Kräuterturm: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Kraeuterturm Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

18
recherchierte Produkte
28
Stunden investiert
29
recherchierte Studien
31
Kommentare gesammelt

Ein Kräuterturm, auch als Kräutersäule oder Kräuterpyramide bekannt, ist eine platzsparende und praktische Möglichkeit, Kräuter in einem Garten oder auf dem Balkon anzubauen. Er besteht aus gestapelten Ebenen oder Fächern, die es ermöglichen, verschiedene Kräuter auf kleinem Raum anzupflanzen.

Kräutertürme sind in verschiedenen Größen und Designs erhältlich. Sie können aus verschiedenen Materialien wie Holz, Metall oder Kunststoff gefertigt sein. Jede Ebene bietet Platz für verschiedene Kräutersorten, sodass Sie eine Vielzahl von Kräutern gleichzeitig anbauen können.

Die Vorteile eines Kräuterturms liegen in seiner platzsparenden Bauweise. Er eignet sich gut für kleine Gärten, Balkone oder sogar Innenräume. Darüber hinaus erleichtert die vertikale Anordnung der Pflanzen die Pflege und Ernte.

Ein Kräuterturm erfordert jedoch angemessene Bewässerung und Pflege, da die oberen Ebenen möglicherweise mehr Sonne und Wind abbekommen als die unteren. Regelmäßiges Gießen und gegebenenfalls Düngen sind wichtig, um gesunde Kräuter zu erhalten.

Insgesamt verleiht ein Kräuterturm Ihrem Garten oder Balkon eine praktische und ästhetische Note und ermöglicht Ihnen, frische Kräuter für Ihre Küche zu ernten.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Frische Kräuter aus dem eigenen Garten sind buchstäblich die Würze in Suppen oder Salaten. Kräuter im eigenen Garten anzubauen, macht nicht nur Spaß, sondern tut Seele und Körper gut.
Nicht jeder hat allerdings einen Garten, der groß genug für ein Beet ist. In diesem Fall ist ein Kräuterturm eine gute Alternative. Als vertikales Pflanzsystem findet er selbst in kleinen Gärten, auf der Terrasse oder dem Balkon noch ein geeignetes Plätzchen.
Zudem bietet Dir ein Kräuterturm die Möglichkeit, verschiedene Klimazonen zu schaffen und damit auf kleinstem Raum mehreren unterschiedlichen Pflanzenansprüchen gerecht zu werden.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Kräutertürme

Platz 1: Kräuterampel Coubi anthrazit/beige


Die perfekte Kräuterampel für Ihre Küche oder den Außenbereich. Die platzsparende Ampel bietet Platz für insgesamt 9 verschiedene Pflanzen oder Kräuter auf kleinstem Raum. Das Set besteht aus drei Pflanzeinheiten zum Ineinanderstecken mit je drei Pflanzmöglichkeiten. Die einzelnen Schalen sind mit je einem Wasserspeicher versehen.

Platz 2: MamboCat Geranio Säulentopf Etagen Pflanzturm


Jede Pflanzschale grau hat drei großräumige Pflanzbereiche für Blumenschmuck oder Küchenkräuter – das Plus – der Blumenständer auf Rollen vereinfacht den Standortwechsel. INNOVATIVE PRODUKTE wie unser Kräuter Ständer für innen und aussen sind nicht nur Deko Blumen Ständer rund sondern auch Etagen Hochbeet für Gemüse und Obst als Erdbeerpyramide Kartoffelturm & Co.

Platz 3: GUSTA GARDEN Paul Potato Starter Kartoffelturm


Das Pendant zum klassischen Hochbeet, jedoch speziell für den Anbau von Kartoffeln. PAUL POTATO ist ein weltweit einzigartiges Produkt und erfreut sich großer Beliebtheit. Die einfachste Variante Kartoffeln im PAUL POTATO anzubauen ist in der Anbauvariante SIMPLE. In allen Etagen werden zeitgleich Kartoffeln angepflanzt – ganz unabhängig davon, ob du eine oder mehrere unterschiedliche Kartoffelsorten anpflanzen willst. Die Ernte erfolgt entweder etagenweise oder auf einmal.

Platz 4: geli Thermo Plastic 3er Set E&K Pflanztopf Säulentopf


Die Töpfe lassen sich versetzt perfekt aufeinander Stapeln. So können Sie den Platz optimal ausnutzen. Sie erhalten 3 Töpfe mit je 3 Pflanzräumen, wie abgebildet.

Platz 5: bellissa Gabionen-Kräuterturm


Der aparte, turmförmige Pflanzkübel mit Platz für bis zu 10 verschiedenen Pflanzen und integriertem Gießrohr zur optimalen Bewässerung. Pflanz-Nischen auf unterschiedlicher Höhe simulieren verschiedene Klimazonen – oben trocken, mittig feucht, unten nass – ähnlich wie bei traditionellen Kräuterspiralen. Lieferung mit Trennfolie – Steine, Erde und Pflanzen nicht enthalten. Stahldraht Zink-Aluminium verzinkt – Durchmesser 40 cm, Höhe 80 cm – Steinbedarf ca. 90 kg – Steinkörnung 25-40 mm – Maschenweite 2,5×10 cm – Drahtstärke 2,5/2 mm – Füllmenge Erde ca. 50 l.

Kräutertürme bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Kräuterturm Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Kräutertürme finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Kräutertürmen

Frische Kräuter aus dem eigenen Garten sind buchstäblich die Würze in Suppen oder Salaten. Doch nicht jeder hat einen Garten, der groß genug für ein Beet ist. In diesem Fall ist ein Kräuterturm eine gute Alternative. Als vertikales Pflanzsystem findet er selbst in kleinen Gärten, auf der Terrasse oder dem Balkon noch ein geeignetes Plätzchen.

Was genau ist ein Kräuterturm?

Ein Kräuterturm, auch Pflanzturm, Kräuterpyramide oder Säulentopf genannt, ist eine Variante des Kräuterbeetes. Anstatt eine große Fläche an Boden einzunehmen, werden die Kräuter vertikal gepflanzt. Er ähnelt einem Turm mit mehreren Etagen, in dessen Nischen oder Töpfen die Kräuter platziert werden. Die Anzahl der Etagen und der Nischen ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Meistens kann auch das Dach beziehungsweise die oberste Stufe bepflanzt werden.

Die Ausführung kann rund, eckig oder spiralförmig sein. Im Gegensatz zu einem Pflanzenregal werden bei einem Pflanzturm keine Töpfe auf die Regalstufen gestellt, sondern die Kräuter oder Blumen direkt in die jeweiligen Nischen hineingepflanzt. Zum Gießen schüttest Du das Wasser einfach in die oberste Etage. Es fließt dann von oben nach unten durch den Turm hindurch und bildet dadurch die verschiedenen Feuchtigkeitszonen.

Warum solltest Du einen Kräuterturm benutzen?

>>>  Die besondere Form simuliert verschiedene Klimazonen und sorgt für optimales Pflanzenwachstum: Oben trocken, mittig feucht, unten nass – je nach den Vorlieben der jeweiligen Pflanze.

>>>  In einem Kräuterturm kannst Du nicht nur Kräuter anbauen, sondern auch Erdbeeren, Kartoffeln, Salat, Gemüse oder Blumen pflanzen.

>>>  Der Platz auf dem Balkon oder im Garten wird effektiv genutzt. Die Pflanztöpfe sind so gestaltet, dass sie wenig Raum auf dem Boden einnehmen und dafür den Platz in der Höhe gut ausnutzen.

>>>  Kräutertürme kosten nicht allzu viel Geld, dafür kannst Du jedoch die ganze Saison lang frische und gesunde Kräuter, Bio-Kartoffeln oder leckere Erdbeeren ernten – garantiert ohne Pflanzenschutzmittel und Pestizide.

>>>  Möchtest Du in Deinen Kräuterturmnur“ Blumen pflanzen, wirst Du durch die besondere Form mit einer herrlich duftenden Fülle belohnt.

>>>  Ob mit Blumen, Kartoffeln oder Kräutern – ein Kräuterturm ist in jedem Fall ein attraktiver Blickfang auf Deinem Balkon, der Terrasse oder im Garten.

Welche Alternativen zu einem Kräuterturm gibt es?

Das hängt davon ab, was und wieviel Du pflanzen möchtest. Geht es Dir nur um drei oder vier verschiedene Kräuter, kannst Du eine kleine Kräuterbank oder ein Regal verwenden. Möchtest Du mehrere Kräuter oder auch Salat und Gemüse anpflanzen, kannst Du Dir einen Kräuterturm auch selbst bauen. Im Internet gibt es eine ganze Reihe von Anleitungen dazu. Die Ideen reichen von Kräutertürmen aus Euro-Paletten über ineinander gestapelte Blumentöpfe bis hin zu Kräuterspiralen aus Steinen.

Wie wird ein Kräuterturm bepflanzt?

Damit die Kräuter gut gedeihen, ist der richtige Standort wichtig. Im besonderen Maße gilt dies natürlich für Modelle, die über keinen Boden verfügen und nach dem Bepflanzen nicht mehr bewegt werden können. Kräuter benötigen für ein optimales Wachstum viel Licht und Sonne, daher solltest Du ein möglichst windgeschütztes und warmes Plätzchen für Deinen Turm reservieren.

Damit alle Pflanzen genau das bekommen, was sie zum Wachsen brauchen, ist die Anordnung der Kräuter wichtig. Oben ist es am trockensten, daher solltest Du diesen Platz für Kräuter wie Thymian und Lavendel reservieren. Die Mitte ist für Fenchel und Koriander gut geeignet. Ganz unten fühlen sich Kräuter wie Dill, Estragon oder Pfefferminze wohl. Hier eine kurze Übersicht über die richtigen Pflanzzonen für die Kräuter:

Oben: Rosmarin, Lavendel, Thymian, Oregano, Majoran, Essigkraut, Salbei

Mitte: Basilikum, Kapuzinerkresse, Kümmel, Koriander, Kerbel, Estragon, Liebstöckel

Unten: Bohnenkraut, Dill, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Petersilie, Sellerie, Schnittlauch, Brunnenkresse

Die meisten Kräuter kannst Du von April bis September säen, aber die beste Pflanzzeit ist der Frühling. Dann ist es noch nicht so heiß, dass Du ständig am Nachgießen bist, um Deine Kräuter überhaupt zum Wachsen zu bringen. Außerdem kannst Du dann den ganzen Sommer über ernten.

Wo kannst Du einen Kräuterturm kaufen?

Kräutertürme kannst Du in Baumärkten, Gartencentern oder Gartenfachgeschäften kaufen. Mehr Auswahl hast Du im Internet. Gerade, wenn Du eine bestimmte Vorstellung von Deinem Kräuterturm hast, wirst Du hier eher fündig, als wenn Du von Geschäft zu Geschäft laufen musst. Vielleicht findest Du aber sogar einen ganz besonderen Pflanzturm, an den Du vorher noch überhaupt nicht gedacht hast. Käufermeinungen und Produktrezensionen weisen Dich auf die eine oder andere Schwachstelle hin.

Ausführliche Testberichte liefern Dir wertvolle Informationen und können eine Beratung vor Ort beinahe vollständig ersetzen. Viele Internet-Händler bieten günstige Versand- und kundenfreundliche Rückgabebedingungen an. Häufig sind die Lieferungen sowie die Rücksendung kostenfrei. Bevor Dein neuer Pflanzturm direkt zu Dir nach Hause gebracht wird, wirst Du über den Sendungsstatus benachrichtigt und kannst jederzeit genau sehen, wann Deine Bestellung bei Dir eintreffen wird.

Wie teuer ist ein Kräuterturm?

Die Kosten für einen Kräuterturm hängen vor allen Dingen von seiner Größe und vom verwendeten Material ab. Pflanztürme aus Kunststoff sind erheblich günstiger als solche aus Metall. Für einen Kunststoff-Pflanzturm solltest Du zwischen 20 und 50 Euro einplanen. Ausführungen aus Metall kosten ab 70 Euro aufwärts. Am teuersten sind Kräutertürme aus Holz. Dafür solltest Du mit etwa 200 Euro rechnen. Auch Gabionen, auf die wir unten näher eingehen, gehören zu den teuren Modellen. Hierfür musst Du zum Preis für die Metallkörbe noch die Kosten für die Steine rechnen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Kräutertürme passt am besten zu Dir?

Vor dem Kauf eines Kräuterturmes solltest Du einige Faktoren beachten, damit Du auch das Produkt erwirbst, das am besten für Dich geeignet ist.

Welche Arten von Kräutertürmen gibt es?

Pflanztürme kannst Du vor allem in drei Arten einteilen:

  • Kräuterturm aus Kunststoff
  • Kräuterturm aus Metall
  • Kräuterturm aus Holz

Alle drei Ausführungen haben spezifische Vor- und Nachteile, die wir Dir im Folgenden näher erläutern. Auf dem Markt sind außerdem Hängesysteme mit Pflanzbeuteln und -taschen aus Filz erhältlich, die aber zur ernsthaften Kultivierung von Kräutern nur bedingt geeignet sind.

Wenn es um die Bepflanzung geht, kommt es natürlich darauf an, wo du deinen Kräutertopf aufstellst. Bekommt er dort viel Sonne oder bleibt es dort eher schattig? Generell solltest du die Kräuter, die viel Licht und weniger Wasser brauchen, nach oben pflanzen. In die unterste Etage kommen die Kräuter, die sich auch an einem schattigen Plätzchen wohl fühlen.


Was zeichnet Kräutertürme aus Kunststoff aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Pflanztürme aus Kunststoff werden immer beliebter, weil sie leicht im Gewicht und kostengünstig sind. Die meisten Kunststoff-Kräutertürme sind als Etagen-Türme mit mehreren stapelbaren Pflanztöpfen erhältlich. Sie werden daher oft als Säulentopf bezeichnet. In der Regel besteht ein Set aus drei, vier oder mehr stapelbaren Pflanztöpfen mit jeweils drei Pflanznischen, sodass Du darin neun, zwölf oder noch mehr Kräuter unterbringen kannst. Ein Etagen-Kräuterturm benötigt nur wenig Platz auf dem Balkon oder der Terrasse und kann beliebig nach oben erweitert werden. Im Herbst kannst Du die Töpfe entleeren, reinigen und im Keller oder in der Garage aufbewahren.

Vorteile

  • Wenig Eigengewicht
  • Große Auswahl
  • Leicht aufzubauen
  • Leicht zu reinigen
  • Einfach in der Handhabung
  • Günstige Anschaffungskosten
  • Erweiterbar

Nachteile

  • Weniger ansprechende Optik
  • Durch das leichte Material bei starkem Wind gefährdet für Umkippen
  • Sollte im Herbst weggeräumt und möglichst frostfrei aufbewahrt werden
  • Weniger langlebig
  • Wenig ökologisch

Was zeichnet Kräutertürme aus Metall aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Bei Kräutertürmen aus Metall hast Du unterschiedliche Varianten zur Auswahl:

Gabionen: Gabionen sind mit Steinen gefüllte Metallkörbe. Sie werden im Gartenbau gerne verwendet und sind besonders als Sichtschutz, aber auch als Kräutertürme beliebt. Die Metallkörbe kannst Du in verschiedenen Formen und Größen in Bau- und Gartenmärkten kaufen. Sie können mit den unterschiedlichsten Steinen befüllt werden. Sowohl das Metall als auch die Steine speichern die Sonnenwärme und geben diese dosiert an die Kräuter ab. Dies sorgt für optimales Pflanzenwachstum.

Edelrost: Die Kräutertürme aus Edelrost bestehen zunächst einfach aus normalem, häufig silberfarbenem Metall, meistens Corten-Stahl. Die berühmte Rostpatina bildet sich mit der Zeit durch Verwitterung. Corten-Stahl bildet unter der Rostschicht eine Sperrschicht, die das Material vor weiterer Verwitterung schützt. Der Vorteil an Edelrost-Kräutertürmen ist die einfache Bauart. Die Metallteile werden lediglich zusammengesteckt und können anschließend sofort bepflanzt werden. Das Verbinden der Gabionen und das Befüllen mit Steinen entfällt. Allerdings wird durch das Fehlen der Steine auch die Sonnenwärme nicht so gut gespeichert.

Vorteile

  • Sehr stabil
  • Sehr effektiv
  • Ansprechende Optik
  • Praktisch kein Pflegeaufwand
  • Sehr langlebig
  • Sehr witterungsbeständig

Nachteile

  • Teuer

Was zeichnet Kräutertürme aus Holz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Kräutertürme aus Holz werden häufig pyramidenförmig oder in Stufenform gebaut. Es gibt jedoch auch spiralförmige Ausfertigungen. Die verwendete Holzart ist meistens sibirische Lärche, die sich durch einen hohen Harzgehalt ausgezeichnet und dadurch sehr witterungsbeständig ist. Auch Akazien- oder Kiefernholz wird verbaut, welches etwas günstiger und auch weniger langlebig ist. Holz fügt sich in seine Umgebung — ob Garten oder Terrasse — sehr harmonisch ein. Dadurch sind Kräutertürme aus Holz optisch sehr ansprechend.

Vorteile

  • Naturstoff, daher besonders ökologisch
  • Optisch sehr ansprechend
  • Besonders stabil
  • Langlebig
  • Fester Stand

Nachteile

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Muss regelmäßig behandelt werden, um vor dem Verwittern geschützt zu sein

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kräutertürme miteinander vergleichen?

Um die Pflanztürme untereinander vergleichen zu können, brauchst Du Vergleichsmerkmale, wie:

  • Größe
  • Form
  • Extras

In den folgenden Absätzen erläutern wir Dir diese Kriterien näher und geben Dir Tipps für Deine Kaufentscheidung.

Kraeuterturm Pflanzen
Ein Kräuterturm, auch Pflanzturm, Kräuterpyramide oder Säulentopf genannt, ist eine Variante des Kräuterbeetes.

Größe

Kräutertürme und Kräuterspiralen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Hier kommt es darauf an, ob Du Deine Kräuter auf der Terrasse oder im Garten haben möchtest. Wenn Du eine große Grundfläche wählst, kommst Du mit weniger Höhe aus. Umgekehrt brauchst Du für eine kleine Grundfläche mehrere Etagen, um viele Kräuter pflanzen zu können.

Denke daran, dass Du die oberste Etage noch gut erreichen können solltest. Auch der Sicherheitsaspekt sollte bei der Wahl der Größe eine Rolle spielen. Besonders die erweiterbaren Etagen-Türme aus Kunststoff besitzen eine kleine Grundfläche und können bei starkem Wind oder versehentlichem Anstoßen leicht umkippen.

Hagebuttenpulver Test

Hagebuttenpulver

Hagebuttenpulver, auch als Hagebuttenmehl bekannt, wird aus den Früchten der Hagebuttenpflanze hergestellt, die zur Familie der Rosengewächse gehört. Hagebutten sind die roten Früchte, die nach der Blütezeit der Rosen erscheinen. Sie sind reich an Nährstoffen und gelten als eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, Antioxidantien, Ballaststoffe und andere gesundheitsfördernde Verbindungen. Hagebuttenpulver wird oft als Nahrungsergänzungsmittel… ... weiterlesen

Form

Etagen-Turm: Viele Ausführungen, besonders solche aus Kunststoff, verfügen über eine unterschiedliche Anzahl von Töpfen (oft neun), die in drei oder mehr Ebenen übereinander gestapelt werden. Du kannst so auf geringem Raum viele unterschiedliche Kräuter anpflanzen.

Kräuterspiralen: Sie werden auf dem dafür vorgesehenen Platz aufgestellt und mit Erde befüllt. Kräuterspiralen besitzen verschiedene Kammern, in welchen die Kräuter gepflanzt werden. Auch hier lassen sich durch die aufsteigende Form verschiedene Klimazonen simulieren: nässeliebende Pflanzen kommen nach unten, Pflanzen aus trockenen Regionen nach oben.

Pyramiden: Auch eine Kräuterpyramide folgt dem Prinzip des „Hochstapelns„. Sowohl die Fläche der Grundform als auch die Höhe variieren je nach Modell. Möchtest Du Deine Kräuterpyramide nicht direkt auf dem Rasen, sondern auf dem Balkon oder der Terrasse aufstellen, solltest Du darauf achten, dass sie einen Boden besitzt.

Kraeuterturm Pfefferminze
Nicht jeder hat allerdings einen Garten, der groß genug für ein Beet ist. In diesem Fall ist ein Kräuterturm eine gute Alternative.

Extras

Rollen: Einige Modelle werden mit Rollen geliefert, die Du am Boden des Pflanzturms befestigen kannst. Dies erleichtert den Transport von A nach B beziehungsweise ein Verschieben auf dem Balkon oder der Terrasse.

Boden: Wenn Du Deinen Kräuterturm auf dem Balkon oder der Terrasse platzieren möchtest, solltest Du darauf achten, dass er über einen Boden oder einen passenden Untersetzer verfügt.

Bewässerungssystem: Einige Kräutertürme verfügen über ein Bewässerungssystem, damit Deine Pflanzen stets optimal mit Feuchtigkeit versorgt sind.

Wissenswertes über Kräutertürme — Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es einen Prüfbericht über Kräutertürme von der Stiftung Warentest?

Die unabhängige Verbraucherorganisation untersucht und vergleicht Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter auf ihre maßgeblichen Eigenschaften sowie deren Benutzerfreundlichkeit. Bekannt und geschätzt sind die Informationen der Stiftung wegen ihrer Objektivität. Leider hat die Stiftung bisher keinen Prüfbericht zum Thema Kräuterturm veröffentlicht.

Wir haben daher viele wichtige Hinweise und die besten Tipps zusammengetragen, um Dir umfassende und objektive Informationen bieten zu können. Anhand dieser sollte es Dir leichter fallen, Deine Kaufentscheidung zu treffen und aus den unterschiedlichen Angeboten den für Dich passenden Kräuterturm auszuwählen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswerte Fakten über Kräuter

>>>  Bereits die Römer brachten Samen und Ableger von mediterranen Kräutern über die Alpen, die allmählich bei uns Fuß fassten. Mit den Kreuzzügen kamen zahlreiche weitere Gattungen aus dem Orient hinzu. Ordensleute wie Hildegard von Bingen sammelten in ihren Klostergärten einen wahren Schatz an Kräutern und Heilpflanzen.

>>>  Am aromatischten und wertvollsten sind Kräuter, wenn sie frisch verarbeitet werden. Sie sollten jedoch klein geschnitten und gut gekaut werden.

>>>  Einige Kräuter lassen sich gut einfrieren und behalten dennoch ihr Aroma. Andere Kräuter solltest Du trocknen und anschließend zerkleinern. In einer luftdicht verschlossenen Dose kannst Du sie etwa ein Jahr lang aufbewahren.

>>>  Kräuter mit ätherischen Ölen wie Baldrian oder Lavendel kannst Du nach dem Trocknen in einen Leinen- oder Baumwollbeutel geben. So verpackt eignen sie sich als Duftkissen im Kleiderschrank oder im Schlafzimmer als Einschlafhilfe.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://herbaversum.com/tipps-und-tricks/haus-garten/kraeuterturm/
  • https://www.we-go-wild.com/kraeuterturm-selber-bauen/
  • https://www.obi.de/magazin/garten/pflanzen/kraeutertopfturm-bauen

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/natur-pflanze-topf-pflanzen-4503267/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/natur-pflanze-topf-pflanzen-4505162/
  • https://pixabay.com/de/photos/pfefferminze-heilpflanze-heilkr%c3%a4uter-2496363/