Tubenpresse: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Tubenpresse Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

18
recherchierte Produkte
31
Stunden investiert
13
recherchierte Studien
47
Kommentare gesammelt

Eine Tubenpresse, auch Tubenausdrücker oder Tubenquetscher genannt, ist ein handliches Werkzeug, das dazu dient, den Inhalt von Tuben effizient zu entleeren. Sie wird vor allem für Produkte wie Zahnpasta, Kosmetika, Lebensmittel oder andere pastenartige Substanzen verwendet.

Die Funktionsweise einer Tubenpresse ist einfach: Man platziert die Tube zwischen den beiden Pressplatten der Presse und drückt diese zusammen. Dadurch wird der Inhalt der Tube nach vorne geschoben und kann leicht ausgedrückt werden. Dies ermöglicht es, den gesamten Inhalt der Tube zu verwenden, ohne Abfall zu produzieren.

Tubenpressen sind nicht nur praktisch, um Ressourcen zu schonen, sondern auch ökonomisch, da sie sicherstellen, dass keine Reste des Produkts verschwendet werden. Sie sind besonders hilfreich, wenn die Tube fast leer ist und es schwierig wird, den Inhalt herauszudrücken.

Es gibt verschiedene Arten von Tubenpressen, von manuellen Handpressen bis hin zu automatischen Geräten. Die Wahl hängt von der Art der Tuben und der persönlichen Präferenz ab.

Tubenpressen sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich und können in Haushalten, Kosmetikstudios, Restaurants oder anderen Bereichen verwendet werden, in denen Tubenprodukte häufig eingesetzt werden.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Die Tubenpresse, auch als Tubenquetscher, Tubenausdrücker oder Squeezer bezeichnet, ist ein praktischer Helfer und in vielen Bereichen einsetzbar. Ganz gleich, ob Du die letzten Reste aus der Tube mit Tomatenmark, mit Zahnpasta, mit Salbe oder Creme herausdrücken möchtest – mit diesem Hilfsmittel gelingt Dir das sehr gut.
Eine Tubenpresse, die aus Edelstahl gefertigt ist, hält beim Entleeren der Behältnisse stand, auch wenn dieses unter großem Druck geschieht. Es gibt den Tubenquetscher in verschiedenen Macharten. Sie werden hinsichtlich des Quetschvorgangs in verschiedene Kategorien unterteilt.
In der Regel besteht ein Tubenquetscher aus einem Schlüssel und einer Halterung. Mitunter wird Dir auch nur ein Tubenschlüssel angeboten, der trotzdem den gleichen Zweck erfüllt. Manche Modelle sind sogar für große Tuben geeignet, um mithilfe des Tubenentleerers selbst die letzten Reste verwerten zu können.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Tubenpressen

Platz 1: UDQYQ Tubenquetscher Tubenpresse, 3-er Pack

Die Tubenpresse von UDQYQ besteht aus robustem Edelstahl. Es handelt sich hierbei um ein Set mit gleich drei Tubenquetschern. Während dieses Modell silber gefärbt ist, stehen noch zwei andere Farben zur Auswahl – Koralle und Schwarz. Das Material ist robust, langlebig, glänzend und rostfrei. Der Mechanismus ist sehr leichtgängig, wodurch nur wenig Kraft erforderlich ist. Dieses Modell ist für Tuben mit einer Breite von maximal 2,5 zoll (6,35 cm) geeignet.

Platz 2: Tubfix – Tubenquetscher/Tubenpresse

Mit dem praktischen Tubenquetscher der Marke Tubfix, lassen sich Tuben restlos auspressen. Die Marke Tubfix ist bekannt aus dem TV und das Produkt überzeugt durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Egal ob Zahnpasta, Senf, teure Salben oder Cremes, die Tubenquetsche ist für so ziemlich alle Tuben geeignet. Oft bleiben 10% Rest in der Tube, die dank dieser Presse nicht im Müll landen.

Platz 3: Efalock Professional Tubenpresse

Die professionelle Tubenpresse von Efalock hat ein etwas anderes Design. Es handelt sich hierbei um eine Tubenpresse aus Kunststoff mit einer robusten Aluminiumwalze. Tuben werden sauber und nahezu vollständig entleert, womit Du auf Dauer nicht nur Geld sparst, sondern auch die Umwelt schonst. Dieses Modell ist besonders leicht und trotzdem stabil. Die gesamten Artikelmaße belaufen sich auf 10 x 5 x 10 cm (L x B x H).

Platz 4: kwmobile Tubenquetscher Maschine aus Metall

Dieses Produkt von kwmobile ist etwas teurer, doch der Preis ist mehr als gerechtfertigt. Sie Tubenpresse besteht aus sehr stabilem Metall (Gehäuse und Walzen). Nachdem die Quetsche geöffnet wurde, wird die Tube einfach in den Tubenauspresser gelegt. Im Anschluss wird manuell der Hebel an der Seite gedreht, wodurch sich die Walzen in Bewegung setzen. Dank der robustem Aluminium Legierung hält die Tubenpresse jeder Belastung stand.

Platz 5: LYTIVAGEN Zahnpasta Quetscher Metall Tubenausdrücker

Die Marke LYTIVAGEN hat auch so einen praktischen Tubenausdrücker im Angebot. Egal ob Zahnpasta, Hautpfleprodukte, Tomatenmark uvm. diese Presse eignet sich für alle herkömlichen Tuben mit einer maximalen Breite von 8,5cm. Auch bei diesem Modell befindet sich an der Seite eine Art Flügelschraube aus Metall, an dieser gedreht werden muss um die Tube auszupressen. Der Tubenausdrücker kann den unnötigen Abfall reduzieren.

Tubenpressen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Tubenpresse Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Tubenpressen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Tubenpressen

Es gibt so viele Produkte, die es in praktischen Tuben verpackt gibt. Solange diese voll sind, lässt sich der Inhalt sehr gut daraus entnehmen und einfach dosieren. Probleme treten aber dann auf, wenn sich nur noch ein Rest in der Tube befindet. Ganz gleich, ob Tomatenmark, Pflegecremes oder medizinische Salben – jedes Mal ärgerst Du Dich darüber, dass Du den Tubeninhalt nicht komplett nutzen kannst. Denn es sind mitunter immer noch ein paar Gramm darin enthalten, die Du auch bezahlt hast. Du versuchst es mit Falten und Quetschen, um auch den letzten Rest noch verwenden zu können.

Oftmals führt das aber zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Verärgert und entnervt landet die Tube im Mülleimer, obwohl sie noch gar nicht komplett entleert ist. Es gibt allerdings ein praktisches Tool, dass sich Tubenpresse beziehungsweise Tubenquetscher nennt. Auch wenn es auf den ersten Blick unscheinbar erscheint, sorgt die Vorrichtung beim Ausdrücken von Tuben für einen erstaunlichen Effekt. Der Tubenentleerer funktioniert nach einem ganz einfachen physikalischen Prinzip und befördert den Inhalt, der noch vorhanden ist, mit wenig Aufwand und besonders gründlich aus der Tube.

Was ist eine Tubenpresse?

Bei einem Tubenquetscher handelt es sich um ein kleines und überaus handliches Arbeitsgerät. Es stellt insofern ein gutes Handwerkszeug dar, weil Du damit dickflüssige Tubeninhalte, wie Klebstoff, Tomatenmark, Senf, Mayonnaise, Holzkit, Zahnpasta, Cremes oder medizinische Salben restlos aus der Tube herauspressen und entfernen kannst. Damit schonst Du nicht nur Deinen Geldbeutel, weil Du den Tubeninhalt bis zum letzten Rest aufbrauchen kannst. Du schonst damit auch die Umwelt, weil komprimierte Tuben, die vollständig entleert sind, weniger Müll erzeugen.

Wie funktioniert eine Tubenpresse?

Profi-Tubenquetscher gibt es in verschiedenen Macharten, wodurch sich auch die Funktionsweise unterscheidet. Es gibt den sogenannten Tubenschlüssel. Dieser Tubenausdrücker ist aus Metall gefertigt. Er hat einen Schlitz, in den Du die Tube einfach einsteckst. Von der Falz bis zum Tubenkopf wird nun der Behälter aufgedreht. Dadurch kann der noch vorhandene Inhalt nach und nach herausgedrückt werden. Die Funktionsweise einer sogenannten Tubenklammer basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie Wäscheklammern. Du klemmst die Tube einfach ein und ziehst die Tube anschließend Stück für Stück hindurch.

Es gibt zudem die mechanische Tubenpresse mit Gehäuse. Diese Bauart gilt bei vielen als das beste Modell. Denn bei diesem Modell wird die Tube eingespannt. Anschließend kurbelst Du die Tube langsam durch einen engen Spalt, der mit zwei Zahnradwalzen ausgestattet ist. Bei dieser Variante ist besonders vorteilhaft, dass Du oftmals nur wenig Kraft einsetzen brauchst, um den Inhalt aus der Tube zu entfernen. Außerdem sitzt die fest im Zwischenraum und kann nicht verrutschen.

Woraus werden Tubenpressen hergestellt?

Bei Tubenquetschern kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Für gewöhnlich werden Dir diese kleinen, praktischen Apparate in zwei unterschiedlichen Materialformen angeboten. Am stabilsten und robustesten sind Modelle, die aus Edelstahl gefertigt sind. Daneben bekommst Du Tubenpressen aus Kunststoff, die eine solide Performance bieten und sich gleichzeitig einfach reinigen lassen.

Für welche Arten von Tuben ist eine Tubenpresse geeignet?

Grundsätzlich kannst den Tubenquetscher im Allgemeinen für viele verschiedene Tubenarten einsetzt. Dabei ist es ganz gleich, ob diese aus Aluminium oder aus Kunststoff gefertigt sind. Wichtig ist aber, dass Du Dich für eine Tubenpresse in stabiler Ausführung entscheidest. Damit das Ausdrücken von allen möglichen Tuben auch perfekt gelingt, solltest Du nicht nur auf ein hochwertiges Gehäuse, sondern auch auf stabile Rollen oder Schlüssel achten.

Schont eine Tubenpresse die Umwelt und den Geldbeutel wirklich?

Für viele Menschen ist es nicht nur eine Frage der Sparsamkeit, sondern auch der Ethik, wenn es um das Wegwerfen von noch essbaren Lebensmitteln geht. Wenn Du einmal darüber nachdenkst, wie viel in einer Tube zurück bleibt, die Du nur mit der Hand ausgedrückt hast, bleiben meist darin noch 10 Prozent oder sogar mehr zurück, wenn Du diese in Deinem Mülleimer entsorgst. Den Inhalt könntest Du ohne weiteres noch verwenden und zwar unabhängig davon, ob es sich dabei um Tomatenmark, Deine teure Gesichtscreme oder medizinische Salben zur Linderung von Beschwerden handelt. Nur leider bekommst Du ihn durch das Ausdrücken mit der Hand nicht herausgepresst. Viele Menschen empfinden das als unangebracht, im Hinblick darauf, dass in anderen Ländern Menschen an Hunger leiden und sich solche Produkte nicht leisten können. Obendrein entsteht durch das Wegwerfen von Tuben viel Müll. Dieser Zwickmühle kannst Du schon mit einem einfachen und preisgünstigen Tubenquetscher entgegenwirken.

Wie teuer ist eine Tubenpresse?

Tubenquetscher bekommst Du in verschiedenen Designs und genauso unterschiedlich sind auch die Preise gestaltet. Allerdings brauchst Du dafür kein Vermögen auszugeben, weil es manche Modelle bereits für rund 1 bis 2 Euro gibt. Du findest auch Modelle, die zwischen 10 und 13 Euro kosten. Dabei handelt es sich um kleine Maschinen, in die Du die Tube einspannst und mittels Drehbewegung ausquetschst. Gerade bei den einfacheren Varianten bekommst Du meist Sets mit zwei, drei, fünf oder sechs Tubenquetschern. Das kann mitunter sehr praktisch sein, wenn Du diese im Badezimmer und in der Küche deponieren und nutzen möchtest. Die praktischen Sets liegen preislich zwischen 5 und 11 Euro, wobei das Material und die Anzahl der Tubenpressen eine entscheidende Rolle spielt. Für welchen Tubenquetscher Du Dich letztendlich entscheidest, steht immer in Abhängigkeit dazu, wie wichtig Dir eine gute Qualität und eine einfache Verwendung ist, und wie viel Geld Du für ausgeben möchtest.

Wo kannst Du eine Tubenpresse kaufen?

Eine Tubenpresse kannst Du sowohl im Einzelhandel, als auch im Internet kaufen. Möchtest Du den Händler vor Ort unterstützen und Dir verschiedene Tubenquetscher genauer anschauen, kann Dich der erste Weg in Deine Apotheke oder in Drogeriemärkte wie Rossmann oder dm führen. Aber auch in großen Kaufhäusern, im Lebensmittelgeschäft und mitunter bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. kannst Du Tubenentleerer bekommen, wenn diese wieder ein temporäres Angebot zu praktischen Haushaltshelfern haben. Auch im Haushaltswarenfachgeschäft kannst Du eine Tubenpresse kaufen. Meist ist die Auswahl nur auf wenige Produkte beschränkt, wodurch diese gering ausfällt. Außerdem zahlst Du meist etwas mehr Geld für die Tubenpresse, weil der Händler vor Ort höhere Kosten hat. Vor Ort kannst Du in folgenden Läden nach einer Tubenpresse schauen:

  • Galerie Kaufhof
  • Karstadt
  • Buttlers
  • Rewe
  • Kaufland

Eine schöne und entspannte Alternative stellt bei der Suche nach einer Tubenpresse das Internet dar.

Warum solltest Du im Internet nach einer Tubenpresse schauen?

Online-Shops und Verkaufsportale verfügen über ein reichhaltiges und individuelles Produktsortiment. So kannst Du auf einfache Weise nach einem Tubenquetscher schauen und einzelne Modelle ganz unkompliziert miteinander vergleichen. Bei Amazon und Ebay bekommst Du eine breit aufgestellte Produktpalette. Anhand der Produktbeschreibungen kannst Du Dich mit allen wichtigen Informationen rund um den jeweiligen Tubenentleerer versorgen. Die Rezensionen und Erfahrungen von anderen Käufern geben Einblick in die Alltagstauglichkeit und leisten ähnlich gute Dienste wie die Beratung durch den Verkäufer vor Ort. So kannst Du die Qualität besser einschätzen und überlegen, ob das Modell Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Vorteilhaft ist, dass Du beim Onlineshopping nicht an Ladenöffnungszeiten gebunden bist.

Im Internet kannst Du 24/7 an 365 Tagen nach einer Tubenpresse schauen und dabei gemütlich auf der Couch sitzen. Hast Du den perfekten Tubenquetscher ausfindig gemacht, ist der Einkauf, dank kundenfreundlicher Zahlungs- und Lieferbedingungen im Handumdrehen erledigt. Hat der Online-Shop das Geld für den Tubenquetscher erhalten, wird umgehend die Lieferung zu Dir nach Hause organisiert. Außerdem kannst Du bei Nichtgefallen, schlechter Qualität oder beschädigter Ware vom Umtauschrecht Gebrauch machen. Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Wenko.de
  • Promostore.de
  • Beautyworld.de
  • Crinefield.com

Welche Hersteller bieten Tubenpressen an?

Es gibt zahlreiche Hersteller und Marken, die praktische Tubenpressen im Produktportfolio haben. Einen hübsch anzusehenden Tubenentleerer gibt es von Kaziol. Die Marke bietet schon seit vielen Jahren praktische Helfer für den Haushalt, die nicht nur gut funktionieren, sondern ein besonderes Design haben und dadurch optisch ein Hingucker sind. Von Comair gibt es eine Tubenpresse, die sich auf das wesentliche beschränkt. Des Weiteren haben auch Marken wie Cazalpa Blume, Mudder, Tubfix, Brix und Infactory gute und hochwertige Tubenpressen im Angebot. Schauen kannst Du aber auch bei folgenden Marken, um den besten Tubenentleerer zu finden:

  • SKY
  • ECENCE
  • KW mobile
  • Efalock Professional
  • Buding

Gibt es Alternativen zur Tubenpresse?

Eine echte Alternative zur Tubenpresse gibt es nicht. Du kannst natürlich die Tube mit einem scharfen Messer oder einer Schere aufschneiden, um an den restlichen Inhalt zu gelangen. Praktisch ist das aber nicht. Denn Creme, Salben, Tomatenmark und andere zähflüssige Pasten lassen sich nicht mehr richtig dosieren. Außerdem kommt Luft an den Inhalt, was dazu führen kann, dass Cremes und Pasten austrocknen und bei medizinischen Salben können enthaltene Wirkstoffe ihre besondere Wirkung verlieren.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Tubenpressen passt am besten zu Dir?

Wenn Du Dich nach einer Tubenpresse umschaust, wirst Du sofort feststellen, dass es verschiedene Modellvarianten gibt. Sie alle versprechen Dir, Tuben perfekt auszudrücken, damit Du selbst die letzten Reste noch verwerten kannst. Ob dieses Versprechen wirklich eingehalten wird, kannst Du erst beurteilen, wenn Du den Tubenausdrücker in Händen hältst und das erste Mal einsetzt. Damit Du Dich nicht für den falschen Tubenquetscher entscheidest, haben wir nachfolgend die unterschiedlichen Arten zusammengefasst.

Die Tubenpresse ist ein aus Kunststoff oder Metall bestehendes, handliches Werkzeug zum nahezu restlosen Entleeren von Tuben jeglicher Art. Dazu wird die Tube mit dem gefalzten oder verschweißten Ende zwischen die zwei gerändelten Walzen eingeführt und von diesen danach zusammengepresst.


Verschiedene Formen von Tubenpressen und für welche Tuben sind sie geeignet

Die einfachste Form, die Du bei Tubenquetschern findest, ist ein Stab aus Metall oder Kunststoff, der in der Mitte einen Schlitz hat. Die Tube wird am Ende, wo sich der Falz befindet, in den Schlitz geschoben. Mithilfe einer Platte, die sich am Rand des Stabes befindet, wird der Tubenausdrücker gedreht, ähnlich wie der Aufziehschlüssel bei einer Stand- oder Spieluhr. Diese Art von Tubenpresse ist vor allen Dingen für Tuben geeignet, die aus Aluminium gefertigt sind. Tuben aus Kunststoff drehen sich wieder auf und so musst Du jedes Mal wieder von vorne anfangen und die Tube neu aufwickeln, wenn Du den restlichen Inhalt herausdrücken möchtest. Ein sogenannter Squeezer ist gleichermaßen für Aluminium- und Kunststofftuben geeignet.

Er besteht aus einer Kunststoffplatte mit Schlitz und wird einfach über das hintere Ende der Tube geschoben. Neben diesen recht einfachen Varianten gibt es auch Tubenquetscher in unterschiedlichsten Konstruktionen, bei denen die Tuben mittels zwei Walzen, Rollen oder Zahnwalzen ausgepresst werden. Diese Tubenpressen bekommst Du zum Aufstellen, mit einer Wandhalterung oder zum über die Tube stülpen und Ablegen. Es gibt sie aus Metall oder Kunststoff. Ähnlich wie beim einfachen Tubenausdrücker verfügen diese kleinen Geräte über einen Drehschlüssel mit geschlitztem Metallstab, in den das Ende der Tube eingefügt wird.

Tubenpresse Zweck
Ganz gleich, ob Du die letzten Reste aus der Tube mit Tomatenmark, mit Zahnpasta, mit Salbe oder Creme herausdrücken möchtest – mit der Tubenpresse gelingt Dir das sehr gut.

Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Tubenpressen

Die einfachste und günstigste Variante ist der Tubenausdrücker, der aus einem Stab mit Schlitz besteht. Er lässt sich einfach bedienen, ist platzsparend und funktioniert sehr gut. Die Tube sitzt allerdings oftmals so fest auf dem Tubenausdrücker, weshalb Du diese wieder vom Stab abwickeln musst, um den Stab wieder frei zu bekommen und die Tubenpresse erneut verwenden zu können. Solche Modelle sind nur für Tuben aus Aluminium perfekt geeignet. Eine Tubenpresse mit geschlitzter Kunststoffplatte bietet Dir auch eine einfache Handhabung.

Im Gegensatz zum Tubenausdrückerstab mit Schlitz ist diese Tubenpresse für alle Arten von Tuben geeignet. Etwas kraftaufwendiger gestaltet sich die Verwendung aber, wenn der Inhalt der Tube dickflüssig ist. Diese Art von Sqeezer ist deshalb gerade für ältere Menschen nicht die beste Empfehlung. Bei Tubenpressen mit Walzen solltest Du darauf achten, dass der Antriebsschlüssel groß genug ist und sich gut greifen lässt. Ansonsten musst Du auch bei diesen kleinen Geräten Kraft aufwenden, um dickflüssige Inhalte aus den Tuben herauszupressen. Die Tubenpresse mit Walzen oder Rollen ist für alle Tubenarten geeignet. Ob Du einen Tubenquetscher mit Wandhalterung, zum Hinstellen oder zum Hinlegen bevorzugst, ist immer eine Frage des eigenen Geschmacks und des Platzangebotes.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Tubenpressen miteinander vergleichen?

Wie Du bereits weißt, gibt es unterschiedliche Arten von Tubenpressen. Dadurch fällt es nicht so leicht, einzelne Tubenpressen miteinander zu vergleichen und die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Es gibt aber einige Faktoren, die Du Dir genauer anschauen solltest. Diese kannst Du auch zum Gegenüberstellen und Bewerten heranziehen und in Deine Kaufentscheidung einfließen lassen. Das hilft Dir auf jeden Fall dabei, den Tubenquetscher zu finden, der Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Auf folgende Faktoren solltest Du einen genauen Blick werfen:

  • Ausführung
  • Material
  • Eignung
  • Größe
  • Mechanik
  • Reinigung
  • Hersteller
  • Preis-Leistungsverhältnis

In den nachfolgenden Absätzen erklären wir Dir, worauf es bei den einzelnen Faktoren im Einzelnen ankommt.

Supplementieren von Silizium

Silizium

Silizium, auch bekannt als Siliziumdioxid oder Kieselsäure, ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das in der Erdkruste weit verbreitet ist. Es spielt eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung, obwohl es kein essentielles Nährstoff ist, der vom Körper zwingend benötigt wird. In der Nahrung ist Silizium hauptsächlich in Form von Kieselsäure enthalten, die in verschiedenen Lebensmitteln… ... weiterlesen

Ausführung

Hinsichtlich der Ausführung solltest Du Dich in erster Linie für eine Tubenpresse entscheiden, die Deinen Vorstellungen und Vorlieben entspricht. Überlege Dir daher im Vorfeld, ob Dir ein einfacher Tubenschlüssel genügt oder ob Du eher ein automatisches Modell bevorzugst? Damit hast Du die Suche schon etwas eingegrenzt und Du kannst aus dem vielfältigen Angebot die Tubenpresse auswählen, die genau Deinen Vorlieben entspricht.

Material

Bei Deiner Wahl solltest Du Wert auf Hochwertigkeit legen. Das Material hat maßgeblichen Einfluss auf die Langlebigkeit des Tubenquetschers. Besonders preisgünstige Tubenausdrücker bestehen häufig aus einer instabilen Konstruktion aus Kunststoff, die bei starkem Druck nicht lange standhält und zerbricht. Hochwertige Tubenpressen, die aus Metall beziehungsweise Edelstahl gefertigt sind, bieten Dir eine hohe Langlebigkeit, sind solide verarbeitet und halten selbst einer hohen Beanspruchung und Belastung stand.

Eignung

Bevor Du Dich für eine Tubenpresse entscheidest, solltest Du Dir überlegen, welche Art von Tuben hauptsächlich in Deinem Haushalt vorhanden ist. Gibt es hauptsächlich Tuben aus Aluminium bist Du sicherlich sehr gut mit einem einfachen Tubenschlüssel beraten. Gibt es überwiegend Kunststofftuben und nur einen geringen Anteil an Aluminiumtuben, bist Du mit einer Tubenpresse sehr gut bedient, die Du für beide Tubenarten einsetzen kannst. Das Einsatzgebiet nimmt also Einfluss auf Deine Wahl. Hast Du Dich für den richtigen Tubenquetscher entsprechend Deiner Präferenzen entschieden, kann das ausgewählte Modell auch sicher und zuverlässig seinen Zweck erfüllen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Größe

Die Tubenpresse gibt es in unterschiedlichen Größe. Das ist auch gut so, da es unterschiedlich große Tuben gibt, die Du sicherlich komplett entleeren möchtest. In der Regel sollte sich die Größe des Tubenausdrückers nach der jeweiligen Tubengröße richten. Je größer die Tuben sind, die Du in Deinem Haushalt verwendest, desto größer sollte auch die Tubenpresse sein, damit Du das Gerät auch sicher verwenden kannst. Vielfach findest Du Tubenpressen, die über Walzen mit einer Breite von 6 bis 7 Zentimeter verfügen. Auch der Drehgriff, mit dem Du die Walzen zum Drehen bringst, spielt eine zentrale Rolle und sollte auch aufmerksam begutachtet werden. Wähle eine Tubenpresse mit einem Drehgriff aus, der gut in der Hand liegt und sich einfach drehen lässt.

Mechanik

Gerade wenn Du Dir eine Tubenquetschmaschine kaufen möchtest, solltest Du darauf achten, dass diese mit hochwertigen Zahnrädern ausgestattet ist. Je besser die Verarbeitungsqualität der Tubenpresse ist, desto einfacher lässt sie sich bedienen und handhaben. Außerdem solltest Du auf ein gut verarbeitetes Gehäuse Wert legen. Dieses sollte auch aus hochwertigem, robustem Material gefertigt sein. Das kann beispielsweise Kunststoff oder eben Metall sein. Bei elektrischen Tubenpressen solltest Du zudem auf die Drehgeschwindigkeit achten, die sich bestenfalls in verschiedenen Stufen einstellen lässt.

Reinigung

Die Tubenpresse kommt in der Regel nicht mit dem Tubeninhalt in Berührung. Trotzdem kann es vorkommen, dass Du beim Pressen Reste vom Tubeninhalt an einzelnen Elementen wiederfindest. In solchen Fällen ist es essentiell, dass Du den Tubenausdrücker unkompliziert reinigen kannst. Schaue dazu in die Herstellerangaben. Je nach Material und Bauart kannst Du die Tubenpresse ganz unkompliziert mit einem feuchten Lappen abwischen oder sogar in die Spülmaschine geben.

Tubenpresse Aluminiumtuben
Eine Tubenpresse hilft beim Entleeren der Behältnisse, auch wenn diese aus Aluminium sind.

Hersteller

Es gibt zahlreiche Hersteller und Marken, die Dir Tubenpressen anbieten. Sie bezeichnen ihre Tubenquetscher als die besten und den Verkauf zu fördern. Lässt Du Dich auf solche Angebote ein, ohne Dir die Tubenpresse genauer anzuschauen, kann es passieren, dass Du Geld für ein schlechtes Produkt ausgibst. Sammle vor dem Kauf immer zuerst Informationen über den Hersteller oder die Marke, wenn Du diese noch nicht kennst. So kannst Du Dich vor einem Fehlkauf sehr gut schützen.

Preis-Leistungsverhältnis

Eine Tubenpresse ist nicht besonders teuer. Trotzdem lohnt es sich, das Angebot genauer anzuschauen, gerade wenn Du nicht nur eine, sondern mehrere Tubenpressen für die Küche und das Badezimmer kaufen möchtest. Hierbei sind sicherlich Sets mit zwei, drei, fünf oder sechs Tubenquetschern interessant. Wenn Du einmal nachrechnest, wirst Du schnell feststellen, dass Du mit einem Tubenpresse-Set meist günstiger wegkommst, als wenn Du diese einzeln kaufst. Mehrere Tubenpressen zu besitzen, bietet den Vorteil, dass Du gleich verschiedene Tuben damit ausdrücken kannst und niemals auf die Reste verzichten musst, die sich noch im Inneren befinden. Außerdem musst Du nie mehr auf die Suche nach dem Tubenausdrücker gehen, weil Du sowohl in der Küche, als auch im Badezimmer einen griffbereit hast.

Wissenswertes über Tubenpressen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Tubenpresse-Test durchgeführt?

Potenzielle Käufer bevorzugen gut recherchierte Artikel und ausführliche, transparente Testberichte mit wichtigen Referenzwerten, die sie in die Kaufentscheidung einfließen lassen können. Sie dienen zum Selektieren der angebotenen Auswahl und helfen dabei, genau das geeignete Produkt zu finden. Damit das funktioniert, sind unabhängige Tests mit einem einheitlichen Testverfahren wichtig. Genau das bieten Dir die Tests von Stiftung Warentest. Ein unabhängiger Testbericht zu Tubenpressen gibt es von den Experten leider nicht. Auch Öko Test und k-Tipp.ch haben sich mit diesem Thema noch nicht beschäftigt. Konsument.at hat sich mit einer speziellen Tubenpresse in einem Kurztest befasst und den Rollmops Tubenschlüssel von Kaziol genauer unter die Lupe genommen.

Die Experten sind der Meinung, dass der Rollmops Tubenschlüssel durch seine Form, die ein Fischgerippe darstellt, ein lustiges und praktisches Gadget ist. Seine Verwendung gestaltet sich überaus einfach, weil das Ende der Tube einfach in den Schlitz hineingesteckt wird. Mit dem Fischschwanz, der wie ein Hebel wirkt, lässt sich die Tube ganz einfach aufrollen und den Tubeninhalt nach vorne drücken. Die Experten weisen darauf hin, dass es den Rollmops Tubenschlüssel in zwei Größen, in 5 und 6,5 Zentimeter Breite gibt. Im Ergebnis bestätigen die Experten, dass der Rollmops Tubenschlüssel von Kaziol sehr gut zum Dosieren und Entleeren von Tubeninhalten geeignet ist. Zu finden ist der Kurztest in der Konsument Ausgabe 01/2015, den Du dort kostenfrei lesen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gibt es EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen zu Tubenpressen?

Eine Vielzahl von EU-Richtlinien, Anordnungen, Normen und Rechtsvorschriften regelt bei unterschiedlichen Produkten, ob diese überhaupt auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. EU-Richtlinien und Anordnungen legen hinsichtlich Schutz und Sicherheit der Verbraucher Mindeststandards fest, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind. Eine weitere Verordnung, die unter anderem bei Tubenausdrückern zum Tragen kommt, ist die EU-Verordnung 1935/2004. Demnach müssen Gegenstände und Materialien, die eventuell mit Lebensmitteln in Berührung kommen, bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese Rahmenverordnung ist in Deutschland und allen anderen EU Mitgliedsstaaten seit dem 27.10.2006 wirksam.

Oberste Priorität ist, dass Gegenstände und Materialien nur so hergestellt werden dürfen, dass Inhaltsstoffe gar nicht oder nur in so geringen Mengen auf Lebensmittel oder Pflegeprodukte übergehen dürfen, ohne die Gesundheit von Verbrauchern zu gefährden. Diese Verordnung gilt für alle Materialien, wie zum Beispiel Metalle, Kunststoffe, Silikone, Gummi, Glas und Holz. Es gibt aber auch Produkte, für die es keine speziell ausformulierten Maßgaben gibt. Bei diesen greift die allgemeine Produktmittelrichtlinie. Möchtest Du Dir eine Tubenpresse kaufen, solltest Du ein Modell aus der Europäischen Union wählen. In puncto Sicherheit und Gesundheitsschutz erfüllt eine solche Tubenpresse auf jeden Fall die Mindeststandard.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Tubenpresse
  • https://www.ardmediathek.de/video/einfach-genial/tueftler-entwickelt-tubenpresse-fuer-zahnpasta/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9lYjU1NGM4MS1lMjI2LTQyNWUtYTJhMS0zY2MyMmE3MjliNDY/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/tube-toothpaste-aluminum-red-empty-547403/
  • https://pixabay.com/photos/toothpaste-toothbrush-brush-teeth-3067569/
  • https://pixabay.com/de/photos/aluminium-tuben-tube-beh%c3%a4lter-187804/