Outdoor-Solarleuchte: Test & Vergleich » Top 5 in 2023

Outdoor-Solarleuchte-Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

14
recherchierte Produkte
28
Stunden investiert
26
recherchierte Studien
30
Kommentare gesammelt

Eine Outdoor-Solarleuchte ist eine Beleuchtungsvorrichtung für den Außenbereich, die mit Hilfe von Sonnenenergie betrieben wird. Sie besteht aus einer LED-Lichtquelle, einem Solarpanel und einem Akku zur Speicherung der Solarenergie.

Tagsüber absorbiert das Solarpanel Sonnenlicht und wandelt es in elektrische Energie um, die in den Akku gespeichert wird. Bei Einbruch der Dunkelheit schaltet sich die LED-Lichtquelle automatisch ein und sorgt für Beleuchtung im Außenbereich.

Outdoor-Solarleuchten sind eine umweltfreundliche und energieeffiziente Beleuchtungslösung, da sie keine externe Stromquelle benötigen und keine Stromkosten verursachen. Sie sind besonders geeignet für Gartenwege, Terrassen, Einfahrten, Hofeinfahrten und andere Außenbereiche, die abends beleuchtet werden sollen.

Moderne Outdoor-Solarleuchten sind in verschiedenen Designs und Stilen erhältlich, um sich in die Landschaftsgestaltung einzufügen. Einige Modelle verfügen über Bewegungssensoren, die das Licht einschalten, wenn eine Bewegung erkannt wird, um Sicherheit und zusätzliche Energieeinsparungen zu gewährleisten.

Die Installation von Outdoor-Solarleuchten ist einfach und erfordert keine Verkabelung. Sie bieten eine einfache Möglichkeit, den Außenbereich zu beleuchten und dabei die Umweltbelastung zu minimieren. Da sie mit erneuerbarer Energie betrieben werden, tragen sie auch zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit bei.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Solarleuchten für den Außenbereich nutzen die Sonnenenergie und wandeln diese über Solarzellen in elektrischen Strom um. Integrierte Akkus speichern die Energie und geben diese in Form von sichtbarem Licht bei anbrechender Dunkelheit an ihre Umgebung ab.
Solarenergie ist insbesondere aus ökologischer Sicht eine ideale Alternative zu strombetriebenen Leuchten für den Outdoor-Bereich. Du findest unterschiedliche Formen und Modelle und kannst die Ausführungen flexibel im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon einsetzen.
Achte insbesondere auf die Qualität des Akkus, der durch das permanente Be- und Entladen am meisten beansprucht wird. Idealerweise kannst Du diesen austauschen, sobald eine ordnungsgemäße Funktion nicht mehr gewährt ist. Als Leuchtmittel empfehlen sich sparsame und umweltfreundliche LED.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Outdoor-Solarleuchten

Platz 1: LED Solar Laterne Aussen GolWof Solarlaterne


Solarlaterne für außen rautenform: ungefähr 18.3 * 18.3 * 15. Das silberne Licht mit Haken ist perfekt für die Dekoration Ihres Gartens, Rasens oder Patios. Die solarleuchten aussen garten haben ein hohles Design und die Reflexionen der Muster sind sehr schön. Sie schaffen eine romantische Atmosphäre, die Ihrem Garten, Ihrer Veranda, Ihrem Außenbereich, Ihren Partys, Festivals usw. eine warme Atmosphäre verleiht.

Platz 2: Paulmann 937.74 Special Line Solar Cube/Box LED IP67


Solarleuchten bringen Licht an jede Stelle im Garten, ganz ohne dass Sie dafür ein Kabel verlegen müssen. Tagsüber laden sich die auswechselbaren Akkus durch Sonnenlicht auf, beim Einsetzen der Dunkelheit sorgen die LEDs dann für stimmungsvolle Lichtakzente in angenehmem Warmweiß. Natürlich sind die Leuchten wasserbeständig, rostfrei und staubgeschützt.

Platz 3: 2pcs Solarleuchten Outdoor Bewegungssensor


Die 3-Kopf Solarlampe beleuchtet superhell mit 90 tageslichtweißen LEDs. Dieser LED Strahler verfügt über einen Lichtstrom von 600lm. Das schafft eine helle und sichere Umgebung für Balkon, Garten und Fußgang. Der aktualisierte PIR-Bewegungssensor erkennt Personen in einer Reichweite von 8-10m und einem Erfassungswinkel von 120 Grad. Die Leuchte schaltet sich automatisch ein, nur wenn sie Bewegung erkennt.

Platz 4: 4er Solar Bodenleuchten Aussen Solarleuchte


Abdichtung IP65 und Edelstahl-Material machen es für den Außeneinsatz geeignet. Es kann effektiv Wasser und Nebel isolieren. Lange Arbeitsstunden mit 8pcs LED-Helligkeit, eingebaute 600mAh Akku, kann für 8 -10 Stunden nach voll aufgeladen einschalten. Drücken Sie einfach die ON-Taste an der Unterseite der Lichter, dann stecken Sie sie in den Boden in der Sonne. Das Landschaftslicht schaltet sich automatisch bei Nacht oder im Dunkeln ein und schaltet sich während des Tages oder im beleuchteten Bereich aus.

Platz 5: FVTLED® Garten Lampen, Garten Fackeln Gartenbeleuchtung


Schaltet sich in der dämmerung automatisch ein und schaltet sich bei tagesanbruch ab. Flamme 96LED Chips, Warm White, const antly blinkende Änderungen, imitieren die Form der natürlichen Flamme. Solarleuchten einfach für montage ohne draht, keine elektrizität kosten, Zusammenbau und Einbau in weniger als einer Minute. Entworfen mit schutzart ip65 zu widerstandsfähigem regen, sie können es in poolsides, hinterhöfe, pfad oder jeder outdoor-umgebung verwenden.

Outdoor-Solarleuchten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Outdoor-Solarleuchte Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Outdoor-Solarleuchten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Outdoor-Solarleuchten

Wenn die warmen Tage endlich die schöne Zeit des Jahres einläuten, bereiten sich viele Menschen auf die neue die Outdoor-Saison vor. Garten, Terrasse oder Balkon erhalten ein Update, neue Blumen kommen in die Erde und mit stilvollen Dekorationen wird die Location perfekt in Szene gesetzt. Damit der Aufenthalt jedoch nicht bei hereinbrechender Dunkelheit ein jähes Ende findet, ist ein gut durchdachtes Beleuchtungskonzept die ideale Lösung. Sobald Du ein tolles Flair erschaffen und das gemütliche Beisammensein in einem einzigartigen Ambiente genießen möchtest, solltest Du über die Anschaffung von Solarleuchten für den Außenbereich nachdenken.

Was ist Besonderes an einer Solarleuchte?

Um eine Solarleuchte erstrahlen zu lassen, ist lediglich die Kraft der Sonne notwendig — eine willkommene Alternative zu den kabelgebundenen Pendants, die für eine sachgerechte Funktion zwingend einen Stromanschluss in ihrer Nähe erfordern. Mit den passenden Leuchten kannst Du außergewöhnliche Lichteffekte setzen und sorgst zudem durch eine ausreichende Helligkeit für die erforderliche Sicherheit. Du findest im Handel eine große Auswahl unterschiedlicher Outdoor-Solarleuchten, sodass Du die mit Sonnenenergie betriebenen Lampen nach den individuellen Gegebenheiten in Deinem Außenbereich sowie den persönlichen Vorstellungen auswählen kannst.

Wie ist eine Outdoor-Solarleuchte aufgebaut – und wie funktioniert sie?

Unabhängig von der Bauart oder ihren Verwendungszweck findest Du bei nahezu allen Solarleuchten folgende Komponenten:

  • Solarzellen – auch als photovoltaische Zelle bezeichnet
  • Akku oder Stromspeicher
  • Lichtsensor
  • Leuchtmittel
  • Bewegungsmelder – optional

Solarzellen – Energieträger der Outdoor-Solarleuchten: In den Solarleuchten für Deinen Außenbereich findest Du prinzipiell nur eine Energiequelle: Solarzellen. Wenn Du Dich nach einem passenden Modell für Deinen Außenbereich umsiehst, begegnen diese Dir auch unter der Bezeichnung Solar-Panel oder Solarlampe mit photovoltaischen Zellen. Die Solarzellen bestehen aus einer dünnen Siliziumschicht und den zugehörigen Kontakten. Bei Silizium handelt es sich um ein chemisches Element, das wegen seiner exzellenten Leitfähigkeit unter anderem auch bei der Photovoltaik-Technik verwendet wird.

Dank der modernen Technologie, die auch auf Hausdächern zur Energiegewinnung zum Einsatz kommt, wird die Energie der Sonne in elektrischen Strom umgewandelt. In der Vergangenheit waren die meisten Solarzellen auf direktes Sonnenlicht angewiesen, damit sie ordnungsgemäß funktionieren. Bei vielen modernen Solarleuchten reicht mittlerweile das herkömmliche Tageslicht oder sogar ein bedeckter Himmel aus, um genügend Energie speichern zu können.

Der Akku – das Herzstück der Outdoor-Solarleuchte

Der Akku – unverzichtbares Speicherelement bei Outdoor-Solarleuchten: Handelsübliche Solarleuchten für den Außenbereich sind für einen Einsatz bei Dämmerung oder Dunkelheit konzipiert und daher ausnahmslos mit einem Akku ausgestattet. Die durch die Sonneneinstrahlung generierte Energie wird in dem Akkumulator gespeichert. Damit dieser die Power nicht umgehend an die Umgebung abgibt, ist in den meisten Modellen ein Licht- oder Dämmerungssensor verbaut, der die Leuchte nach dem Speichern mithilfe einer Fotodiode beim Unterschreiten eines bestimmten Helligkeitswertes abschaltet. Sobald die Dämmerung einsetzt, reagiert der Sensor erneut und aktiviert den Akku. Deine Solarleuchte nimmt nun ihren Betrieb auf und gibt das Licht an die Umgebung ab.

Leuchtmittel – idealerweise LED: Wenn Du Dich für eine Outdoor-Solarleuchte entscheidest, solltest Du bevorzugt auf LED-Leuchtmittel setzen. Die Lichtquellen sind effektiv, effizient und langlebig. Zwar bewegen sich die Leuchtdioden preislich leicht über konventionellen Lichtquellen, doch dafür beträgt die Lebensdauer der LED durchaus zwischen mehreren zehntausend bis hin zu 150000 Stunden. Du sparst also jede Menge Kosten und musst nicht häufig in den Supermarkt, um Ersatzbirnen zu kaufen. Zudem sind die Ausführungen frei von Schadstoffen, sodass Du gleichzeitig einen positiven Beitrag im Sinne der Umwelt leistest.

Bewegungsmelder – ein optionales Feature: Meistens findest Du Bewegungsmelder in Solarleuchten zur Wandmontage. Dieser löst jedoch nicht durch Bewegung, sondern vorwiegend durch Wärmestrahlung aus. Eine handelsübliche Photovoltaik-Leuchte nutzt zur Erkennung der Temperaturveränderungen in ihrem Einfallswinkel vorwiegend einen Passiv-Infrarot-Sensor. Dieser reagiert erst dann, wenn sich Personen, Tiere oder wärmeabstrahlende Objekte in diesem Bereich aufhalten.

Je nach Modell hast Du die Möglichkeit, den Abstand, in dem der Sensor auslöst, individuell einzustellen. Darüber hinaus kannst Du optional ebenso die Zeitspanne auswählen, wie lange das Licht brennen soll. Durch dieses Feature schonst Du die Leuchtmittel und erhöhst die Lebensdauer des Akkus. Hochwertige Energiespeicher halten nach Einschätzung von Experten zwischen 2 und 3 Jahren.

Was sollte beim Aufstellen oder Anbringen einer Outdoor-Solarleuchte beachtet werden?

Bevor Du Dich zum Kauf einer Solarleuchte entscheidest, solltest Du schon vorab einen geeigneten Standort planen. Wähle für Deine Neunanschaffung daher einen Platz, an dem sie mit ausreichend Sonnen- oder Tageslicht versorgt werden. Ansonsten wirst Du nicht von dem fantastischen Lichtszenario profitieren, denn die LED-Leuchtmittel bleiben dunkel oder schimmern lediglich schwach für einen begrenzten Zeitraum. Falls Du Deine Solarleuchte an einem schattigen Ort platzieren möchtest, kannst Du auf ein Modell zurückgreifen, dessen Sonnenkollektoren mit einem separaten Kabel verbunden sind.

So bist Du standortunabhängig und Deine Leuchte wird dennoch mit ausreichend Sonnenenergie versorgt. Wenn Du Deine solarbetriebene Leuchte an eine Wand montieren möchtest, ist zudem auch auf die richtige Höhe sowie eine sachgerechte Befestigung zu achten. Installierst Du die Lampe zu hoch oder zu tief, funktioniert diese zwar, doch erfasst der Lichtkegel nicht den von Dir gewünschten Bereich. Die optimale Höhe findest Du in der Montageanleitung oder in dem Handbuch. Damit Deine Solarleuchte nicht bereits bei einem Stoß oder einer kräftigen Windböe wieder hinunterfällt, musst Du sie im Mauerwerk oder einem anderen Hintergrund ordentlich mit Dübeln verankern.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Outdoor-Solarleuchte?

Solarleuchten sind die optimale Lösung, wenn Du im Außenbereich stilvolle Akzente setzen und Wege sicherer machen möchtest. Viele Jahre lang waren kabelgebundene Leuchten im Outdoorbereich dominant. Durch den rasanten Fortschritt bei der Solar- und Akkutechnologie haben sich die modernen Produkte jedoch längst ihren Platz in den heimischen Gärten und auf den Balkonen gesichert. Die Ausführungen mit Photovoltaik-Technik sind flexibel einsetzbar und benötigen keine externe Stromverbindung.

Auch eine aufwendige Installation, bei der es stets die Nähe zu einer Steckdose zu berücksichtigen galt, entfällt. Solarzellen liefern eine saubere Energie aus einer unbegrenzten Quelle und gelten daher als besonders umweltfreundlich. Neben den Anschaffungskosten musst darüber hinaus mit keinen zusätzlichen Ausgaben rechnen, sodass Du im Vergleich zu den strombetriebenen Modellen jedes Jahr eine Menge Geld einsparen kannst.

Für eine ordnungsgemäße Funktion benötigt Deine Solarleuchte im Outdoor-Betrieb geeignete Witterungsbedingungen. Zwar reicht bei den modernen, handelsüblichen Exemplaren bereits Tageslicht aus. Doch wenn Dauerregen oder Schneefall an einem düsteren Wintertag die Beleuchtungsintensität reduzieren, lädt der Akku möglicherweise nicht vollständig auf. Im Ergebnis verkürzt sich die Leuchtdauer oder die Leuchtmittel bleiben dunkel.

Vorteile

  • Keine externe Stromquelle erforderlich
  • Aufwendiges Verlegen oder eine Neuanschaffung eines Kabels entfällt
  • Nachhaltig und umweltfreundlich
  • Hohes Maß an Energieeffizienz- und Effektivität
  • Vielfältige Einsatzbereiche
  • Kosteneinsparung, da keine laufenden Betriebskosten
  • Unkomplizierte Installation und Bedienung
  • Langlebig und wartungsarm

Nachteile

  • Leicht geringere Lichtausbeute im Vergleich zu kabelgebundenen Modellen
  • Nicht präferiert bei schattigen Standorten
  • Witterungsabhängige Ladezeiten
  • Akkus sind teils fest verbaut und lassen sich nicht austauschen

Wie lange muss eine Outdoor-Solarleuchte aufgeladen werden?

Die Ladezeit einer Solarleuchte ist witterungs- und modellabhängig. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollte ein guter Akku nach 6 bis 12 Stunden seine volle Leistung erreicht haben. Bei bedecktem Himmel kann sich der Zeitraum jedoch vor allem bei Modellen von minderer Qualität deutlich verlängern. Vor der ersten Inbetriebnahme ist es wahrscheinlich, dass der Akku zwei Sonnentage benötigt, bis er vollständig aufgeladen ist.

Wie lange ist die Brenndauer einer Outdoor-Solarleuchte?

Auch hier unterscheiden sich die Ausführungen teils deutlich voneinander. Wichtige Kriterien in diesem Segment sind die Kapazität der Akkumulatoren, die Leistung der Leuchtmittel sowie der aktuelle Ladezustand des Stromspeichers. Sobald sich in dieser Hinsicht alles auf einem Top-Niveau bewegt, kannst Du von einer durchschnittlichen Brenndauer Deiner Solarleuchte von 8 bis 10 Stunden ausgehen. Leistungsstärkere Exemplare erreichen nicht selten sogar 12 oder mehr Stunden.

Was bedeutet die Abkürzung IP Schutzklasse auf einer Outdoor-Solarleuchte?

Die Abkürzung Schutzklasse IP steht für „International Protection“ und bedeutet, dass Deine Solarleuchte mit einer bestimmten Schutzart versehen ist. Der IP-Code besteht aus zwei Ziffern (0 bis 6), wobei die erste Zahl den Schutzgrad vor Berührungen und dem Eindringen von Fremdkörpern angibt. Die zweite Ziffer reicht von 0 bis 9 und zeigt Dir den Schutz vor Nässe und Wasser an. Je höher die beiden Werte sind, desto effektiver die Schutzfunktion.

Wie auch die elektrisch betriebenen Außenleuchten verfügen auch alle Solarleuchten für Außen über einen derartigen Schutz. Du findest Modelle mit einer IP-Schutzklasse 44, die Du allerdings unbedingt vor Regen oder anderer übermäßiger Feuchtigkeit geschützt platzieren solltest. Daneben gibt es auch Solarleuchten mit der Standard-IP-Klasse 65, die einen zuverlässigen Schutz gegen Staub und Berührung bietet und sich für eine witterungsunabhängige Verwendung im Außenbereich eignet. Die Schutzklasse 67 sagt aus, dass Du die Leuchtkörper sogar zeitweilig untertauchen kannst.

Muss eine Outdoor-Solarleuchte im Winter demontiert werden?

Bei guten Solarleuchten mit der entsprechend hohen IP-Schutzklasse und dem geeigneten Standort ist eine Demontage im Winter nicht erforderlich. Die Modelle sind witterungsunabhängig und bereichern Deinen Außenbereich mit einzigartigen Lichtszenarien das gesamte Jahr über. Insbesondere dann, wenn Du Dich in der dunklen Jahreszeit einmal in einem Tief befindest, heitern die Lichtquellen Deine Stimmung schnell auf.

Zur Weihnachtszeit sorgen farbige Solarleuchten für das passende Flair in Deinem Garten oder auf Deinem Balkon. Damit Du zu jeder Jahreszeit das tolle Ambiente genießen kannst, raten wird Dir, nicht auf das erstbeste Modell zurückzugreifen, sondern auf qualitativ hochwertige Solarleuchten zu setzen.

Worauf muss bei der Pflege von Outdoor-Solarleuchten geachtet werden?

Für den Outdoorbereich geeignete Solarleuchten sind zumeist robust und wartungsarm. Die Pflege mit Sunpower betriebenen Leuchten beschränkt sich in der Regel auf die Reinigung der Sonnenkollektoren und des Gehäuses. Du säuberst die Solarpanelen idealerweise mit einem weichen, feuchten Tuch und trocknest diese mit einem Handtuch ab. Verwende keine chemischen Substanzen oder kratzende Materialien, da ansonsten die Oberfläche beschädigt werden kann. Wir raten Dir zu einer regelmäßigen Reinigung, um die ordnungsgemäße Funktionalität der Solarzellen zu erhalten.

Welche Hersteller bieten gute Outdoor-Solarleuchten an?

Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die qualitativ hochwertige Solarleuchten für Außen herstellen. Viele Hersteller von anderem Outdoor-Equipment haben die mit Sonnenenergie betriebenen Leuchtkörper in ihr Sortiment mit aufgenommen. Darüber hinaus haben sich auch andere Marken mit leistungsstarken Produkten auf dem Markt etabliert. Nachfolgend stellen wir Dir eine Auswahl an Produzenten vor, deren Artikel bereits eine Vielzahl von Käufer zufriedengestellt haben:

  • Brennstuhl
  • Lunartec
  • Deuba
  • GRDE
  • HETP

Daneben gibt es noch weitere Hersteller, die gute Outdoor-Solarleuchten in ihrem Sortiment führen. Wenn Du noch keinen Favoriten auserkoren haben solltest, helfen Dir authentische Kundenrezensionen oder eine fachgerechte Beratung im Handel sicherlich weiter.

Welche Materialien kommen bei den Outdoor-Solarleuchten zum Einsatz?

Solarleuchten sind aus unterschiedlichen Werkstoffen gefertigt, sodass Du in diesem Bereich Deine individuellen Vorlieben einfließen lassen kannst. Entscheidest Du Dich für eine Ausführung aus Edelstahl, erhältst Du ein robustes und besonders langlebiges Produkt. Die rostfreien Modelle trotzen selbst widrigen Witterungsbedingungen und punkten durch eine edle Optik. Solarleuchten aus Aluminium haben ein geringes Eigengewicht und sind recht widerstandsfähig.

Allerdings kann sich der Werkstoff bei stärkerem Hagel verformen. Lichtquellen aus Kunststoff sind besonders preisgünstig und flexibel einsetzbar. Auch hier profitierst Du vom niedrigen Gewicht der Ausführungen, sodass Dir weder der Transport noch ein mögliches Umsetzen Probleme bereiten werden. Aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit sind diese Solarleuchten zumeist nur wenig belastbar und zeigen auch bei widrigem Wetter hin und wieder Schwächen.

Wie teuer sind Outdoor-Solarleuchten?

Bei Leuchten mit Solarbetrieb für draußen handelt es sich um Produkte im vergleichbar günstigen Preissegment. Du musst in der Regel von einer Investition im zweistelligen Euro-Bereich ausgehen. Günstige Ausführungen, die sich vor allem für die Wegbeleuchtung oder den Treppenabgang eignen, findest Du bereits für rund 20 Euro zumeist als vorteilhaftes Set.

Daneben gibt es jedoch auch einzelne Exemplare, für die Du etwa zwischen 30 und 50 Euro kalkulieren solltest. Leuchten in besonderen Formen oder im Designer-Look liegen bei rund 70 bis 90 Euro pro Stück. Diverse Faktoren wie die Leistungsaufnahme der Leuchtmittel, die Betriebsmodi, der Akku sowie integrierte Bewegungsmelder sorgen für einen entsprechend höheren Preis.

Wie entsorgst Du eine Outdoor-Solarleuchte?

Auch wenn Solarleuchten zumeist durch eine lange Lebensdauer punkten, ist ein irreparabler Defekt natürlich nicht auszuschließen. Du kannst Deine Außenleuchte bei einem Wertstoffhof an Deinem Wohnort abgeben, der das Gerät in der Regel kostenlos und fachgerecht entsorgt. Die Entsorgung im Hausmüll oder auf eine andere Art und Weise ist illegal und ist mit einem hohen Bußgeld belegt.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Outdoor-Solarleuchten passt am besten zu Dir?

Du findest im Handel ein umfangreiches Sortiment an Solarleuchten, die Du für Deine individuellen Zwecke zum Einsatz bringen kannst. Die passende Outdoor-Beleuchtung setzt nicht nur Deinen Außenbereich perfekt in Szene, sondern sorgen für die nötige Sicherheit für Dich und Deine Besucher. Je nach individuellen Vorstellungen kannst Du Dich für bewährte Kugel- oder Zylinderleuchten entscheiden – oder auch für moderne Formen und Designerlampen.

  • Solarleuchten mit Erdspieß
  • Poller- und Wege-Solarleuchten
  • Bodeneinbauleuchten
  • Solarstrahler und Spots
  • Solarwandleuchten
  • Bodenleuchten und Kugeln
  • Solardeckenleuchten

Mit all diesen Möglichkeiten erschaffst Du ein eindrucksvolles Ambiente auf Deiner Terrasse, sodass der Abend bei Dir und Deinen Freunden lange in Erinnerung bleiben wird.

Es gibt Solar-Strahler mit Bewegungsmelder in unterschiedlicher Ausstattung. Die Anzahl der enthaltenen LEDs kann variieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die gewünschte Leuchtdauer bei Erfassung einer Person einzustellen. Auch den Leuchtzeitbeginn, ob erst bei absoluter Dunkelheit oder bereits bei Abenddämmerung, können Sie bei machen Strahlern individuell festlegen. Damit ein Solar-Strahler mit Bewegungsmelder auch in kälteren Monaten mit wenig starker Sonneneinstrahlung funktioniert, sollte die Möglichkeit bestehen, den Akku über Strom zusätzlich aufzuladen.


Solarleuchten mit Erdspieß

Die sicherlich einfachste Möglichkeit, den Außenbereich zu illuminieren sind Solarleuchten mit einem Erdspieß. Sofern Du ein sonniges Plätzchen für die Solarzellen gefunden hast, bist Du bei der Standortwahl recht flexibel und kannst die Solarleuchten je nach Pflanzenwuchs zu jeder Zeit umsetzen. Achte jedoch unbedingt auf hochwertige Produkte – ansonsten sind anstatt Leuchten mit großer Strahlkraft im Dunkeln nur schummrige Lichter zu sehen.

Damit kannst Du Dich nicht einmal orientieren, geschweige denn bieten die Lampen irgendeine Form von Sicherheit. Die portablen Lichtquellen eignen sich nicht nur für Deinen Garten. Auch auf dem Balkon, bei einem Campingurlaub oder einer Trekkingtour bist Du flexibel und profitierst Du von der praktischen Beleuchtung. Alternativ kannst Du auch eine Solar-Lichterkette installieren, mit der sich ebenfalls exzellente Lichtspiele erzeugen lassen.

Poller- und Wege-Solarleuchten

Während Du tagsüber die Schönheit Deiner grünen Oase genießt und sicher über den Rasen schlenderst, verändert sich das Szenario bei Dunkelheit abrupt. Vergessenes Spielzeug, nicht verräumte Gartengeräte und selbst geringe Unebenheiten werden nun schnell zu einer Stolperfalle mit einem hohen Verletzungsrisiko. Denke zudem auch an Deine Gäste, die sich auf einem vollkommen fremden Terrain bewegen müssen. Damit es erst gar nicht zu einem Unfall kommt, ist eine ausreichende Beleuchtung unabdingbar. Auch in diesem Segment hast Du verschiedene Möglichkeiten, um die Bereiche zu sichern.

Einerseits eignen sich Poller- und Wegeleuchten, die Du oftmals mühelos mit einem Erdspieß in den Boden einlassen kannst. Achte darauf, dass der Abstand zwischen den einzelnen Solarleuchten nicht zu groß ist. Die Modelle messen in der Höhe zwischen 60 und 150 Zentimetern. Je höher die Wegeleuchten, desto größer ist auch das Gebiet, das sie beleuchten. Es ist ratsam, sich auf eine geeignete Anzahl an Leuchten zu beschränken. Weniger ist in diesem Fall mehr.

Andernfalls riskierst Du einen übermäßigen Hell-Dunkel-Kontrast, der sich schlimmstenfalls als neue Stolperfalle erweisen kann. Bodennahe Poller- und Sockelleuchten eignen sich vor allem, um Wege in Dein Haus, den Geräteschuppen, den Keller oder die Garage zu sichern. Besonders praktisch erweisen sich auch hier Ausführungen mit einem Bewegungsmelder, der sich nur dann einschaltet, wenn die Lichtquelle tatsächlich benötigt wird.

Outdoor-Solarleuchte praktisch
Achte bei Outdoor-Solarleuchten insbesondere auf die Qualität des Akkus, der durch das permanente Be- und Entladen am meisten beansprucht wird.

Bodeneinbauleuchten

Attraktive Bodeneinbauleuchten mit Solarfunktion bieten Dir darüber hinaus eine ausgezeichnete Lichtausbeute sowie eine hohe Trittsicherheit. Bei einem letzten, abendlichen Rundgang durch den Garten reduzieren die blendfreien Solarleuchten das Unfallrisiko auf ein Minimum. Die Anzahl der Leuchtkörper ist abhängig von der Größe des Areals, das auszuleuchten ist.

Möchtest Du eine kurze Strecke oder einen geschwungenen Weg mit ausreichend Helligkeit versorgen, empfehlen wir Dir auf mehrere kleine solarbetriebene Leuchten zurückzugreifen. Bei einer größeren Fläche solltest Du entsprechend große Varianten einsetzen. Unerheblich, welche Art von Solarleuchte Du unter dem Sicherheitsaspekt verwenden möchtest – Du wirst mit einem beeindruckenden Lichterszenario belohnt und profitierst auch am Tag von einer exzellenten Optik Deiner Lichtquellen.

Solarstrahler und Spots

Solarleuchten tragen nicht nur in hohem Maße zur Sicherheit bei, sondern setzen Deine Lieblingspflanzen und andere markante Bereiche im Außenbereich umgehend ins rechte Licht. Schließlich verdienen die bunten Bewohner in Deinem Garten auch während der Dunkelheit ihre Aufmerksamkeit. Mit ein wenig Kreativität erschaffst Du beeindruckende Licht- und Schattenspiele und eine einzigartige Kulisse. Mobile Solarleuchten oder Ausführungen mit einem Erdspieß positionierst Du nach Deinen persönlichen Vorlieben in Rabatten, Blumenkübeln oder zwischen hohen Grasstauden und erschaffst so ein unvergleichliches Lichtspektakel.

Mit mehreren kleinen Solarstrahlern illuminierst Du vom Erdreich aus die Krone Deines Apfelbaums und verwandelst diesen in einen echten Eyecatcher. Daneben zählen Mauerwerke, eine alte Holzbank oder Dein Gartenteich ebenfalls zu den begehrten Objekten, die Du mit Solar-Spot oder einer Sunpower-Kugelleuchte zu einem außergewöhnlichen Licht-Ensemble inszenieren kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Solarwandleuchten

Sobald die wärmenden Sonnenstrahlen ihre Kraft verlieren und die Dämmerung die Oberhand gewinnt, ist es der beste Zeitpunkt für einen Schauplatzwechsel. Ob zum romantischen Kuscheln zu zweit oder zu einer gemütlichen Grillrunde mit lieben Freunden – als idealer Rückzugsort bietet sich eine gemütliche Terrasse an. Ohne ein reizvolles Arrangement aus einzigartigen Lichterinseln ist der Abend jedoch irgendwie unvollkommen. Mit einer Wand-Solarleuchte tauchst Du die Umgebung, ohne zu blenden, in ein dezentes Licht, während das Mauerwerk dekorativ angestrahlt wird.

Bodenleuchten und Kugeln

Optisch ansprechende Bodeneinbaustrahler bieten Dir auf Deiner Terrasse ebenfalls eine exzellente Gelegenheit für ein gut durchdachtes Beleuchtungskonzept. Mehrere kleine Solarleuchten sorgen für ausreichend Licht und Struktur im Sitzbereich und sparen auch Stufen nicht aus, sodass ein sicheres Begehen gewährt ist. Leuchtende Solarkugeln auf der Terrasse oder schwimmend auf dem Gartenteich leuchten prinzipiell keine großen Flächen aus, sondern erzeugen ein eher diffuses Licht. Die kleinen Kunstwerke versprühen ihren ureigenen Charme und schaffen im Handumdrehen eine zauberhafte Atmosphäre.

Solardeckenleuchten

Für die Terrassenüberdachung steht Dir eine Vielzahl verschiedener, spezieller Solar-Deckenleuchten zur Verfügung. Die Befestigung stellt in der Regel keine große Herausforderung dar, zumal zum Lieferumfang zumeist eine ausführliche und verständliche Montageanleitung zählt. Gute Solardeckenleuchten blenden und stören niemanden. Sie spenden warmes Licht und sind zudem hell genug, wenn Du ein Buch lesen möchtest.

Garderobe modern und altmodisch

Garderobe

Eine Wandgarderobe ist eine praktische Einrichtung, die an der Wand befestigt wird und dazu dient, Kleidung, Hüte, Schals, Taschen und andere Accessoires aufzuhängen. Sie bietet eine organisierte Möglichkeit, diese Gegenstände zu verstauen und erleichtert das Aufbewahren und Finden von Kleidungsstücken. Eine Wandgarderobe kann in verschiedenen Formen, Größen und Stilen erhältlich sein, um den individuellen Bedürfnissen… ... weiterlesen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Outdoor-Solarleuchten miteinander vergleichen?

Nun hast Du bereits wichtige Details bezüglich der Eigenschaften und Einsatzbereiche von Fotovoltaik-Leuchten für Deinen Outdoor-Bereich erfahren. Die Vielzahl der Auswahlmöglichkeiten erschwert Dir jedoch oft die Kaufentscheidung. Wir präsentieren Dir daher die wichtigsten Kaufkriterien, mit denen Du einen umfassenden Vergleich der unterschiedlichen Produkte anstellen kannst. Bevor Du Dir nun eine mit Sonnenenergie betriebene Leuchte zulegst, raten wir Dir, die Aspekte bei der Anschaffung mit einfließen zu lassen:

  • Die Art
  • Der Akku
  • Die Leuchtkraft
  • Das Material
  • Die Features

Die Art der Outdoor-Solarleuchte

Wenn Du lediglich den Garten durch ansprechende Elemente aufwerten und nur in einigen Teilbereichen illuminierte Akzente setzen möchtest, sind Kugelleuchten für Dich die richtige Wahl. Sind Optik und Sicherheit für Dich gleichermaßen wichtig, solltest Du zu bodennahe Wegeleuchten greifen. Spots- und Strahler eignen sich perfekt zur Beleuchtung von Bäumen, Pflanzen und anderer markanter Bereiche. Für die Terrasse oder den Balkon sind Solarwand- und Deckenleuchten ideal, wobei Du auch mit einer Solarlichterkette zusätzliche Effekte für eine gemütliche Stimmung erzeugen wirst.

Der Akku

Zunächst empfehlen wird Dir eine Solarleuchte mit einem austauschbaren Akku auszuwählen. Falls die Power der Stromspeicher erschöpft ist, kannst Du diesen unkompliziert auswechseln. Lässt die Kraft bei fest verbauten Energiequellen nach, musst Du Dich nach einer neuen Außenleuchte mit Solarbetrieb umschauen. Bei hochwertigen Akkumulatoren beträgt die Lebensdauer, trotz intensiven Be- und Entladens, zwischen 2 und 3 Jahren. Dieses entspricht einem Umfang von 1000 bis 1500 Ladezyklen.

Outdoor-Solarleuchte hell
Outdoor-Solarleuchten nutzen die Sonnenenergie und wandeln diese über Solarzellen in elektrischen Strom um.

Die Leuchtkraft

Die Leuchtkraft sowie die Leuchtdauer ist abhängig vom Standort der Solarleuchte, der Akku-Kapazität sowie den Leuchtmitteln abhängig. Die Kapazität des Akkus wird in mAh angegeben. Wenn Du beispielsweise mehrere Photovoltaik-Lampen entlang Deines Gartenwegs aufstellst, sind in der Regel 1000 mAh pro Element ausreichend, um die optimale Leuchtkraft zu erreichen. Die Leuchtmittel geben unterschiedliche Lichtfarben ab – kaltweiß, warmweiß und neutralweiß.

LED mit kalt- und neutralweißem Licht leuchten den entsprechenden Bereich perfekt aus und eignen sich für Wege oder den Eingangsbereich. Warmweiße Leuchten assoziieren viele Menschen mit Gemütlichkeit. So setzen diese solarbetriebenen Leuchten in schmuckem Design außergewöhnliche Akzente im Außenbereich und eignen sich auch als dekorative Stilmittel auf Terrassen und Balkonen.

Das Material

Hier entscheidet Dein individueller Geschmack. Unerheblich, ob Du eine Solarleuchte aus Edelstahl, Kunststoff oder Aluminium zu Deinem Favoriten erklärst – die Werkstoffe eignen sich allesamt für den Einsatz im Außenbereich. Dennoch unterscheiden sich die Ausführungen in einigen Segmenten. Während Edelstahl optisch besonders punktet und jeder Witterung trotzt, sind Modelle aus Aluminium bei Hagel anfälliger. Kunststoff-Leuchten mit Solarfunktion sind die preiswertesten Produkte, schwächeln aber etwas in puncto Belastbarkeit.

Die Features

Bei den mit Solarenergie betriebenen Leuchten findest Du diverse Features, die sich als durchaus nützlich erweisen können. So ist bei diversen Modellen ein Bewegungsmelder integriert, der die Lampen erst dann aktiviert, wenn sie tatsächlich zu Einsatz kommen sollen. Die Funktion schont den Akku und spart Energie. Daneben profitierst Du auch von mehreren Betriebsmodi, die Dir verschiedene Einstellungsmöglichkeiten bieten. Einige Modelle verfügen über einen Ein- und Ausschaltmodus. So kannst Du mit der manuellen Steuerung, beispielsweise bei einer längeren Abwesenheit, Deine Solarleuchte deaktivieren und die Langlebigkeit von Leuchtmitteln und Energiespeichern erhöhen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kannst Du eine Outdoor-Solarleuchte bequem und günstig erwerben?

Du kannst Solarleuchten für den Außenbereich wahlweise in Bau- und Gartenmärkten, Zubehörgeschäften für Campingartikel oder im Internet kaufen. Saisonal findest Du die Produkte auch bei Discountern. Im lokalen Handel kannst Du die verschiedenen Ausführungen in Augenschein nehmen und Dich über die Eigenschaften sowie die möglichen Einsatzbereiche informieren. Du kannst eine kompetente Beratung fachkundiger Mitarbeiter erwarten und erfährst so wichtige Details über die Eigenschaften der Leuchte mit Solarfunktion.

Im Vergleich zu gut sortierten Online-Shops oder Verkaufsportalen wie Amazon oder Ebay ist das Angebot in den Geschäften vor Ort allerdings oftmals eingeschränkt. Auch preislich liegen die Produkte vielfach über ihren Pendants im Internet, wobei Du bei den günstigen Angeboten jedoch keine Abstriche hinsichtlich der Qualität machen musst. Zwar erhältst Du beim Online-Kauf keine individuelle Beratung, kannst Dich jedoch am Feedback anderer Käufer ideal orientieren.

Dadurch erfährst Du Wissenswertes über die Qualität aber auch über die Schwächen der Solarleuchten für den Außenbereich. Weitere Informationsquellen findest Du durch unabhängige Tests der Stiftung Warentest, Öko Test oder anderer seriöser Verbraucherportale. Der Kauf im Internet erspart Dir darüber hinaus zeitaufwendige Fahrten zu den Geschäften.

Wissenswertes über Solarleuchten für den Außenbereich – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Outdoor-Solarleuchten getestet?

Bislang haben sich weder die Stiftung Warentest noch Öko Test explizit einen Solarleuchten-Test durchgeführt. Daher können wir Dir die Meinungen und Ergebnisse der Experten an dieser Stelle leider nicht präsentieren. Allerdings haben beide renommierte Verbraucherportale interessante Artikel über die Vorteile und Funktion von Photovoltaik-Anlagen veröffentlicht.

Möglicherweise sind die Resultate für Dich interessant, da Solarleuchten für den Außenbereich nach dem gleichen Prinzip funktionieren. Die Stiftung Warentest zielt bei ihrem Test vorrangig auf die Renditemöglichkeiten ab, die bei der Installation einer Solaranlage möglich sind. Öko Test befasst sich unter anderem mit den Akkus, die auch in Solarleuchten verbaut sind. Das Portal hebt hier insbesondere die kompakten und langlebigen Lithium-Akkumulatoren hervor.

Gibt es EU- Normen und Richtlinien zu Outdoor-Solarleuchten?

Mit der EU-Richtlinie 2009/28/EG hat die Europäische Union (EU) die Umsetzung zur Nutzung erneuerbarer Energien auf den Weg gebracht. Neben Wind- zählt auch Solarenergie, die Du auch in Deiner Sun-Power-Leuchte für den Außenbereich findest, dazu. Ziel ist es, den Anteil der umweltfreundlichen und natürlichen Energiequellen bis zum Jahr 2030 auf 32 Prozent zu steigern. Wenn Du Dich für eine Solarleuchte für Deinen Garten, Balkon oder Terrasse entscheidest, liegst Du im Sinne der Verordnung bereits jetzt schon goldrichtig. Du verzichtest auf umweltbelastende Stromquellen und sparst in diesem Bereich jede Menge Energie ein.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.ledlager.de/blog/bringen-sie-ihre-solarlampen-sicher-durch-herbst-und-winter/
  • https://www.gartenhaus-gmbh.de/magazin/solarbeleuchtung/
  • https://www.garten-und-freizeit.de/magazin/solarleuchten-im-garten

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/light-solar-cells-shining-lamps-9182/
  • https://pixabay.com/photos/lamps-light-lighting-energy-bulbs-474302/
  • https://pixabay.com/de/photos/solar-umwelt-energie-licht-4383289/