Wandstrahler: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Wandstrahler Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

19
recherchierte Produkte
25
Stunden investiert
27
recherchierte Studien
35
Kommentare gesammelt

Wandstrahler sind Beleuchtungskörper, die an der Wand montiert werden und eine gerichtete Lichtquelle bieten. Sie können verwendet werden, um bestimmte Bereiche zu beleuchten, Akzente zu setzen oder eine indirekte Beleuchtung zu erzeugen. Wandstrahler sind in verschiedenen Stilen, Größen und Designs erhältlich, um sich in verschiedene Raumgestaltungen einzufügen.

Die meisten Wandstrahler sind dreh- und schwenkbar, sodass sie das Licht in die gewünschte Richtung lenken können. Dies ermöglicht es, bestimmte Bereiche wie Bilder, Möbelstücke oder Dekorationen zu betonen oder dunkle Ecken zu erhellen.

Wandstrahler werden oft in Wohnräumen, Schlafzimmern, Fluren und auch im Außenbereich eingesetzt. Sie bieten nicht nur funktionale Beleuchtung, sondern können auch zur Erzeugung einer gemütlichen Atmosphäre beitragen.

Es gibt auch verschiedene Arten von Wandstrahlern, wie zum Beispiel LED-Wandstrahler, die energieeffizient und langlebig sind, oder dimmbare Wandstrahler, die die Lichtintensität je nach Bedarf anpassen lassen.

Die Installation von Wandstrahlern ist in der Regel relativ einfach und erfordert eine feste Wand oder eine geeignete Oberfläche für die Befestigung. Die richtige Platzierung und Ausrichtung der Wandstrahler sind wichtig, um das gewünschte Beleuchtungsergebnis zu erzielen und eine angenehme Beleuchtung im Raum zu schaffen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Wandstrahler gehören zur Kategorie Wandlampen. Sie sorgen für perfekte Beleuchtung und können einen bestimmten Bereich besonders in Szene setzen sowie Atmosphäre schaffen. Dank vieler verschiedener Designs kannst Du genau den Strahler auswählen, der sich perfekt in Dein Wohnambiente integriert.
Grundsätzlich unterscheiden sich Wandstrahler anhand ihres Aufbaus. Es gibt sie mit Stecker für einen überaus einfachen Anschluss und ohne Stecker, um sie direkt mit dem Stromnetz zu verbinden. Ein weiterer Unterschied ergibt sich durch die verwendeten Leuchtmittel, wie etwa LED, Sparlampen oder Halogenlampen.
Je nachdem, wie die persönliche Präferenz ist, kannst Du zwischen verschiedenen Materialien, Designs und Beleuchtungsstilen unterschiedliche Arten von Wandstrahlern wählen. Jede Art zeichnet sich durch Besonderheiten aus, bietet aber auch Vor- und Nachteile.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Wandstrahler

Platz 1: GHB 7W LED Wandleuchte Wandlampe mit einstellbar Abstrahlwinkel

Keine Produkte gefunden.


Hochwertige LED COB: Garantiert eine lange Lebensdauer der Wandleuchte. Abstrahlwinkel: Einstellbar, damit die gewünschte Lichtwirkung eingestellt werden kann
Wasserdicht IP65: Dank des wasserdichten Designs ist die Wandlampe für Innen- und Außenwände geeignet. 2700K warmweiß: Die Wandbeleuchtung strahlt in warmweißem Licht und sorgt damit für eine gemütliche Atmosphäre im Raum.

Platz 2: Brilliant 35810/77 Spot Metallhaken/Mehrfarbiges Glas


Leistung: 40 Watt. Durchmesser: 8,5 cm. Material: Metall / Glas. Hinweis: Die Lampe ist nicht im Lieferumfang dieses Artikels enthalten.

Platz 3: Elfeland Wandstrahler mit Schalter Wandleuchte LED Wandspot

Keine Produkte gefunden.


Lichtfarbe ist 4000K Warmweiß, die LED verwendet einen hochwertigen PC-Lampenschirm, LED Wandstrahler wird eine bequeme Atmosphäre schaffen, das weiche Licht angenehm für die Augen, und blendet nicht. High quality 3528LED und hält bis zu 50.000 Stunden. 10%, 40%, 80% oder 100% Helligkeit, + Helligkeit erhöhen, – Helligkeit reduzieren. Wählen Sie mit der Fernbedienung die gewünschte Helligkeit, die für unterschiedliche Lichtsituationen geeignet ist. Der Lampenkopf von Wandleuchte lässt sich um 350 Grad schwenken und um 200 Grad auf und ab schwingen. Mit einer Kondensorlinse, um das Licht heller zu machen. Der Wandspot leuchtet alle Richtungen aus, in denen Sie leuchten möchten.

Platz 4: 12W Led Wandleuchten Innen Modern


Diese Wandleuchte mit schlichtem und schlankem Design ist ideal für Wohnzimmer, Bett, Badezimmer, Küche, Esszimmer, Schlafzimmer, Treppe, Flur und alle möglichen Bereiche. Mit Kurzschlussschutz, Schutz vor Überlast, um sicherzustellen, dass er absolut sicher ist.

Platz 5: Briloner Leuchten 2049-015, Wandleuchte, Wandstrahler


Moderne Wandlampe gefertigt aus Metall. Der Spot in eleganter retro/ vintage Optik ist ideal als Wohnzimmerlampe oder Schlafzimmerlampe. Der Strahler ist dreh- und schwenkbar und somit individuell einstellbar. Abmessungen der Leselampe 156×100 mm (Höhe x Durchmesser). Die maximale Wattage für die Lampe beträgt 40 Watt (E14 Fassung). Das Leuchtmittel ist im Lieferumfang nicht enthalten. Es ist natürlich möglich, eine LED Lampe einzusetzen mit einer deutlich geringeren Wattzahl. Der Lampenschirm ist von außen schwarz und innen gold farbend. Der Durchmesser des Leuchtenschirms beträgt 105 mm. Zusätzlich erhältlich aus dieser Serie B0751FDS6T (2er Deckenleuchte), B0751H3H58 (3er Deckenleuchte) und B07TZGPB5Z (Pendelleuchte).

Wandstrahler bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Wandstrahler Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wandstrahler finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Wandstrahlern

Licht verbreitet Wohlgefühl, schafft Atmosphäre und kann genauso bestimmte Bereiche besonders gut ausleuchten und erhellen sowie eine Skulptur oder ein Bild besonders in Szene setzen. Für jeden Raum gibt es in der Regel die perfekt abgestimmte Beleuchtung. Eine interessante Art von Lichtquelle sind sogenannte Wandstrahler, wenn Du einen bestimmten Bereich ausleuchten möchtest. Dabei spielt es keine Rolle, ob drinnen oder draußen, da Du dementsprechend Wandstrahler mit unterschiedlichen Schutzklassen bekommst.

Was sind Wandstrahler?

Der klassische Wandstrahler besteht aus einem Sockel, der mit Schrauben und Dübeln mit der Wand verbunden wird. Die Montage erfolgt an einer Stelle, an der Kabel aus der Wand kommen, die mit dem Hausstrom verbunden sind. Ein- und ausschalten lassen sie sich über den regulären Wandschalter oder über einen integrierten Schalter an der Lampe. Ist kein Stromanschluss vorhanden, kannst Du auch einen Wandstrahler mit Kabel und Stecker wählen. Hier gibt es auch wieder Unterschiede.

Einmal lassen sich die Modelle fest mit der Wand verbinden oder mithilfe einer Klemme beispielsweise über einem Spiegel oder einem Bild befestigen. Du findest auch Wandstrahler, die sehr stilvoll eine indirekte Beleuchtung erzeugen können. Sie werden aber eher als Wandlampen bezeichnet. Besonders praktisch sind diese Modellvarianten, wenn Du zum Beispiel einen Flur, den Eingangsbereich oder eine Wand dezent beleuchten und gleichzeitig in Szene setzen möchtest.

Welches Leuchtmittel ist das Beste für Wandstrahler?

Bei Wandstrahlern kommen verschiedene Leuchtmittel zum Einsatz. Du kannst zwischen Halogen, Sparbirnen und LED wählen. LED ist die Abkürzung für „lichtemittierende Diode“. Gemäß Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist der Verbrauch von einer LED-Leuchte um bis zu 80 Prozent geringer als von herkömmlichen Glühlampen. Darum sind Wandstrahler mit LEDs mit der Energieeffizienzklasse A bis A+++ versehen.

Die Energieeffizienzklasse B bis E findest Du bei solchen Leuchtmitteln nicht. Das bedeutet für Dich, dass Du trotz einer hohen Lichtausbeute mit einem LED-Wandstrahler bares Geld sparen kannst. Die Helligkeit der gesamten Leuchtmittel wird in Lumen  angegeben. Lumen hat die früheren Angaben in Watt abgelöst.

  • 470 Lumen stellen die gleiche Helligkeit wie eine 40-Watt-Glühbirne bereit
  • 800 Lumen entsprechen der Helligkeit einer 60-Watt-Glühbirne
  • 1500 Lumen sind so hell wie eine 100-Watt-Glühbirne

Während Glühbirnen immer dieselbe Lichttemperatur vorweisen, kannst Du Dich bei LEDs zwischen unterschiedlichen Farbtemperaturen entscheiden. Die Lichtfarbe findest Du in Kelvin angegeben. Bei LEDs unterscheidet sich ebenfalls die Farbwiedergabe. Angegeben wird diese mit dem Wert Ra.

Dieser Wert gibt Auskunft darüber, wie gut der Wandstrahler die natürliche Farbe von beleuchteten Gegenständen wiedergibt. Das ist für die Beleuchtung von Innenräumen, von Kunstwerken und anderen Produkten besonders wichtig. Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben LED-Lampen eine Lebensdauer von etwa 10 Jahren.

Was hat es mit den unterschiedlichen Farbtemperaturen bei Leuchtmitteln auf sich?

Gerade bei LEDs kannst Du zwischen verschiedenen Farbtemperaturen wählen. Grob lassen sie sich in Warmweiß, Neutralweiß und Kaltweiß beziehungsweise Tageslichtweiß unterteilen. Je nachdem, welche Farbtemperatur vorhanden ist, wirkt das Licht anders. Warmweißes Licht mit zum Beispiel 2700 Kelvin hat einen Rotanteil, wodurch eine angenehme und gemütliche Atmosphäre entsteht. Diese LEDs kommen meist im Wohnbereich zur Verwendung. Neutralweiße Leuchten erzeugen ein helleres Licht.

Mit beispielsweise 4000 Kelvin sind Wandstrahler ideal für das Büro oder Badezimmer. Möchtest Du mit dem Wandstrahler in Deinem Ladenlokal Waren beleuchten, solltest Du bei der Lichtfarbe zu 5000 Kelvin greifen. Ein Wandstrahler mit Kaltweiß ab rund 5300 Kelvin eignet sich perfekt für die Ausleuchtung im Außenbereich. Das Licht wirkt umso kühler, je höher die die Zahl der Lichtfarbe in Kelvin angegeben ist. Die Skala beginnt bei einer Farbtemperatur von 1500 Kelvin und endet bei etwa 27000 Kelvin.

Welche Farbtemperatur am besten zu Dir passt, hängt ganz von Deinem Geschmack und dem Einsatzort des Wandstrahlers ab. Soll der Wandstrahler im Eingangsbereich montiert werden, empfiehlt sich ein helles Licht, während an der Terrassentür eine warmweiße Lichttemperatur völlig ausreichend ist.

Auf welcher Höhe werden Wandstrahler angebracht?

Wandstrahler und Wandlampen solltest Du immer so montieren und einstellen, dass sie Dich nicht blenden. Für einen Down- oder Uplight Wandstrahler ist eine Montage auf Augenhöhe empfehlenswert. In der Regel werden Wandstrahler in einer Höhe von etwa 170 bis 180 Zentimeter montiert. Im Außenbereich kann die Montage auch höher erfolgen, um einen weiteren Bereich auszuleuchten.

Wie wird ein Wandstrahler richtig montiert?

In Bezug auf die Montage kommt es darauf an, welche Art Wandstrahler Du anschaffen möchtest. Wenn Du Dich für einen Wandstrahler mit Stecker entschieden hast, kannst Du den Strahler überall montieren, wenn in der Nähe eine Steckdose vorhanden ist. Hast Du Dich für einen Wandstrahler ohne Stecker entschieden, solltest Du am besten der Sicherheit wegen einen Fachmann beauftragen. Möchtest Du das nicht, kannst Du den Wandstrahler folgendermaßen selbst montieren:

  1. Strom ausschalten: Schalte für alle Bereiche den Strom aus, die einen Anschluss an den Wandstrahler haben. Stelle mit einem Spannungsprüfer sicher, dass kein Strom mehr durch die Leitungen fließt. Dann kannst Du mit der Montage beginnen.
  2. Montage: Löse den Wandstrahler aus der Montagehalterung. Befestige nun gemäß Anleitung die Montagehalterung mit Dübel und Schrauben an der Wand.
  3. Anschlusskabel verbinden:  Am Stromanschluss findest Du drei verschiedene Kabel: Ein schwarzes, blaues, sowie ein gelb-grünes. Das gelb-grüne ist das Erdungskabel. Wenn ein solches vorhanden ist, solltest Du es auch unbedingt mit dem Wandstrahler verbinden. Entferne mit einer Isolierzange den Kunststoffüberzug von den Kabeln, um sie in die Klemme stecken zu können. Verbinde das Erdungskabel (gelb-grün) mit der mittleren Öffnung und schraube das Kabel mithilfe eines Schraubenziehers fest. Bei den beiden anderen Öffnungen ist es unwesentlich, in welches das blaue oder schwarze Kabel eingeschoben und festgeschraubt wird.
  4. Lampensockel anbringen: Jetzt kannst Du den Lampensockel über die Montagehalterung schieben und damit verschrauben.
  5. Leuchtmittel einsetzen: Zum Schluss setzt Du das dazugehörige Leuchtmittel ein. Dann kannst Du den Strom wieder anschalten und die Leuchte nutzen. Fertig!

Welche Alternativen gibt es zu Wandstrahlern?

Wenn Du keinen Wandstrahler haben möchtest, kannst Du Dich auch für eine Alternative Beleuchtungsart entscheiden. Jede Art von Lampe hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die wir Dir in der nachfolgenden Tabelle kurz erläutern.

LeuchtmittelEffizienz
GlühbirneNicht besonders effizient (10-12 Lumen/Watt)
Halogen- und EnergiesparlampenMittelmäßig effizient (20-60 Lumen/Watt)
LEDSehr effizient (bis zu 90 Lumen/Watt)

Auch bei diesen verschiedenen Arten gibt es unendlich viele Designs und Stilmöglichkeiten. Wenn Du Dich für eine solche Leuchte entscheidest, kannst Du Dir ein Modell aussuchen, das Deinem Geschmack und dem Raumambiente entspricht.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Wandstrahler passt am besten zu Dir?

Genauso wie bei Kronleuchtern, Stehlampen oder Tischlampen gibt es auch bei Wandstrahlern große Unterschiede. Obwohl sich die einzelnen Modelle oftmals gleichen, gibt es Varianten, die speziell für den Außenbereich oder für Nassräume und andere die nur für Wohnräume geeignet sind. Dazu die vielen verschiedenen Designs, die die Verwirrung letztendlich perfekt machen. Grundsätzlich werden Wandstrahler in drei Arten unterschieden:

  • LED-Wandstrahler
  • Wandstrahler mit Stecker
  • Wandstrahler für den Außenbereich

Jeder Wandstrahler hat seine Besonderheiten und ebenso Vor- und Nachteile, die Du kennen solltest, um entsprechend Deiner Vorstellungen die richtige Kaufentscheidung zu treffen und den Wandstrahler zu finden, der am besten zu Dir passt.

Wenn die Wandlampen Dir als Grundbeleuchtung dienen sollen, achte darauf, dass die Leuchten genug Lichtkraft haben und verzichte lieber auf indirektes Licht.


Was zeichnet LED-Wandstrahler aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wandstrahler mit LEDs sind für Energiesparer ideal. Wenn Du einen modernen Stil mit guter Lichtausbeute suchst, weil Du ein Treppenhaus, den Spiegel im Bad oder ein Kunstwerk in Deinem Zuhause beleuchten möchtest, kannst Du bedenkenlos ein solches Modell wählen. Es gibt sie mit warmweißen, kaltweißen und neutralweißen Licht, um im Innenbereich bestimmte Bereiche besonders auszuleuchten. Du findest ebenfalls Modelle, die sich perfekt in das Smart Home integrieren lassen.

Vorteile

  • Oftmals modernes, futuristisches Design durch unsichtbare Lichtquelle
  • Bis zu 90 Prozent Ersparnis im Gegensatz zu herkömmlichen Wandstrahlern
  • LED oftmals dimmbar
  • Wenig Watt aber hohe Helligkeit – darum umweltschonend
  • Nachhaltig, da eine hohe Lebensdauer von bis zu 50000 Stunden Brenndauer

Nachteile

  • Oftmals recht teuer
  • Keine so hohe Leuchtkraft wie bei anderen Leuchtmitteln wie beispielsweise Halogen
  • Leuchtkraft lässt bei günstigen Varianten schnell nach

Was zeichnet Wandstrahler mit Stecker aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn Du es pragmatisch magst, bist Du mit der unkomplizierten Lösung sehr gut bedient. Du kannst den Wandstrahler mit Stecker im Kinderzimmer oder Schlafzimmer einfach verwenden. Es gibt nicht nur starre Varianten, sondern auch schwenkbare Modelle, um den Lichtschein auf einen bestimmten Bereich ausrichten zu können. Die Wandstrahler bekommst Du mit unterschiedlichen Leuchtmitteln. Schicke Lösungen bieten Dir zum Beispiel Artemide, Eglo oder Lindby zu einem fairen Preis.

Vorteile

  • Meist einfacher An- und Abbau
  • In der Regel mit Schalter ausgestattet
  • Häufig mit Schwenkarm versehen

Nachteile

  • Durch Kabelanschluss wird Steckdose in der Nähe benötigt

Was zeichnet Wandstrahler für den Außenbereich aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wandstrahler für den Außenbereich sind etwas für sicherheitsbewusste Menschen. Ist die Leuchte draußen Wind und Wetter ausgesetzt, solltest Du ein Modell mit einer hohen Schutzklasse wählen. Müssen spritzwassergeschützt sein und mit der IP-Schutzklasse zwischen 44 und 67 ausgestatten sein. Praktisch ist obendrein, wenn der Wandstrahler einen Bewegungsmelder hat. Bewegungsmelder kann allerdings bereits bei Tieren oder umherwehenden Blättern reagieren. Plötzlich aufleuchtendes Licht kann zudem nachts als störend empfunden werden.

Vorteile

  • In verschiedenen Designs erhältlich
  • Häufig mit Bewegungsmelder ausgestattet
  • Gibt es auch als Solarleuchte und mit unterschiedlichen Leuchtmitteln

Nachteile

  • Bewegungsmelder reagiert bei Tieren oder umherwehenden Blättern
  • Plötzliches Licht kann nachts stören

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wandstrahler miteinander vergleichen?

Im Folgenden zeigen wir Dir, wie Du einzelne Wandstrahler miteinander vergleichen kannst. Dafür solltest Du folgende Punkte genauer begutachten und anhand dieser einzelne Modelle gegenüberstellen und bewerten. Damit findest Du sicherlich genau den Wandstrahler, der Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Folgende Punkte solltest Du Dir genau anschauen:

  • Montageort
  • Material
  • Lichtleistung
  • Design

Montageort

Nicht jeden Wandstrahler kannst Du überall montieren. Möchtest Du den Strahler draußen im Freien an der Hauswand anbringen, muss das Modell spritzwassergeschützt und mit der IP-Schutzklasse zwischen 54 und 65 ausgestattet sein. Das gilt auch, wenn Du den Wandstrahler im Badezimmer über dem Spiegel anbringen möchtest. Für Wohnräume wie Wohnzimmer, Kinderzimmer oder Schlafzimmer reicht eine IP-Schutzklasse von 20 völlig aus. Welche Schutzklasse der Wandstrahler hat, kannst Du der Produktbeschreibung und dem Produktdatenblatt entnehmen.

Wandstrahler Montage
Wandstrahler gehören zur Kategorie Wandlampen.

Material

Wandstrahler bekommst Du aus unterschiedlichen Materialien, die je nach Einsatzbereich dem Raum eine besondere Ästhetik verleihen können.

Wandstrahler aus Metallen: Edelstahl oder Aluminium haben eine lange Haltbarkeit und lassen sich problemlos recyceln. Jedoch wiegen sie relativ viel und können anfällig für Rost sein. Dagegen hilft aber eine  Lackierung oder Veredelung der Oberfläche.

Wandstrahler aus echtem Glas: Sie können ein edles Ambiente erzeugen, jedoch besteht die Gefahr, dass sie leichter zerbrechen und dann eben ersetzt werden müssen. Durchsichtiges Glas lässt das gesamte Licht durch und buntes Glas kann schöne Lichteffekte zaubern.

Wandstrahler aus Kunststoff: Sie sind relativ kostengünstig, recht leicht und sind in vielen Farben erhältlich. Nachteilig ist, dass sie mehrere hunderte Jahre brauchen bis sie verrotten und damit sind sie wenig umweltverträglich.

Lichtleistung

Die Lichtleistung ist ein wichtiger Faktor, wenn Du den Wandstrahler als Hauptbeleuchtung oder zur guten Ausleuchtung von einem bestimmten Bereich nutzen möchtest. Dementsprechend kommt natürlich im Wandstrahler auch das entsprechende Leuchtmittel zum Einsatz. LED-Leuchtmittel sind üblicherweise mit einem E27 Sockel ausgestattet und sie schaffen mühelos eine Leistung von 15 Watt.

Möchtest Du einen Bereich von 10 Quadratmeter ausleuchten, sollte der Wandstrahler mit 10 Watt Leistung ausgestattet sein. Natürlich gelten hierbei Deine persönlichen Präferenzen. Je nachdem, wie hell Du es haben möchtest, wählst Du einen Wandstrahler mit der entsprechenden Lichtleistung. Ein Wandstrahler kann auch zum Beleuchten eines Bildes oder Kunstobjekts genutzt werden, um diesen schön in Szene zu setzen.

Sackkarre schwere Gegenstaende transportieren

Sackkarre

Eine Sackkarre, auch Handkarre oder Transportkarre genannt, ist ein einfaches, aber äußerst nützliches Werkzeug, das entwickelt wurde, um schwere Lasten zu transportieren. Sie besteht in der Regel aus einem stabilen Metallrahmen, zwei Rädern und einem Griff. Die Funktionsweise einer Sackkarre ist simpel: Man kippt sie leicht nach hinten, um sie unter die zu transportierende Last… ... weiterlesen

Design

Bei Wandstrahlern bekommst Du fast unendliche Möglichkeiten in puncto Design geboten, sodass Du die Leuchte der Raumgestaltung anpassen kannst. Von Jugendstil über Vintage und Antik bis hin zu Modern ist alles dabei. Durch das gewählte Material kann der Wandstrahler einem bestimmten Stil folgen. Die unterschiedlichen Designs können auch bestimmte Funktionen mitbringen wie beispielsweise einen Bewegungsmelder oder eine Fernbedienung zum Ein- und Ausschalten. Je nach Leuchtmittel sind sie sogar dimmbar.

Was kostet ein Wandstrahler?

Das Angebot an Wandstrahlern ist sehr breit aufgestellt und dementsprechend findest Du auch viele verschiedene Preisklassen, die unter anderem durch Qualität und Hochwertigkeit bestimmt werden. Die unterschiedliche Gestaltung der Preise wird zudem durch weitere Faktoren wie Qualität, Design und natürlich durch die jeweilige Marke beeinflusst. Preisgünstige Modelle bekommst Du bereits zwischen 15 und 30 Euro. Dabei handelt es sich um ganz einfache Modelle. Wünschst Du Dir einen hochwertigeren Wandstrahler mit besonderen Extras oder gar ein Designerstück, kannst Du mit Preisen zwischen 50 und 2000 Euro oder mehr rechnen.

Es kommt darauf an, welche Funktion Deine Wandlampe erfüllen soll. Soll sie günstig und praktisch sein? Oder soll sie ein Eyecatcher und von einem bestimmten Designer sein? Zwischen 20 und 60 Euro solltest Du bereits einen passenden Wandstrahler finden, der auch eine gute Qualität vorweist. Möchtest Du einen Wandstrahler, der ein einzigartiges Design vorweist, wirst Du deutlich mehr bezahlen müssen. Von bekannten Designern kann ein Strahler einen vierstelligen Preis erreichen.

Bei einem Preis von 20 bis 60 Euro solltest Du sicherlich einen qualitativ guten und schönen Wandstrahler finden. Außerdem könnten weitere Kosten hinzukommen, wenn Du eine Fachkraft für die Installation beauftragst. Die Kosten liegen hierbei etwa zwischen 30 und 90 Euro. Hinzugerechnet werden die Fahrtkosten für die Entfernungen von der Fachkraft bis zu Dir nach Hause. Rechne hier nochmal mit 50 bis 100 Euro. Insgesamt ist eine Selbstmontage also deutlich günstiger.

Wandstrahler Spiegel
Wandstrahler können einen bestimmten Bereich besonders in Szene setzen sowie Atmosphäre schaffen.

Wo kannst Du einen Wandstrahler kaufen?

Auf der Suche nach einem passenden Wandstrahler führt Dich Dein erster Weg in Baumärkte wie Obi, Bauhaus oder Hornbach. Genauso kannst Du aber auch im Fachgeschäft für Leuchten oder Möbelgeschäften nach einem Wandstrahler schauen und in einer schönen Auswahl stöbern. Gleichzeitig bekommst Du eine gute, fachgerechte Beratung, um genau das passende Produkt ausfindig zu machen. Die Preise sind vielfach etwas höher angesiedelt, da der Einzelhändler vor Ort höhere Kosten hat. Diese Belastungen legt er natürlich auf den Verkaufspreis um, damit die Gewinnmarge nicht zu stark damit belastet wird.

Bedeutend komfortabler ist die Recherche im Internet. Eine Vielzahl von Online-Shops bietet Dir eine schöne Produktauswahl, in der Du in aller Ruhe stöbern kannst. So bekommst Du schnell einen Überblick über verfügbare Varianten, kannst die Modelle anhand der  Produktbeschreibungen vergleichen und herausfinden, welcher Wandstrahler genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Da es in den Online-Shops keine Ladenöffnungszeiten gibt, kannst Du an 365 Tagen, rund um die Uhr nach einem Wandstrahler Ausschau halten. Ideal sind dafür auch Vergleichsseiten, um auf einen Blick herauszufinden, wo es das ausgewählte Modell am günstigsten gibt.

Einfacher Bestellvorgang und zahlreiche Zahlungsmethoden

Mit einem Klick bist Du im jeweiligen Online-Shop und kannst den Wandstrahler ganz bequem kaufen. Dafür werden Dir ein einfacher Bestellvorgang und zahlreiche Zahlungsmethoden geboten. Anschließend brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern und nur noch zu warten, bis der Paketbote den Wandstrahler zu Dir nach Hause liefert. Falls Dir das ausgesuchte Modell doch nicht gefällt, kannst Du diese innerhalb der Umtauschfrist an den Online-Händler zurückschicken. Dank Umtauschrecht bekommst Du den gezahlten Betrag in voller Höhe zurückerstattet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswertes über Wandstrahler – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Wandstrahler einem ausführlichen Test unterzogen?

Bei der Stiftung Warentest gibt es keinen speziellen Test zu Wandstrahler. Dafür haben sich die Experten näher mit Lampen im Allgemeinen beschäftigt. In der Ausgabe 11 aus dem Jahr 2018 findest Du viele kostenlose Tipps zum Lampenkauf und zu unterschiedlichen Leuchtmitteln wie Halogenbirnen oder LEDs.

In der Test-Datenbank findest Du Ergebnisse zu allen Lampentypen mit warmer oder tageslichtweißer Lichtfarbe sowie um Spots oder Lampen mit einer hohen Lichtausbeute. Nach dem Freischalten kannst Du Dir die Testergebnisse zu den verschiedensten Lampen genau anschauen. Natürlich haben wir weiter recherchiert, sind aber leider auch bei Öko-Test, Konsument oder K-tipp auf keinen expliziten Wandstrahler-Test gestoßen.

Gibt es für Wandstrahler EU-Richtlinien, Anordnungen und eine EU-Norm?

Gemäß der Europäischen Union besteht für alle Geräte, die in den Mitgliedsstaaten verkauft werden,  die Etikettierungspflicht. Die Energielabel müssen sichtbar angebracht sein. Die EU-Richtlinien und Vorschriften zur Energiekennzeichnung gelten für alle Produkte, die bei der Verwendung direkten oder indirekten Einfluss auf Energie und andere Ressourcen haben können. Durch die Kennzeichnungspflicht kannst Du Dir als Kunde sicher sein, dass die verwendeten Leuchtmittel in Wandstrahlern den einschlägigen Richtlinien und den daraus abgeleiteten Rechtsvorschriften entsprechen.

Seit 2011 dürfen nur noch Produkte mit der Energieeffizienz A in Europa verkauft werden. Das Energielabel gibt mithilfe einer Skala von A (grün) bis G (rot) Auskunft über den Energieverbrauch. Aufgrund der verbesserten Energieeffizienz erreichen viele Produkte die Energieeffizienzklasse A+++, A++ und A+. Da diese Unterteilung bei Verbrauchern meist für Verwirrung sorgt, will die Europäische Kommission die Einteilung ab 2021 für mehrere Produktgruppen ändern. Darüber hinaus gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen, die nicht auf ein spezielles Produkt ausgelegt, sondern eher allgemein gehalten sind.

Sie beziehen sich auf die allgemeine Sicherheit oder auf Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Bei Konstruktionen geht es auch um Unfallschutz. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG. Wenn Du Dich für einen Wandstrahler entscheidest, solltest Du schauen, ob das gewünschte Modell mit den GS-Siegel oder der CE-Kennzeichnung versehen ist. Dann erfüllt der Wandstrahler die Richtlinien und Maßgaben der EU und Du brauchst Dir keine Gedanken um Deine Sicherheit zu machen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://lampify.de/news/einrichtungstipps-direktes-und-indirektes-licht-kombinieren/
  • https://www.lumizil.de/campaign/index/emotionId/5520
  • https://www.lampenundleuchten.de/wandleuchte-montieren

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/ocVpzd5LJOA
  • https://unsplash.com/photos/mbT_6qTXdJk
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-badezimmer-festhalten-bewirbt-sich-4491166/