Schwerlastregal: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Schwerlastregal Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

31
recherchierte Produkte
44
Stunden investiert
19
recherchierte Studien
59
Kommentare gesammelt

Ein Schwerlastregal ist ein robustes Regalsystem, das speziell für die Lagerung von schweren Gegenständen entwickelt wurde. Es besteht aus stabilen Metall- oder Stahlrahmen und robusten Regalböden, die eine hohe Tragfähigkeit haben. Schwerlastregale werden oft in Werkstätten, Lagerhäusern, Garagen und anderen industriellen oder kommerziellen Umgebungen eingesetzt, wo schwere Werkzeuge, Ausrüstungen, Materialien oder Produkte gelagert werden müssen.

Sie bieten nicht nur effiziente Lagerungsmöglichkeiten, sondern auch eine erhöhte Organisierung und Zugänglichkeit zu den gelagerten Gegenständen. Beim Kauf eines Schwerlastregals ist es wichtig, auf die Tragfähigkeit, die Abmessungen, die Anzahl der Regalböden und die Qualität des Materials zu achten. Es sollte den Anforderungen des beabsichtigten Gebrauchs entsprechen, sei es in einer industriellen, gewerblichen oder persönlichen Umgebung.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Das Schwerlastregal ist im Haushalt ideal, um darin schwere und sperrige Gegenstände aufzubewahren. So wird Lagerfläche für Produkte geschaffen, die sehr schwer sind und in der Regel einfach auf dem Boden abgestellt werden. Außerdem wird mit derartigen Regalen eine übersichtliche Ordnung hergestellt.
Wer sich ein Schwerlastregal zulegen möchte, kann sich grundsätzlich zwischen drei Alternativen entscheiden. Zu finden sind üblicherweise Palettenregale, Weitspannregale und Kragarmregale.
Schwerlastregale können aus Metall, Holz oder Kunststoff gefertigt sein. Die Materialien bringen unterschiedliche Eigenschaften mit. Darum sollte die Auswahl in Abhängigkeit zur gewünschten Belastbarkeit und Feuchtigkeitsresistenz getroffen werden.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Schwerlastregale

Platz 1: Panorama24 Regal Lagerregal, 2 Stück

Das Schwerlastregal von Panorama24 wurde für eine Belastung von 875kg konzipiert. Hierbei handelt es sich um ein 2er Set, also um gleich zwei der Lagerregale. Jedes Regal ist 180x90x40cm (HxBxT) groß. Der Zusammenbau gestaltet sich sehr einfach und ist dank des ausgeklügelten Stecksystem ganz ohne Werkzeug möglich. Die fünf Böden des Regals bestehen aus besonders robusten MDF Platten.

Platz 2: SONGMICS Schwerlastregale, 2er Set

Natürlich hat auch die Marke SONGMICS qualitativ hochwertige Schwerlastregale in ihrem Sortiment. Auch hierbei handelt es sich um ein 2er-Set. Jedes der Regale ist 180 x 90 x 40 cm groß und lässt sich einfach und unkompliziert zusammenstecken. Die Regale sind jeweils bis 875kg belastbar und verfügt über 5 verstellbare Ablagen bzw. Böden. Es ist in vier unterschiedlichen Farben und zwei verschiedenen Größen erhältlich.

Platz 3: 2x Deuba Schwerlastregal 180x90x40cm 875kg

Die zwei Schwerlastregale der Marke Deuba verfügen ebenfalls über sehr robuste MDF Regalböden. Zusammen mit dem besonders belastbaren Metallgestell, können diese Regale mit bis zu 875kg belastet werden. Dieses Modell ist in Rot und Blau erhältlich. Die Maße der Regale lauten 180x90x40cm. Jede der fünf umweltfreundlichen MDF-Platten ist mit bis zu 175kg belastbar. Bringe Ordnung in Deine Garage, Werkstatt und Deinen Lagerraum oder Keller.

Platz 4: Stabiles Schwerlastregal | Tragkraft bis zu 500 Kg pro Fachboden

Keine Produkte gefunden.

Du benötigst ein besonders stark belastbares Schwerlastregal? Dann ist dieses Modell der Marke Certeo vielleicht etwas für Dich. Dieses stabile Lagerregal hat eine Traglast von unglaublichen 500kg pro Fachboden. Dank seiner Größe von 1770 x 2000 x 600 mm bietet dieses Regal reichlich Stauraum. Dieses Modell ist in Schwarz, Silber, Dunkelgrau und Blau erhältlich. Auch die Regalgröße kann zwischen 12 unterschiedlichen Varianten gewählt werden.

Platz 5: Certeo Mega Deal | Set aus 3x Schwerlastregal

Hier haben wir ein weiteres Regal der Marke Certeo. Hierbei handelt es sich um ein umfangreiches 3er Set. Jedes Regal hat eine Tiefe von 60cm und jeder Fachboden ist mit bis zu 200kg belastbar. Damit hat jedes Regal eine Traglast von insgesamt 1000kg. Die genauen Maße der Regale sind 178 x 90 x 60 cm (HxBxT). Die Marke bietet jedoch noch zahlreiche weitere Modelle an.

Schwerlastregale bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Schwerlastregal Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Schwerlastregale finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Schwerlastregalen

Es gibt immer wieder Bereiche, ob privat oder in der Industrie, wo handelsübliche Regale nicht eingesetzt werden können. Das sind zum Beispiel Bereiche, in denen besonders schwere Gegenstände abgestellt und gelagert werden möchten. Unter dem hohen Gewicht der Produkte würden diese ihren Dienst verweigern und einfach zusammenbrechen. Gerade in der Industrie oder in einem Hochregallager werden für die Lagerung stabile, robuste und widerstandsfähige Regale benötigt, die mehrere Tonnen tragen können. Aber auch in Deinen vier Wänden können mehrere hundert Kilogramm zusammenkommen, die Du sinnvoll abstellen und lagern möchtest. Genau dafür sind Schwerlastregale praktisch.

Was genau ist ein Schwerlastregal?

Das Schwerlastregal ist eine spezielle Art von Regal, in dem Du viele schwere Gegenständen auf engem Raum aufbewahren kannst. Je nach Ausführung und Einsatzzweck verfügen sie über eine Traglast von bis zu mehreren Tonnen. Das sorgt dafür, dass sie im Gegensatz zu vergleichbaren Ordnungssystemen eine gute und platzsparende Alternative darstellen. In der Industrie sind Schwerlastregale schon lange im Einsatz. Aber auch in privaten Haushalten haben sie mittlerweile Einzug gehalten, um auf kleinem Raum auch bei schwereren Gegenständen eine übersichtliche Ordnung zu schaffen.

Für wen ist ein Schwerlastregal geeignet?

Grundsätzlich eignet sich ein Schwerlastregal für jeden, der sich im Keller, der Garage oder der Abstellkammer eine übersichtliche Ordnung wünscht. Viele Menschen gehen davon aus, dass diese spezielle Regalart überwiegend in der Industrie zu finden ist. Doch die Anwendungsmöglichkeiten sind weitaus vielseitiger, sodass auch Privatpersonen diese Regale für sich entdeckt haben, die schwere Lasten tragen können. In der Industrie kommen sie überall dort zum Einsatz, wo Waren mit einem Gesamtgewicht von mehreren 100 Kilogramm auf engem Raum gelagert werden.

Durch die hohe Traglast wird zum Beispiel in einem Hochregallager das Stapeln von Paletten, die Einlagerung von Metallen und vielen weiteren schwergewichtigen Produkten ermöglicht. Ein schönes Beispiel für eine optimale Lagerung von Möbelbausets ist Ikea, wo Du Dir aus dem Schwerlastregal das gewünschte Möbelstück herausholen kannst. In Deinen vier Wänden brauchst Du natürlich kein Regal, das eine Traglast von mehreren Tonnen bietet. Trotzdem ist Schwerlastregal eine gute Alternative zu normalen Regalen, weil dieses besonders stabil und belastbar ist. Kunststoffmodelle kannst Du beispielsweise in Deiner Küche, im Keller oder in der Vorratskammer beziehungsweise Abstellkammer aufstellen und sinnvoll nutzen.

Es übernimmt in Deinem Haushalt sinnvolle Aufgaben, weil es die Möglichkeit bietet, dass Du darin zum Beispiel Getränkekisten stapeln kannst. Da es Schwerlastregale in verschiedenen Ausführungen und Designs gibt, lassen sie sich sinnvoll in jede Raumsituation integrieren.

Wann wird ein Schwerlastregal benötigt?

Grundsätzlich wird ein Schwerlastregal immer dann benötigt, wenn normale Regale nicht mehr ausreichen, um schwerere Produkte darin aufzubewahren und zu lagern. Das ist vielfach bei großen und sperrigen Gegenständen der Fall, die zudem ein schweres Gewicht mitbringen. Das Regalbrett in einem durchschnittlichen Bücherregal hat zum Beispiel eine Traglast von 10 bis 20 Kilogramm. Wiegen die Produkte und Gegenstände deutlich mehr, solltest Du auf ein Schwerlastregal zurückgreifen. Modelle für den Haushalt haben im Vergleich zu einem normalen Regal eine Traglast von bis zu 200 Kilogramm je Boden.

Wie wird ein Schwerlastregal aufgebaut?

Da es bei Schwerlastregalen verschiedene Konstruktionssysteme für den Aufbau gibt, können wir Dir an dieser Stelle leider keine Aufbauanleitung anbieten. Auf den Internetseiten der Hersteller bekommst Du aber eine ausführliche Anleitung, wie Du das jeweilige Schwerlastregal aufbaust. Der Aufbau kann aber folgendermaßen grob beschrieben werden:Vorherige, durchdachte Planung und genaues ausmessen des Aufstellortes vorausgesetzt, werden als erstes die Regalträger mit den dazugehörigen Querstreben verbunden, aufgestellt und mit der Wasserwaage überprüft, ob alles im Lot ist. Danach hängst Du die Traversen ein, die mit Sicherungsstiften gesichert werden. Im nächsten Schritt erfolgt die Verankerung der Fußplatte. Optional werden Fachböden mit Z-Blechen an den Traversen befestigt beziehungsweise arretiert.

Welche Dübel werden bei der Montage von einem Schwerlastregal benötigt?

Der Dübel stellt die Verbindung zwischen einer Schraube und der Wand dar. Wenn Du auf diese Weise das Regal für schwere Lasten mit der Wand verbindest, dient diese Verbindung als Sicherung gegen das Umfallen. Jetzt stellt sich Dir sicherlich die Frage, welcher Dübel für die Montage am besten geeignet ist. Das kommt immer darauf an, an was für einer Wand Du das Schwerlastregal befestigen möchtest. Die Wahl des Dübels steht immer in Abhängigkeit mit der Wandbeschaffenheit und der angehängten Last. Die nachfolgend aufgeführten Dübel werden häufig für Montagearbeiten eingesetzt:

  • Spreizdübel – nur verwendbar, wenn es sich um Vollmauerwerk handelt
  • Universaldübel – lassen sich für jede Wandbeschaffenheit verwenden
  • Federdübel – eignen sich für geringe Lasten und für die Deckenmontage
  • Gipsplattendübel – sind ausschließlich für Gipsplatten geeignet
  • Messingdübel – sind ideal für besonders schwere Lasten
  • Rahmendübel – damit werden leichte Hängeschränke aufgehängt
  • Chemische Dübel – für den Einsatz in jeder Wand geeignet und ideal für schwere Lasten

Wie Du anhand der Übersicht erkennen kannst, eignen sich chemische Dübel und Messingdübel besonders gut für die Montage eines Schwerlastregals. Steht das Regal sicher und fest auf dem Boden, ist nicht davon auszugehen, dass Du das Regal mit speziellen Schwerlastdübeln zusätzlich sichern musst. Muss eine Wandbefestigung des Schwerlastregals erfolgen, solltest Du auf jeden Fall zu Dübeln greifen, die für die Wandbeschaffenheit geeignet sind und darin sicher halten.

Gibt es Vorschriften für die Einrichtung von einem Schwerlastregal?

Für den Gebrauch eines Schwerlastregales in Deinen vier Wänden gibt es grundsätzlich keine Vorschriften für den Aufbau. Diese Regelungen sind aber in der Industrie wichtig, da dadurch die notwendige Arbeitssicherheit für die Mitarbeiter bereitgestellt wird. Dem Arbeitgeber ist dabei grundsätzlich überlassen, welche Voraussetzungen ein Arbeitnehmer mitbringen muss, der ein Schwerlastregal aufbaut.Wem diese Aufgabe anvertraut wird, sollte immer in Abhängigkeit zu einer Gefahrenbeurteilung entschieden werden. Diese muss gemäß § 5 des Arbeitsschutzgesetzes für die Montage und den Aufbau von Schwerlastregalen erstellt werden. Außerdem gibt es für den Aufbau und die Nutzung einzelner Lagersysteme bestimmte Regelsätze. Anhand eines Palettenregals zeigen wird Dir, welche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind:

  • Senkrechter Aufbau
  • Mindestens 200 Zentimeter lichte Höhe für Durchgänge
  • Sicherung des Ladegutes und Fallschutz
  • Einhaltung der Brandschutzverordnung
  • Regelmäßig durchzuführende Inspektion

Außerdem gilt im Allgemeinen, dass die Lagerung von Gütern auf Verkehrswegen, in der Nähe von Türen und in Treppenhäusern verboten ist. Notausgänge müssen zwingend freigehalten werden.

Wie teuer ist ein Schwerlastregal?

Die Preise für Schwerlastregale sind genauso breit aufgestellt wie deren Auswahl. Für den heimischen Gebrauch findest Du Modelle, die preislich zwischen 50 und 250 Euro liegen. Es werden aber auch Schwerlastregale angeboten, die nur zwischen 30 und 50 Euro kosten. Gerade bei den preisgünstigen Varianten ist wichtig, dass Du Dir die Konstruktion, das Material und die Verarbeitungsqualität genauer anschaust. Mitunter handelt es sich dabei um Modelle, die keine hohe Tragkraft mitbringen und nicht allzu stark belastet werden können.Wünschst Du Dir ein stabiles, tragfähiges Schwerlastregal, kannst Du ein solches Modell zwischen 70 und 150 Euro finden. Was Du letztendlich für ein Schwerlastregal für den Privatgebrauch bezahlst, steht immer in Abhängigkeit mit der Größe und der gewünschten Traglast. Das trifft auch auf Schwerlastregale zu, die in der Industrie zum Einsatz kommen. Jedoch sind diese deutlich teurer. Dafür zahlst Du mindestens 500 bis 1500 Euro, wobei die Preise vor allen Dingen mit der Größe des Schwerlastregals deutlich höher steigen können.

Wo kannst Du ein Schwerlastregal kaufen?

Es werden Dir verschiedene Möglichkeiten geboten, um ein Schwerlastregal zu kaufen. Einmal bekommst Du diese vor Ort und genauso im Internet. Vor Ort kannst Du Schwerlastregale in Baumärkten wie Obi, Bauhaus und Hornbach finden. Auch Möbelhäuser, bei Möbeldiscountern und in Fachgeschäfte für Büro- und Lagereinrichtungen werden Dir Schwerlastregale angeboten. Mitunter gibt es sie auch bei Lidl, Aldi & Co. wenn wieder ein temporäres Angebot zu Ordnungs- und Aufbewahrungssystemen vorhanden ist.Beim Händler vor Ort bekommst Du ein gut überschaubares Sortiment und gleichzeitig eine fachgerechte Beratung. Allerdings musst Du Dich an Ladenöffnungszeiten halten und es wird viel Zeit benötigt, um das perfekte Schwerlastregal zu finden, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Eine attraktive Alternative zum Händler vor Ort sind die vielen Online-Shops, die Dir im Internet ein riesiges Angebot an Schwerlastregalen offerieren.

Warum solltest Du im Internet nach einem passenden Schwerlastregal schauen?

Vorteilhaft ist im Internet vor allem, dass Du Dich nicht an Ladenöffnungszeiten halten musst, weil die Shops 365 Tage, 24 Stunden lang für Dich geöffnet haben. Anhand der Produktbeschreibungen kannst Du Dich über das jeweilige Schwerlastregal informieren und mit anderen Produkten vergleichen. Wenn Dir das ausgesuchte Modell in allen Punkten gefällt, ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. Dafür stellen Dir die Online-Shops eine einfache Bestellabwicklung und verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung. Etliche Händler bieten Dir sogar einen kostenlosen Versand, direkt zu Dir nach Hause. Folgende Online-Shops bieten Dir eine umfängliche Auswahl:

  • Amazon.de
  • Büroshop24.de
  • Lagerregal-24.de
  • Topregal.com

Tipp: In einigen Fachgeschäften kannst Du Dir Dein Schwerlastregal selbst zusammenstellen. So bekommst Du entsprechend Deiner persönlichen Präferenzen ein optimal angepasstes Schwerlastregal und kannst mitunter sogar selbst bestimmen, wie viel Geld Du dafür ausgeben möchtest.

Welche Hersteller und Marken bieten Schwerlastregale an?

Es gibt zahlreiche Marken und Hersteller, die Schwerlastregale im Programm haben. Suchst Du ein Modell für Deine Werkstatt und wünschst Du Dir ein hochwertiges, professionelles Modell, solltest Du Dich an die Otto Kind GmbH & Co. KG wenden. Seit 1901 bis heute produziert das Unternehmen professionelle Einrichtung für unterschiedliche Zweige. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Werkstattwagen, Stahlspinde, Stahlregale und Schwerlastregale, um in vielen Bereichen der Industrie und auch im privaten Bereich bestmögliche Sicherheit, Belastbarkeit und Haltbarkeit sicherzustellen. Weitere Hersteller und Marken, die Dir ebenfalls gute Schwerlastregale anbieten, sind:

  • TecTake
  • Deuba
  • Schmidt
  • Arebos
  • Certeo

Gibt es Alternativen zu einem Schwerlastregal?

Alternativen zu einem Schwerlastregal gibt es nicht. Wenn Du sperrige und schwere Gegenstände lagern möchtest, bleibt Dir nur die Möglichkeit, diese in einem Raum auf den Boden zu stellen oder zu legen. Andere Möglichkeiten bleiben Dir nicht, weil keine andere Schrank- oder Regalkonstruktion ein annähernd ähnliches Gewicht tragen kann wie ein Schwerlastregal.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Schwerlastregale passt am besten zu Dir?

Die Auswahl an Schwerlastregalen ist riesig. Wenn Du Dir ein solches Regalmodell zulegen möchtest, kannst Du Dich zwischen drei Alternativen entscheiden. Denn Schwerlastregale unterteilen sind üblicherweise in:

  • Palettenregale
  • Kragarmregale
  • Weitspannregale

Die Eigenschaften und Einsatzbereiche der verschiedenen Schwerlastregale sind unterschiedlich gestaltet und es gibt natürlich individuelle Vor- und Nachteile. Je nachdem, wofür Du das Schwerlastregal nutzen möchtest und was Du bevorzugst, eignet sich die eine oder andere Art besser für Dich. Der nachfolgende Abschnitt erleichtert Dir die Entscheidung und unterstützt Dich dabei, das beste Schwerlastregal zu finden, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

Im Keller, der Garage oder Werkstatt mag das Aussehen der Regale sicher keine übergeordnete Rolle spielen. Anders sieht es allerdings im Wohnbereich oder Büro (Stichwort Archivregale) aus. Neben einer ausreichenden Tragkraft und Dimensionierung möchte das Regal hier auch in Sachen Optik überzeugen. Neben der Farbe spielen auch Komponenten wie Form, Material und die Oberflächenbehandlung eine Rolle. Das Schwerlastregal kann ruhig eine robuste Wirkung machen, wobei das Bücherregal im Haus einen wohnlichen Eindruck vermitteln darf.


Was zeichnet ein Schwerlastregal als Palettenregal aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Palettenregale kommen vorwiegend in der Industrie zum Einsatz, um darin Paletten mit Waren oder Rohstoffen zu lagern. Sie bestehen aus Regalrahmen, die miteinander verschraubt und in denen Traversen eingehängt sind. Auf diesen Traversen werden die Paletten abgestellt. Da sie für die Lagerung von beladenen Paletten dienen, haben die Schwerlastregale keinen Regalboden. Das wird allerdings durch die Paletten ausgeglichen. Solche Regalanlagen können eine Höhe von bis zu 50 Meter haben, wodurch sich auf einer recht kleinen Fläche eine enorme Lagerkapazität ergibt.

Sie kommen überwiegend bei Logistikunternehmen und in großen Zentrallagern zum Einsatz. Um das Palettenregal optimal nutzen zu können, sind geeignete Flurförderzeuge wie Schwenkhubstapler, Gabelstapler und Kommissionierer notwendig, um auch die oberen Regalebenen zu erreichen und die Regalkapazität optimal nutzen zu können. Vorteilhaft ist, dass ein Palettenregal eine platzsparende Raumnutzung mit viel Lagerplatz für schwergewichtige Produkte bereitstellt. Des Weiteren zeichnen sich diese Regale durch eine vergleichsweise hohe Traglast aus. Das bedeutet, dass die einzelnen Ebenen des Regals besonders belastbar sind. Zusätzlich lassen sich Palettenregale einfach skalieren und zeichnen sich dementsprechend durch sinnvolle Anpassungsmöglichkeiten aus. Nachteilig ist die generell fehlende Flexibilität von Palettenregalsystemen. Außerdem musst Du viel Geld pro Lagerplatz investieren. Ein weiterer Minuspunkt sind die hohen Sicherheitsanforderungen, die ein solches Schwerlastregal erfüllen muss.

Vorteile

  • Optimale Flächennutzung in einem Raum oder einer Halle
  • Hohe Traglast und Belastbarkeit
  • Lässt sich an veränderte Bedürfnisse anpassen

Nachteile

  • Unflexibles Schwerlastregalsystem
  • Strenge Sicherheitsvorschriften
  • Hohe Anschaffungskosten

Was zeichnet ein Schwerlastregal als Kragarmregal aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn Du besonders lange Produkte wie Stangen, Rohre oder Bretter lagern möchtest, ist ein Kragarmregal genau richtig für Dich. Ein solches Regalsystem besteht aus Regalkörpern, die mittig montiert sind. Diese besitzen sogenannte Kragarme, die auf beiden Seiten nach außen hin angebracht sind. Die Kragarme sind im Grunde genommen Stangen, auf denen das Lagergut abgelegt wird. Vorteilhaft ist ein Kragarmregal, wenn Du lange und sperrige Gegenstände und Güter effizient lagern möchtest. Durch den platzsparenden Aufbau, werden die Investitionskosten gering gehalten. Ein besonderer Unterschied zu vergleichbaren Schwerlastregalen ist die Möglichkeit, Rollen am Kragarmregal zu montieren.

So bist Du mit dem Schwerlastregal an keinen bestimmten Ort gebunden und kannst das Regal bequem an den Ort verschieben, wo es gerade gebraucht wird. Besonders nachteilig ist allerdings die Instabilität, die durch den Aufbau der Kragarme bedingt ist. Aus diesem Grund solltest Du beim Beladen nicht die gesamte angegebene Traglast ausschöpfen. Dazu kommt, dass Kragarmregale vergleichsweise nur auf eine geringe Höhe ausgelegt sind. Auch eine Lagerung von kleineren Gegenständen ist in einem solchen Schwerlastregal nicht möglich, da es keine Regalböden gibt. Zusätzlich braucht das Regal vergleichsweise mehr Platz, aufgrund der herausragenden Arme.

Vorteile

  • Besonders praktisch für die Lagerung von langen, sperrigen Gütern
  • Nicht zwingend an einen Ort gebunden, da sich Rollen befestigen lassen
  • Geringe Anschaffungskosten

Nachteile

  • Vergleichsweise weniger stabil
  • Es können keine kleinen Gegenstände darin gelagert werden
  • Hoher Flächenverbrauch

Was zeichnet ein Schwerlastregal als Weitspannregal aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Vom Aufbau her sind Weitspannregale Palettenregalen sehr ähnlich. Sie besitzen allerdings einen Regalboden aus Spanplatte oder ein Gitter, auf dem Du Gegenstände und Produkte ablegen kannst. Durch das Gewicht der Ablagemöglichkeiten verringert sich die Traglast der Konstruktion. Daher eignet sich dieses Schwerlastregal eher für leichtere, sperrige Gegenstände. Vorteilhaft ist, dass Du diese Schwerlastregale sehr gut für die Lagerung von sperrigen, aber vergleichsweise leichten Güter einsetzen kannst. Diese lassen sich auf den Regalböden sehr gut und übersichtlich organisieren.

Hinzu kommt, dass auf dem Boden unterhalb des Regals genug Platz vorhanden ist, um bequem zusätzlich Paletten einzulagern. Durch die geringere Belastbarkeit und die daraus resultierenden leichteren Materialien, lässt sich ein Weitspannregal einfach aufbauen und montieren. Besonders negativ fällt an Weitspannregalen die geringe Traglast auf. Darum können nur unter dem Regal auf Bodenebene Paletten eingelagert werden. Obendrein braucht ein solches Regal viel Platz und außerdem bist Du ortsgebunden.

Vorteile

  • Geeignet für sperrige Güter mit einem leichten Gewicht
  • Bietet zusätzlich Platz für Paletten
  • Einfache Montage

Nachteile

  • Es lassen sich keine schweren Produkte darin lagern
  • Hoher Flächenverbrauch
  • Geringe Tragfähigkeit

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Schwerlastregale miteinander vergleichen?

Mittlerweile weißt Du, dass es verschiedene Arten Schwerlastregale gibt. Das macht es nicht gerade einfach, einzelne Modelle gegenüberzustellen und zu bewerten. Im Folgenden haben wir für Dich einige Faktoren zusammengetragen, anhand derer Dir ein Vergleich gelingt. Dadurch fällt es Dir sicherlich leichter, Dich für ein bestimmtes Schwerlastregal zu entscheiden, das am besten zu Deinen Wünschen und Anforderungen passt. Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Faktoren:

  • Größe
  • Material
  • Anzahl der Einlegeböden
  • Tragfähigkeit

Größe

Die Größe des Schwerlastregals ist immer davon abhängig, wie Du es nutzen möchtest und wie viel Platz für das Regal zur Verfügung steht. Darum solltest Du zuerst überlegen, was Du darin lagern möchtest und den Aufstellbereich mit einem Zollstock ausmessen, um die richtige Größe zu ermitteln. Bedenke aber, dass mit der Größe des Schwerlastregals auch der Anschaffungspreis steigt und mehr Geld an die Hand genommen werden muss.

Schwerlastregal Material
Schwerlastregale können aus Metall, Holz oder Kunststoff gefertigt sein

Material

In der Regel bestehen Schwerlastregale aus Metall, Kunststoff oder Holz. In der Anwendung haben die verschiedenen Materialien unterschiedliche Vor- und Nachteile. Ein Schwerlastregal aus Holz bietet sicherlich eine ansprechende Optik. Allerdings solltest Du bedenken, dass die einzelnen Böden nur mit maximal 50 Kilogramm belastbar sind. Außerdem ist Holz nicht feuchtigkeitsresistent, weshalb Du diese Schwerlastregale nicht überall aufstellen kannst. Schwerlastregale aus Kunststoff lassen sich meist sehr leicht aufbauen, da sie nur ineinandergesteckt werden. Sie sind feuchtigkeits- und wasserbeständig und bieten eine Traglast von bis zu 350 Kilogramm.

Das Schwerlastregal aus Metall ist die perfekte Kombination aus Funktionalität und Optik. Es ist besonders stabil, sicher und teilweise extrem belastbar, weshalb Du diese auch sehr gut in Deiner Hobbywerkstatt aufstellen kannst. Möchtest Du schwere Gegenstände in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie zum Beispiel im Keller einlagern, solltest Du Dich für ein Schwerlastregal aus Metall oder Kunststoff entscheiden. Holzregale sind eher für eine Abstellkammer für Getränkekisten und Konserven oder für das Wohnzimmer als Bücherregal geeignet.

Anzahl der Einlegeböden

Es gibt einige Schwerlastregale, die sehr flexibel sind, sodass Du viele Böden einsetzen kannst. Das ist aber nicht immer notwendig. Gerade wenn Du ein Regal anschaffen möchtest, in dem Du Deine Autoreifen oder andere voluminöse Dinge lagern möchtest, brauchst Du nicht zwingend viele Ablageflächen. In der Regel sind Schwerlastregale in Standardhöhe mit fünf Böden ausgestattet, wovon einer den Regalboden und ein anderer den oberen Abschluss bildet. Für den privaten Gebrauch findest Du auch Modelle mit vier Böden, während für die Industrie Schwerlastregale höher gestaltet sind und daher mehr Ablageflächen bereitstellen. Für Dich zu Hause reichen sicherlich vier oder fünf Böden aus. Einige Regalsysteme kannst Du auch bequem erweitern und so zusätzliche Ablageflächen bekommen.

Terrassenfliesen aus Holz Test

Terrassenfliesen aus Holz

Terrassenfliesen aus Holz sind eine beliebte und ästhetische Option für die Gestaltung von Terrassen, Balkonen oder anderen Außenbereichen. Sie bestehen aus Holzplatten, die in der Regel in quadratischen oder rechteckigen Formaten erhältlich sind und auf ebenen Flächen verlegt werden, um eine ansprechende Holzoberfläche zu schaffen. Diese Fliesen bieten den Charme und die natürliche Schönheit von… ... weiterlesen

Tragfähigkeit

Die Traglast ober Belastbarkeit stellt bei einem Schwerlastregal ein wichtiges Kriterium dar. Hierbei solltest Du Dich entsprechend der Gegenstände entscheiden, die Du in Deinem neuen Schwerlastregal lagern möchtest. Wenn Du das Gewicht der Gegenstände kennst, kannst Du schnell herausfinden, welches Konstruktionssystem und Material am besten passt. Je nach Ausführung können Schwerlastregale mehrere Tonnen tragen. Das ist sicherlich nur relevant, wenn Du ein Unternehmen hast, das Du mit Schwerlastregalen ausstatten möchtest. Für den privaten Gebrauch reicht sicherlich eine maximale Traglast zwischen 360 und 2400 Kilogramm aus.

Wissenswertes über Schwerlastregale – Expertenmeinungen und Rechtliches?

Hat die Stiftung Warentest einen Schwerlastregal-Test durchgeführt?

Aktuell gibt es von der Stiftung Warentest noch keinen Test zu Schwerlastregalen. Auch bei  Komsument.at und bei Öko Test haben wir keine Tests gefunden. Allerdings sind wir bei unseren Recherchen auf einen interessanten Artikel bei k-Tipp.ch in der Ausgabe „Wohnen“ 03/2020 gestoßen, in dem es um robuste Regale für schwere Lasten geht. Die Experten haben sich in diesem Artikel vier Typen genauer angeschaut und erklären Dir, worauf es bei einem Schwerlastregal ankommt. Herausgefunden wurde dabei, dass die sogenannten Schwerlastregale je nach Modell eine Traglast zwischen 100 und 300 Kilogramm haben. Bei den meisten Regalen bestehen das Gestell aus Metall und die Böden aus Spanplatte.

Ein leichter Aufbau ohne Werkzeuge soll bei den Regalen möglich sein, da viele Schwerlastregale als Stecksystem konstruiert sind. Hierbei kann es laut Experten allerdings zu Problemen kommen. Möchtest Du den ganzen Artikel lesen und die Erfahrungen der Experten in Deine Kaufentscheidung einfließen lassen, kannst Du dieses für einen geringen Betrag.

Schwerlastregal mit Konservenbuechsen
Das Schwerlastregal ist ideal, um darin schwere oder sperrige Gegenstände aufzubewahren.

Gibt es EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen zu Schwerlastregalen?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen, die den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen und diese sicherstellen. Damit schreibt die Europäische Union vor, dass alle Produkte festgelegten Mindeststandards entsprechen müssen. Es dürfen unter anderem keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten sein, die für den Nutzer und die Umwelt schädlich sind. Die EU-Richtlinien und Anordnungen sind nicht immer auf ein spezielles Produkt ausgelegt, sondern eher allgemein gehalten oder beziehen sich auf spezielle Stoffe, Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG.

Du findest am Markt auch Schwerlastregale aus zertifizierten Betrieben, die mit dem GS-Zeichen versehen sind. Wenn dieses nicht vorhanden ist, kannst Du nach der CE-Kennzeichnung (Communautés Européennes) schauen. Sie dient der Bestätigung, dass dieses spezielle Produkt den Anforderungen der zutreffenden EU-Richtlinien entspricht. In der EU-Richtlinie 93/68/EWG kannst Du die Regelungen zur CE-Kennzeichnung nachlesen. Hochwertige Schwerlastregale von namhaften Herstellern und Marken aus der EU sind immer die bessere Wahl, da diese den EU-Richtlinien und Standards hinsichtlich Qualität, Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz entsprechen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.master-regale.de/blog/post/6-tipps-um-das-geeignete-schwerlastregal-zu-finden
  • https://www.schwerlastregal-check.de/6-tipps-um-ein-passendes-schwerlastregal-zu-finden/
  • http://www.lagerwiki.de/index.php/Schwerlastregal

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/archive-boxes-shelf-folders-1850170/
  • https://pixabay.com/photos/industry-shelf-stole-warehouse-3129730/
  • https://pixabay.com/de/photos/konserven-b%c3%bcchsen-supermarkt-570114/