glasfasern gewoben, die eine Stärke von 8 bis 10 Mikrometer vorweisen. Die einfachste Variante hat eine glatte Struktur. Häufig werden die Bahnen aber auch veredelt. Der Fachbegriff dafür ist Appretur, wodurch eine individuelle Struktur entsteht. Du findest Glasfasertapete mit Fischgrätmuster oder mit Rauten versehen. Da bei der Herstellung auch die Technik der Jacquardmusterung zum Einsatz kommt, sind auch individuelle und komplizierte Muster, wie zum Beispiel Dein Firmenlogo in der Tapetenstruktur möglich. Das hat natürlich seinen Preis und ist deutlich teurer als Standard-Glasgewebetapeten.

Welche besonderen Eigenschaften bringt Glasfasertapete mit sich?

Stabilität: Glasvlies ist wirklich sehr robust und bietet eine siebenmal höhere Reißfestigkeit aus Raufaser und ist etwa doppelt so fest wie Vliestapete. Auch was die Langlebigkeit betrifft, kann Glasfasertapete punkten. Einmal auf die Wand aufgebracht hält sie bis zu 30 Jahren. Da sie sich komplett mit dem Untergrund verbindet, hat das Glasvlies eine armierende Wirkung. Das bedeutet, dass Glasfasertapete kleine Risse und schadhafte Stellen überdeckt und zusammenhält. Die Schäden können sich nicht vergrößern und wenn Du mit harten Gegenständen gegen die Wand stößt, wird die Wucht des Stoßes abgemildert. Farbe, die Du auf Glasfasergewebetapete aufbringst, hat eine ausdrucksstarke Wirkung.

Schwer entflammbar: Glasgewebetapete ist nach DIN EN 4102 als B1 klassifiziert. Die Klassifizierung besagt, dass die Tapete schwer entflammbar ist. Genauso schwer gelingt es, Glas anzuzünden. Wenn das Glasvlies hingegen einmal brennt, kommt es nicht zum Austritt giftiger Rauchgase, weil bei der Herstellung keine toxischen Stoffe eingesetzt werden. Die Farbe, die hingegen auf die Tapete aufgebracht worden ist, kann allerdings Rauchgas erzeugen.

Haltbarkeit: Du kannst Glasfasertapete anstreichen, und das bis zu zehn Mal. Dabei bleibt sogar die besondere Struktur erhalten. Wenn Du für den Anstrich Polyurethan oder Seidenlatexfarbe verwendest, verleihst Du dem Glasvlies zusätzliche Festigkeit und Wasserdichte. Eine besonders schöne Eigenschaft ist, dass sie lichtecht ist und dementsprechend nicht ausbleicht. Bei Glasfasertapete handelt es sich um ein Produkt, das nicht verrottet und aus ökologischer Sich unbedenklich ist. Viele Glasfasertapetenmarken verfügen über eine Zertifizierung gemäß Öko-Tex Standard 100.

Hygiene:Algen, Schimmel oder Pilze haben auf einer Glasfasertapete keine Chance. Denn es gibt weder Fugen, noch Poren, in denen sich diese festsetzen können. Damit ist Glasfasertapete sogar einem Fliesenspiegel überlegen. Wenn Glasfasertapete feucht wird, bleibt sie stabil. So kannst sie Du bei Verschmutzungen einfach abwaschen und sogar abscheuern, um starken Schmutz zu beseitigen. Außerdem ist die Tapete aus Glasfasern für Allergiker sehr gut geeignet, weil sich darauf weder Staub, noch Pollen festsetzen können. Ein Glasvlies, das mit Polyurethan oder mit Seidenlatex angestrichen wurden, lässt sich sogar desinfizieren.

Für welche Bereiche ist Glasfasertapete geeignet?

Glasfasertapeten haben Arztpraxen, Krankenhäuser, öffentliche Gebäuden und Verwaltungen schon lange als Wandtapete entdeckt. In medizinischen Einrichtungen ist Glasvlies zum Beispiel in Operationssälen zu finden, weil diese abwaschbar, weitestgehend keimfrei ist und sich desinfizieren lässt. Auch Eingangshallen, Treppenhäuser, Wartezimmer und stark frequentierte Bereiche in öffentlichen Gebäuden sind vielfach mit Glasfasertapete ausgestattet.  Das Glasvlies ist besonders lange haltbar, auch wenn man mit Schuhen, Koffern und Taschen daran vorbeistreicht.

Ist Glasfasertapete für den privaten Gebrauch geeignet?

Im Privatbereich ist Glasvlies eine willkommene Tapete für das Kinderzimmer und die Küche. Du kannst Fett, Wasser, Dampfrückstände und genauso ungewünschte Gemälde an der Kinderzimmerwand einfach wieder entfernen, gerade wenn Du die Glasfasertapete mit Polyurethan angestrichen hast. Letzten Endes ist die Glasfasertapete gerade im privaten Bereich auch eine schicke Alternative, weil sie besonders robust ist und viel häufiger überstrichen werden kann. Dein Geschmack ändert sich im Laufe der Zeit, sodass Du mit Farbe und ohne großen Aufwand Dein Zuhause neu gestalten kannst.Du kannst Glasfasertapete auch im Wohnzimmer, Schlafzimmer und anderen Räumen an den Wänden anbringen, um einzelne Bereiche besonders hervorzuheben und individuell zu betonen. Soll die Glasfasertapete großflächig verarbeitet werden, fallen die ungünstigen Raumklima-Eigenschaften mehr ins Gewicht, genauso wie der Preis.

Wie wird Glasfasertapete an der Wand befestigt?

Auch wenn es sich bei Glasfasertapete eigentlich nicht um Tapete handelt, kannst Du sie mit der Hand oder einer handelsüblichen Tapeziermaschine an der Wand anbringen. Die Arbeitsschritte unterscheiden sich nur unwesentlich vom Tapezieren mit Raufaser- oder Vliestapete.

  • Vorbereitung der Wand: Die Wand muss sauber, staubfrei, fettfrei und bestenfalls möglichst eben sein. Risse kannst Du einfach überkleben. Besser ist natürlich, wenn Du diese vorher mit Spachtelmasse schließt. Saugende Untergründe brauchen vor dem Tapezieren eine Tiefengrundierung.
  • Tapete vorbereiten: Die Bahnen schneidest Du mit ein paar Zentimetern Zugabe zurecht.
  • Leim aufbringen: Der richtige Kleber für Glasfasertapete macht den Unterschied. Zum einen brauchst Du einen speziellen Glasvlieskleber und den trägst Du auf die Wand und nicht auf die Tapete auf. Bestreiche damit nur eine Wandfläche, die Du in etwa 15 Minuten auch mit Glasfasertapete ausstatten kannst.
  • Tapete richtig positionieren: Jetzt klebst Du die Bahnen an die Wand. Achte dabei auf die Musterung. Glasfasertapete lässt sich nur schwer knicken, weshalb Du im Ganzen arbeiten musst. Dafür hast Du aber die Möglichkeit, die einzelnen Bahnen der Glasfasertapete an der Wand hin- und herzuschieben. Sitzen die Bahnen perfekt, drückst Du die Blasen bestenfalls mit einer Gummirolle heraus.
  • Zuschnitt und trocknen lassen: Die Überstände werden anschließend abgeschnitten. Lasse nun den Kleber unter der Glasfasertapete für acht Stunden trocknen. Wie lange die Trocknungszeit tatsächlich ist, kannst Du aus den Herstellerangaben entnehmen.
  • Anstrich: Zum Schluss wird das Glasvlies noch mit einem Anstrich versehen. Meist musst Du zweimal Farbe auftragen, um eine hohe Deckkraft zu erreichen. Für den Anstrich kannst Du herkömmliche Dispersionsfarbe nehmen. Besonders schön sieht natürlich spezielle Latexfarbe aus. Trägst Du Polyurethan auf, ergibt sich eine hohe Dichtigkeit.

Es gibt im Handel auch gleich gefärbte Glasfasertapete und solche, die mit bereits mit einem Grundanstrich versehen ist. Mit gefärbtem Glasvlies bist Du nach dem Tapezieren fertig und mit Varianten, die über einen Grundanstrich verfügen, brauchst Du nur noch den Endanstrich aufzubringen.

Tipp: Für den Zwischenanstrich kannst Du problemlos günstigere Dispersionsfarbe verwenden und für den Endanstrich teurere Latexfarbe verwenden.

Wie erfolgt die Entsorgung von Glasfasertapete?

Glasfasertapete darf nicht im Hausmüll entsorgt werden. Sie gehört auch nicht in den Bauschutt, sondern ist Mineralfaserabfall. Sie muss in speziellen Behältern auf bestimmten Deponien entsorgt werden. Wegen entsprechenden Behältern kannst Du bei Entsorgungsunternehmen und Deponien nachfragen.

Wie teuer sind Glasfasertapeten?

Glasfasertapeten sind deutlich teurer als Raufaser-, Muster- oder Vinyltapeten. Sie werden häufig in 25 Quadratmeter-Packungen angeboten. Die Kosten variieren stark, je nach gewünschtem Muster und je nachdem, ob die Glasfasertapete vorbehandelt ist, bereits mit Latexfarbe beschichtet oder eingefärbt ist. Eine Vorbehandlung macht das Produkt teurer, dafür aber robuster. Die Preisspanne liegt etwa zwischen 30 Euro und knapp über 100 Euro für 25 Quadratmeter Glasfasertapete. Trotz des höheren Preises, im Gegensatz zu anderen Tapeten, ist dieser Wandbelag wirtschaftlich, weil er außergewöhnlich robust und lange haltbar ist.

Die Strukturoptik ist auch nach häufigem Überstreichen noch schön zu sehen. Auch wegen der günstigen Reinigungs- und Pflegeeigenschaften sind die Renovierungsintervalle bei Glasgewebetapeten deutlich länger als bei Raufaser- oder Vliestapete. So kann sich der höhere Anschaffungspreis schnell amortisieren, vor allem dann, wenn Glasvlies in Räumen angebracht wird, die stark frequentiert werden. Genauso schaffst Du mit der Glasfasertapete einen besonderen Blickfang im Raum. Genau dafür ist Glasfasertapete entwickelt worden. Unterm Strich ist Glasvlies nicht nur eine günstigere, sondern mitunter auch die einzig sinnvolle Lösung.

Wo kannst Du Glasfasertapete kaufen?

Du hast gleich mehrere Möglichkeiten, um Glasfasertapete zu kaufen. Möchtest Du vor Ort nach unterschiedlichen Designs schauen, wirst Du garantiert in Baumärkten wie Bauhaus, Obi und Hornbach fündig werden. Ebenfalls bekommst Du Glasvlies beim Baustoffhändler und in Fachgeschäften für Malerbedarf. Beim Händler vor Ort bekommst Du eine fachgerechte Beratung. Die Preise fallen vielfach etwas höher aus, da der Einzelhändler vor Ort höhere Kosten hat. Die Belastungen durch Miete, Lager- und Personalkosten legt er natürlich auf den Verkaufspreis um, damit die Gewinnmarge nicht zu stark damit belastet wird. Außerdem ist die Auswahl meist nur auf einige wenige Marken und Designvarianten beschränkt. Bedeutend komfortabler ist die Recherche im Internet nach Glasfasertapete.

Warum solltest Du im Internet nach der passenden Glasfasertapete schauen?

Eine Vielzahl von Online-Shops bietet Dir eine große Produktauswahl, in der Du in aller Ruhe stöbern und aussuchen kannst. Du bekommst schnell einen Überblick über die verschiedenen, verfügbaren Designs und Musterungen. Anhand der  Produktbeschreibungen kannst Du die einzelnen Glasfasertapeten vergleichen und herausfinden, welches Produkt am besten zu Dir und Deinen Anforderungen passt. Online-Shops haben keine Ladenöffnungszeiten. So kannst Du an 365 Tagen, rund um die Uhr nach der passenden Tapete mit Glasfasern suchen, die genau Deinen Wünschen und speziellen Anforderungen entsprechen.

Ideal sind dafür auch Vergleichsportale, um ganz unkompliziert ein schönes Schnäppchen ausfindig zu machen. Mit einem Klick bist Du im jeweiligen Online-Shop und kannst das Wunschprodukt ganz bequem kaufen. Dank einfachem Bestellvorgang und zahlreiche Zahlungsmethoden ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. Viele Online-Händler bieten Dir einen kostenlosen Versand. Anschließend brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern und nur noch zu warten, bis der Paketbote die Glasfasertapete zustellt. Bei folgenden Online-Händlern wirst Du garantiert fündig:

  • Amazon.de
  • Home24.de
  • Glasfasertapete.de

Wie sieht es bei Glasfasertapete mit Brandschutz, Umweltschutz und Gesundheitsverträglichkeit aus?

Glasfasertapeten sind gemäß B1 DIN EN 4102 schwer entflammbar. Bei der Fertigung dürfen keine toxischen, brandhemmenden Zusätze verwendet werden, weshalb bei einer echten, nicht angestrichenen Glasgewebetapete keine Giftgase entstehen, wenn es brennt. Anders als bei papier- beziehungsweise zellulosehaltigen Tapeten, brauchst Du Dir bei Glasfasertapete wegen Keime, Schimmelpilze und Algen keine Gedanken zu machen. Die mineralische, anorganische Glasfasertapete ist abwaschbar, scheuerbeständig, lässt sich desinfizieren und ist daher auch sehr gut für Allergiker geeignet. Wegen der Dicke der Glasfasern, die 8 bis 10 Mikrometer beträgt, können diese nicht in die Lunge gelangen.

Daher gilt Glasvliestapete als unbedenklich für die Atemwege. Außerdem verhindern die Appretur, der Kleber und der eventuelle Anstrich mit Polyurethan oder Latexfarbe, dass sich Fasern aus dem Gewebe lösen können. Renommierte Glasfasertapetenhersteller haben sich die ökologische Unbedenklichkeit ihrer Produkte bescheinigen lassen und verfügen über die Zertifizierung gemäß Öko-Tex Standard 100. Beim Kauf von Glasfasertapete solltest Du auf diese Kennzeichnung achten. Grundsätzlich geht Glas keine chemische Verbindung ein und ist daher ökologisch unbedenklich. Beim Verarbeiten und Entfernen von Glasgewebetapeten können sich allerdings Fasern lösen. Darum ist wichtig, dass Du beim Verarbeiten Haut-, Augen-, Mund- und Atemschutz trägst, um Irritationen und Reizungen zu verhindern.

Hat Glasfasertapete Einfluss auf das Raumklima?

Wenn Du Glasfasertapete streichen willst, entscheidest Du Dich entweder für Dispersionsfarbe oder Latexfarbe. Beide enthalten Kunststoffbindemittel, und diese haben einen negativen Einfluss auf das Raumklima. Durch die Kombination aus Glasfasertapete, Kleber und Wandfarbe wird die Tapete komplett diffusionsdicht. Es ist zwar vorteilhaft, dass dadurch die Tapete wasserabweisend ist. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass die Wände Wasserdampf nicht zwischenspeichern und wieder abgeben können, wenn die Raumluft zu trocken ist. Genau diese feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften sind für ein angenehmes Raumklima essentiell.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Glasfasertapeten passt am besten zu Dir?

Wenn Du Dich beim Händler vor Ort oder im Internet nach Glasfasertapete umschaust, findest Du ein umfangreiches Angebot, wodurch es nicht besonders leicht fällt, die beste Glasgewebetapete zu finden, die genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Grundsätzlich unterscheiden sich Glasgewebetapeten in drei verschiedene Arten. Du bekommst:

  • Glasfasertapete in glatter Ausführung
  • Glasfasertapete mit Muster oder Struktur
  • Dünne Glasfaservliese

Jede Art hat ihre ganz eigenen Besonderheiten, die wir Dir nachfolgend aufzeigen werden, damit Du herausfinden kannst, welche Glasfasertapete am besten zu Dir und Deinen Anforderungen passt.

Was zeichnet eine Glasfasertapete in glatter Ausführung aus?

Glatte Glasfasertapete ist sehr selten zu finden. In den meisten Fällen sind sie mit einer sehr feinen Struktur versehen, die auf den ersten Blick gar nicht so auffällt, weshalb sie als glatte Ausführung angesehen wird. Hingegen sogenannte Renoviervliese haben vielfach eine komplett glatte Oberfläche und meist ein deutlich geringeres Gewicht, welches pro Quadratmeter bei rund 40 bis 50 Gramm liegt. Dieses wird häufig in selbstklebender Ausführung angeboten und dient als Streichuntergrund auf Betonwänden.

Wichtig ist, dass der Untergrund sauber, trocken und glatt ist und Sie alle alten Anstriche und Tapetenreste davon entfernt haben. Befinden sich Löcher oder Fugen in der Wand, sollten Sie diese vor dem Tapezieren mit Spachtelmasse ausgleichen


Was zeichnet Glasfasertapete mit Muster und Struktur aus?

Typische Strukturen, die Du bei Glasfasertapete angeboten bekommst, sind Rautenmuster oder Fischgrätmuster in verschiedenen Formen. Das Muster kann dabei sehr auffällig in den Vordergrund treten und eine rustikale Wirkung haben. Es gibt sie aber auch in sehr fein, wodurch eine elegante Wirkung entsteht. Der Herstellungsprozess macht es möglich, dass in Bezug auf die Musterung fast alles möglich ist. Möchtest Du zum Beispiel den Eingangsbereich von Deiner Firma mit Glasfasertapete an den Wänden gestalten, kannst Du sogar individuell angefertigte Tapete mit Deinem eingeprägten Firmenlogo bekommen. So kannst Du die Wände zu Präsentationszwecken nutzen, weil Besuchern schon im Eingangsbereich das Logo ins Auge springt.

Was zeichnet dünne Glasfaservliese aus?

Dünne Glasfasergewebe kommen meist als Untertapete zum Einsatz, wenn sich der Untergrund bewegt oder keine hohe Stabilität aufweist. Sie können Zugkräfte aufnehmen und dadurch verhindern, dass Risse in der darüber liegenden Tapete entstehen. Du kannst Glasfaservlies und Glasfasertapete verarbeiten und ebenso Raufaser oder andere Tapeten darüber kleben. Sie überdecken vorhandene Risse und können so kleinere Beschädigungen auf der Putzoberfläche abdecken. Außerdem wird durch die Verwendung die Haftung von darüber geklebten Tapeten verbessert, wenn Du Tapete auf einem problematischen Untergrund aufbringen möchtest.

Welche Vor- und Nachteile hat Glasfasertapete?

Es gibt zahlreiche Vorteile und einige Nachteile, die Glasfasertapete mitbringen. Diese möchten wir Dir natürlich nicht vorenthalten, damit Du diese in Deine Kaufentscheidung einfließen lassen kannst.

Glasfasertapete Zweck
Glasfasertapete ist nicht nur für Dein Zuhause ideal, sondern auch in Bereichen, wo auf Hygiene und Sauberkeit großen Wert gelegt wird.

Vorteile der Glasfasertapete

Hohe Beständigkeit:Glasfasertapeten haben eine Lebensdauer von bis zu 30 Jahren. Das begründet sich in der Hauptsache durch ihre dichte Struktur, die sowohl stoßfest sowie äußerst strapazierfähig, als auch verrottungsresistent ist. Sie ist daher etwa siebenmal stabiler als klassische Raufasertapete und kann auch Risse überbrücken und kleine Löcher in Wänden problemlos abdecken.

Sehr hygienisch: Gerade in Bereichen, wo Hygiene groß geschrieben wird, zum Beispiel in Krankenhäusern, wird Glasfasertapete gerne verwendet. Sie ist wasserabweisend und lässt sich somit ganz einfach reinigen. Auch für Küche und das Badezimmer ist sie mit diesen Eigenschaften optimal. Wird die Glasfasertapete noch mit Polyurethan oder Latexfarbe gestrichen, ist sie nahezu steril. Im Gegensatz zu Fliesen gibt es bei der Tapete keine Fugen, in denen sich Bakterien, Algen oder Krankheitserreger festsetzen können. Allergiker profitieren auch von Glasfasertapeten, weil sie diese immer wieder abwaschen und desinfizieren können.

Schwer entflammbar: Kommt es zu einem Brand, ist Glasfasertapete ein Segen, da sie gemäß DIN EN 4102 der Brandschutzklasse 1 angehört. Da keine brandhemmenden, toxischen Zusätze bei der Herstellung verwendet werden, entstehen im Brandfall keine giftigen Gase.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten: Mit Glasfaser steht Dir eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Du kannst sie einfach und schlicht weiß lassen oder mit Latexfarbe oder Dispersionsfarbe farbig anstreichen. Besonders schön und edel wirkt Glasfasergewebetapete mit einem seidigen Schimmer.

Perfekt stark frequentierte Bereiche: Wenn Du Dir unsicher bist, für welche Räume sich die hohe Investition im Glasfasertapete lohnt, solltest Du Dir Gedanken darüber machen, welche Räume in Deinem Zuhause ständig in Benutzung sind und stark beansprucht werden. Das können Badezimmer, Küche, der Treppenaufgang und der Flur, aber auch das Kinderzimmer sein. Hast Du diese Bereiche mit Glasfasertapete versehen, kannst Du ohne großen Aufwand Fingerabdrücke, Farbspritzer, Fettablagerungen, Kochdunst und Staub wieder entfernen. Auch wenn Dir die Farbe nach einiger Zeit nicht mehr gefällt, steht das kein Problem dar, denn Glasgewebetapete kannst Du mehrmals streichen und selbst dann bleibt das sichtbar Muster erhalten.

Nachteile der Glasfasertapete

Teuer: Für Glasfasertapete musst Du mehr Geld an die Hand nehmen als für andere Tapeten. Bei den preisgünstigeren Angeboten um 30 Euro handelt es sich um die einfachste Variante, die weder farbig ist, noch ein Muster vorweist. Glasfasertapete mit Muster oder Struktur zahlst Du ein Vielfaches mehr.

Es können sich Faser herauslösen: Bei der Verarbeitung von Glasfasertapeten können sich vom Gewebe feine Fasern lösen. Diese setzen sich auf der Haut fest oder schweben durch die Luft. Du atmest sie ein und auf der Haut kann sich ein Juckreiz einstellen.

Umständliche Entsorgung: Wenn Du die Glasfasertapete nicht mehr an Deinen Wänden haben möchtest, kannst Du diese nicht einfach, wie andere Tapeten im Hausmüll oder zusammen mit Bauschutt entsorgen. Genauso wie Glaswolle, Steinwolle und andere Dämmstoffe gehört Glasgewebetapete zum Sondermüll und muss dementsprechend entsorgt werden.

Fussmatte unterschiedlicher Aufbau

Fußmatte

Eine Fußmatte ist ein flacher, rechteckiger Teppich oder ein Kunstbodenbelag, der normalerweise am Eingang von Gebäuden platziert wird. Die Hauptfunktion einer Fußmatte besteht darin, Schmutz, Staub und Feuchtigkeit von den Sohlen der Schuhe zu entfernen, wenn Menschen das Gebäude betreten. Fußmatten können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, darunter Gummi, Kokosfasern, Nylon, Polyester und andere Stoffe.… ... weiterlesen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Glasfasertapeten miteinander vergleichen?

Bei der großen Auswahl an Glasfasertapeten fällt es nicht leicht, die passende ausfindig zu machen. Außerdem kann bei der Vielfalt und den verschiedenen Farben, Mustern und Strukturen schnell der Überblick verloren gehen, sodass ein Gegenüberstellen recht schwierig ist. Damit Dir das Vergleichen und die Entscheidung etwas leichter fallen, haben wir für Dich einige wichtige Faktoren zusammengetragen. Folgende Punkte solltest Du beim Gegenüberstellen und Bewerten auf jeden Fall berücksichtigen, um die Glasfasertapete ausfindig zu machen, die Deinen Wünschen und Anforderungen entsprechen:

  • Struktur und Muster
  • Flächengewicht
  • Zubehör

Struktur und Muster

Wie Du bereits weißt, kannst Du bei Glasfasertapete viele verschiedene Muster und Strukturen bekommen. Manche sind sehr fein und elegant gestaltet und wieder andere treten stark in den Vordergrund. Die Struktur und Musterung hat einen großen Einfluss, wie die Glasgewebetapete im jeweiligen Raum wirkt. Möchtest Du Glasvlies in der Gästetoilette oder im Badezimmer an den Wänden haben, solltest Du Dich für ein feines Muster und eine zarte Struktur entscheiden, damit Du von der ausdrucksstarken Erscheinung der Tapete nicht erschlagen wirst. In hohen und großzügig geschnittenen Räumen kannst Du ruhig ausdrucksstarke Glasfasertapete an der Wand anbringen und Dich für ein gut sichtbares Muster und eine ausgeprägte Strukturierung entscheiden. Für welche Art von Glasgewebetapete Du Dich entscheidest, solltest Du immer von der Raumgröße beziehungsweise Wandgröße und Raumhöhe abhängig machen, um den besten Effekt zu erziehen.

Glasfasertapete Rolle
Glasfasertapete ist der Herkules unter den Tapeten. Dabei handelt es sich im eigentlichen Sinne gar nicht um eine Tapete, sondern vielmehr um einen Wandbelag, der auch als Glasgewebefaser oder Glasvlies bezeichnet wird.

Flächengewicht

Mit dem Flächengewicht einer Tapete ist die Dicke gemeint. Angegeben wird diese in Gramm pro Quadratmeter. Je höher das Flächengewicht ist, desto dicker ist die Glasfasertapete gestaltet. Für gewöhnlich bewegen sich die Flächengewichte bei Glasfasertapeten um die 150 Gramm je Quadratmeter herum. Stärkere Tapeten können bis zu 200 Gramm pro Quadratmeter sein. Renovierungsvlies hat ein deutlich geringeres Flächengewicht, das bei etwa 50 Gramm je Quadratmeter liegt. Das Flächengewicht hat natürlich auch Einfluss darauf, wie flexibel die Glasfasertapete ist. Dementsprechend wird dadurch auch das Aufbringen an der Wand beeinflusst.

Zubehör

Mit dem Kauf der Glasfasertapete ist es nicht getan. Denn Du brauchst auch spezielles Zubehör, damit Du die Glasgewebetapete überhaupt an der Wand befestigen kannst. Glasfasertapeten werden nicht mit Kleister, sondern mit einem Spezialkleber an die Wand geklebt, der leider auch deutlich teurer als gewöhnlicher Tapetenkleister ist. Da Glasfasertapeten bis zu 30 Jahre halten, solltest Du nicht am falschen Ende sparen und immer den möglichst hochwertigen Kleber zum Verkleben der Tapeten an der Wand verwenden. Sparsamkeit ist an dieser Stelle definitiv fehl am Platz.Ein weiteres Zubehör, das Du zum Tapezieren mit Glasfasertapete brauchst, ist eine spezielle Rolle, um den Kleber auf die Wand aufzutragen. Bei der Auswahl solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Auftragsrolle für den verwendeten Kleber geeignet ist und eine optimale Florlänge für diesen Auftrag hat. Breite Roller beschleunigen die Arbeit, wodurch Du mit dem Auftragen des Klebers schneller fertig bist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswertes über Glasfasertapete – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Glasfasertapeten-Test durchgeführt?

Potenzielle Käufer nutzen gut recherchierte Artikel und ausführliche, transparente Testberichte mit wichtigen Referenzwerten, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Sie werden zum Selektieren der angebotenen Auswahl genutzt und helfen dabei, das beste Produkt zu finden. Damit das funktioniert, sind unabhängige Tests mit einem einheitlichen, strengen Testverfahren wichtig. Darauf begründen sich die Testergebnisse von Stiftung Warentest und Öko Test. Leider gibt es keine Testberichte von Stiftung Warentest oder Öko Test zu Kochbuchhaltern. Auch bei Konsument.at und k-Tipp.ch haben wir keinen Testbericht gefunden. Bei der Stiftung Warentest gibt es aber einen interessanten Ratgeber, der sich mit Reparaturen zu Hause beschäftigt. Dabei geht es um Restaurierung, Renovierung und Reparaturen.

Du bekommst wichtiges Grundwissen vermittelt und erfährst, wie speziell Renovierungsarbeiten einfach und schnell von der Hand gehen. Das Buch ganz neu, am 16. November 2021 erschienen und kannst Du auf der Seite des Verbraucherportals käuflich erwerben. Auch wenn es keinen speziellen Test zu Glasfasertapete von der Verbraucherzentrale gibt, können unterschiedliche Vergleichsportale im Internet vielleicht interessant für Dich sein, die sich mit Glasfasertapete beschäftigt und diese verglichen haben. Du findest dort ihren Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Darüber hinaus lohnt es sich, die Kundenbewertungen und Rezensionen in den Online-Shops zu lesen und in Deine Kaufentscheidung mit einfließen zu lassen.

Gibt es EU-Richtlinien und Verordnungen zu Glasfasertapete?

Die Europäische Union bedient sich verschiedener Richtlinien, Verordnungen und zentralen Rechtsvorschriften, um die Sicherheit und Gesundheit von Verbrauchern sicherzustellen. Einerseits gibt es das sogenannte Produktsicherheitsgesetz, kurz ProdSG, dass die Sicherheit von Geräten, Produkten und Anlagen betrifft. Darin ist die Bereitstellung von Produkten am Markt geregelt. Hinsichtlich des Schutzes und der Sicherheit der Verbraucher gibt es festgelegte Mindeststandards, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind.Die allgemeine Produktsicherheitsrichtlinie bezieht sich nicht auf ein spezielles Produkt, sondern beispielsweise auf verwendete Materialien, die keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffe wie Chemikalien und Weichmacher enthalten dürfen. Sie gilt auch für Glasfasertapete, weil Du damit auch direkt in Berührung kommst. Möchtest Du auf Nummer sicher gehen, solltest Du eine Glasfasertapete aus der EU wählen und bestenfalls zu einem Hersteller greifen, der mit dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert ist.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.t-online.de/heim-garten/deko/id_57101630/glasfasertapeten-vorteile-und-tipps.html
  • https://www.jobruf.de/umziehen/renovierungstipps/tapezieren/glasfasertapete_tapezieren.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Glasfasertapete

Bildnachweis:

  • prakasitlalao © 123RF.com
  • https://pixabay.com/photos/paste-quast-glue-wallpaper-bucket-4964886/
  • https://pixabay.com/de/photos/durchblick-heimarbeit-handwerk-4964868/