Ausstechformen für Plätzchen: Test & Vergleich » Top 5 in 2024

Ausstechformen fuer Plaetzchen Test

VG Wort

Unsere Vorgehensweise

24
recherchierte Produkte
38
Stunden investiert
18
recherchierte Studien
52
Kommentare gesammelt

Eine Ausstechform für Plätzchen ist ein kleines Werkzeug aus Metall oder Kunststoff, das verwendet wird, um Plätzchenteig in verschiedene Formen auszuschneiden. Diese Formen sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich, von einfachen geometrischen Formen bis hin zu komplexen Motiven für verschiedene Anlässe.

Die Verwendung einer Ausstechform ist einfach: Der Plätzchenteig wird ausgerollt, und die Ausstechform wird in den Teig gedrückt, um die gewünschte Form auszuschneiden. Dies ermöglicht es, Plätzchen in verschiedenen dekorativen Formen herzustellen, sei es für Weihnachten, Ostern, Geburtstage oder andere besondere Anlässe.

Ausstechformen für Plätzchen sind nicht nur ein praktisches Werkzeug, sondern tragen auch zur kreativen Gestaltung von Plätzchen bei. Sie machen das Backen von Plätzchen zu einem unterhaltsamen Aktivitäten für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Nach dem Ausstechen können die Plätzchen gebacken, verziert und genossen werden.

Diese Formen können auch bei der Herstellung von Gebäck, Fondant oder sogar Sandwiches verwendet werden. Sie sind eine unterhaltsame Möglichkeit, Kreativität in die Küche zu bringen und dekorative Leckereien herzustellen.

Die Wahl von Ausstechformen für Plätzchen hängt von den persönlichen Vorlieben und dem Anlass ab. Sie sind oft in Sets erhältlich, die verschiedene Formen enthalten, um eine breite Auswahl an kreativen Möglichkeiten zu bieten.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ausstechformen für Plätzchen sind häufig aus Metall geformte Figuren, die in den Plätzchen-Teig gedrückt werden. Dadurch kannst Du Deine Plätzchen in eine bestimmte Form bringen, zum Beispiel: Stern, Blume oder Tier-Silhouette.
Ausstechformen für Plätzchen bestehen hauptsächlich aus Edelstahl, Silikon oder Kunststoff und sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich. Sie gibt es größtenteils im Set zu kaufen, sodass Du verschiedene Figuren auf einmal hast.
Früher waren Ausstechförmchen hauptsächlich auf weihnachtliche Motive beschränkt. Inzwischen gibt es viele verschiedene Figuren und Designs. Damit ist Plätzchenbacken nicht mehr nur für die Weihnachtszeit geeignet, sondern ganzjährig ein kreativer Spaß.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Ausstechformen für Plätzchen

Platz 1: Kaiser Ausstechformen Weihnachten 11-teilig

Die Ausstechformen der Marke Kaiser kommen im umfangreichen 11er-Set daher. Um genau zu sein sind es 10 Ausstechformen plus die Box. Die Formen haben folgende Motive: Mond, Rosette, Glocke, Herz, Stern, groß: Tannenbaum, Schaukelpferd, Nikolaus, Schneemann, Engel. Als Material wurde hier auf verzinntes und backofenfestes Stahlblech gesetzt, was eine leichte Reinigung ermöglicht. Die große Aufbewarungsbox besteht allerdings aus Kunststoff und ist vielseitig verwendbar.

Platz 2: GWHOLE 26 tlg Ausstechformen Edelstahl

Das umfangreiche Ausstechformen Set besteht aus 26 Ausstechern aus hochwertigem Edelstahl. Die Ausstechformen der Marke GWHOLE haben keine scharfen Ecken oder Kanten. Somit sind sie auch ideal für Kinder geeignet und sorgen für großen Backspaß. Die 26 unterschiedlichen Motive (4-9cm) sorgen für reichlich Spaß und Varietät. Als Motiv stehen beispielweise Einhorn, Tannenbaum, Glocke, Schneeflocke usw zur Auswahl. GWHOLE bietet 1 Jahr Garantie.

Platz 3: Kaiser Ausstechformen Weihnachten 25-teilig

Hier ein weiteres Set mit Ausstechformen der Marke Kaiser. Dieses ist mit 25 unterschiedlichen Motiven noch etwas umfangreicher als das Letzte. Die Formen sind für Kekse mit einer Größe von ca. 3,0 – 7,0 x 2,2 cm und haben unter anderem folgende Motive: Stern, Tannebaum, Schneemann, Ente, Pilz, Mond, Herz, Nikolaus, Engel, Schaukelpferd, Glocke etc.. Auch diese Ausstechformen sind wieder aus verzinnten und backofenfesten Stahlblech, was eine einfache Reiniung per Hand ermöglicht.

Platz 4: MIUTME Plätzchen Ausstecher Set,9 Stück

Die Plätzchen Ausstecher von MIUTME gibt es im 9er und im 11er Set. Das hier verlinkte 9er Set, besteht aus Ausstechern mit Weihnachtsmustern. Darunter Weihnachtsmann, Weihnachtsbaum Glocken, Lebkuchenmann, Schneemann usw. Die Formen sind äußerst robust und scharf genug, um die Muster leicht aus dem Teig heraus zu stantzen. Im Anschluss lassen sich die Ausstechformen dank der Antihaftbeschichtung sehr einfach reinigen.

Platz 5: Dr. Oetker 5er Mini-Linzer Ausstecher-Set

Auch die bekannte Marke Dr. Oetker hat natürlich ein entsprechendes Linzer Ausstecher Set im Angebot. In diesem Set sind 5 Ausstecher (ca. Ø 3,5 x 1,5 cm) von bester Qualität enthalten. Die Formen sorgen für perfekt genormte Backergebnisse. Die Ausstecher bestehen aus rostfreiem Edelstahl, was eine einfache Reinigung ermöglicht. Dr. Oetker bietet auch eine Qualitätsgarantie. Alle Produkte wurden in der eigenen Versuchsküche getestet.

Ausstechformen für Plätzchen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Ausstechformen für Plätzchen Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Ausstechformen für Plätzchen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Wichtige Fragen & Antworten zu Ausstechformen für Plätzchen

Plätzchen sind nicht nur lecker, sondern gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu wie Glühwein, Schnee und Tannenbaum. Allerdings eignet sich das Plätzchenbacken nicht nur für die Weihnachtszeit. Es ist ganzjährig ein kreativer Spaß. Darüber hinaus ist das Backen eine schöne Beschäftigung, die insbesondere Kindern Spaß macht. Um Plätzchen zu backen, benötigst Du das richtige Equipment, darunter auch die Ausstechförmchen. Sie werden mit der Hand in den Teig gedrückt und geben Deinem Plätzchen eine unverwechselbare Note.

Was genau sind Ausstechformen für Plätzchen?

Ausstechformen für Plätzchen sind eine prima Ergänzung für Deine Küche. Es handelt sich dabei aus Metall, Kunststoff oder Silikon geformte Figuren, die in einen Teig gedrückt werden. Wenn Du die Masse rund um die Form löst, kannst Du den im Förmchen verbliebenen Teig auf ein Backblech geben und im Ofen backen. So erhältst Du Kekse, welche die Form von Tannenbäumen, Sternen, Blumen, Tieren oder allen möglichen anderen Figuren haben. Mit Fondant, Lebensmittelfarbe und Zuckerguss, aber auch mit Fertigdeko wie Augen, kannst Du die Kekse noch weiter verzieren.

Wie funktionieren Ausstechformen für Plätzchen?

Nach der Zubereitung des Teiges wird dieser auf einer mehligen Unterlage ausgerollt. Danach nimmst Du ein Förmchen und drückst es mit der flachen Hand in den Teig. Diesen Vorgang wiederholst Du so lange, wie Teig übrig ist. Um klare und scharf umrissene Formen zu erhalten, muss die Unterseite der Ausstecher recht scharfkantig und schneidfähig sein. Hochwertige Artikel besitzen auf der Oberseite einen gerollten Rand oder eine Ummantelung mit Silikon, um Deine Handfläche zu schützen.

Warum solltest Du Ausstechformen für Plätzchen benutzen?

In der Weihnachtszeit oder wenn Du Kinder hast, wirst Du um das Plätzchen backen mit Ausstechern kaum herum kommen. Für viele gehört das Plätzchen backen und ausstechen, wenn es draußen kalt und dunkel ist, zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Die Motiv-Vielfalt der Ausstechförmchen erlaubt es inzwischen jedoch auch, außerhalb der Weihnachtszeit fantasievolle und kreative Plätzchen und Kekse anzufertigen. Das Verarbeiten und Essen der Plätzchen ist auch eine schöne Idee für Kindergeburtstage.

Allerdings haben nicht nur Kinder Spaß an hübsch gestalteten Plätzchen oder Leckereien. Zahlen, geometrische Figuren, Micky Maus-Ausstecher, Fußbälle oder Pokale bieten viel Gestaltungsspielraum. Sie bringen Abwechslung auf den Tisch und bieten sich für Motto-Partys an. Saisonale Motive für Halloween, Herbst oder Ostern bringen Dir den Back-Spaß auch zu anderen Jahreszeiten nach Hause. Mit Ausstechformen für Buchstaben kannst Du romantische Plätzchen zum Jahrestag für Deinen Liebsten oder auch für Firmenfeiern und Erwachsenengeburtstag backen.

Wie kannst Du Ausstechformen für Plätzchen anderweitig verwenden?

Hochwertige Ausstech-Förmchen sind nicht nur für Kekse und Plätzchen geeignet. Du kannst damit genauso gut Brot, Wurst, Käse und Gemüse ausstechen. Besonders Obst- und Gemüsemuffel lassen sich mit hübsch zubereiteten Häppchen in Herz- oder Tierform leichter überzeugen, zuzugreifen. Ausgestochenes Obst ist beispielsweise auch eine hübsche Dekoration für Nachspeisen und Cocktail s.Sogar selbstgemachte Pasta kannst Du mit den Förmchen individualisieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Nudeln in Herzform zum Valentinstag für den Liebsten?

Wie werden Ausstechförmchen für Plätzchen gereinigt?

Fast alle Ausstecher sind so konzipiert, dass sie schnell und einfach zu reinigen sind. Normalerweise reicht warmes Wasser und Spülmittel sowie eventuell eine Bürste für hartnäckige Teigreste. Viele Formen kannst Du auch einfach in die Spülmaschine geben. Vorsichtig solltest Du hier nur mit Ausstechern aus Blech sein, weil diese sehr schnell rosten können. Edelstahl hingegen ist rostfrei. Auch Kunststoff-Ausstecher vertragen einige Spülmaschinengänge. Im Laufe der Zeit können sich in dem Material jedoch feine Risse bilden, in welchen sich Keime absetzen können. Kunststoff-Ausstecher gelten daher als weniger langlebig.

Wo kannst Du Ausstechförmchen für Plätzchen kaufen?

Ausstechformen für Plätzchen kannst Du in Haushaltswarenläden und den Haushaltsabteilungen von großen Kaufhäusern und Supermärkten kaufen. Besonders um die Weihnachtszeit herum bieten auch viele Discounter, wie Aldi oder Lidl, Ausstechformen als Aktionsware an. Klassische Plätzchen Ausstecher kannst Du auch auf vielen Weihnachtsmärkten kaufen. Wenn Du nicht bis Weihnachten warten möchtest oder auch außerhalb der Plätzchensaison, zum Beispiel für Kindergeburtstage, Halloween, oder andere Feierlichkeiten, Ausstecher kaufen möchtest, bietet sich auch das Internet an.

Hier findest Du auch weniger gängige Motive und Themen-Sets, die in Deinem Bekanntenkreis das eine oder andere „Oh!“ hervorrufen dürften. Im World Wide Web kannst Du an sieben Tagen in der Woche in aller Ruhe bequem nach Deinem Wunschprodukt stöbern und rund um die Uhr aus der breiten Produktpalette bestellen. Ein weiterer Vorteil beim Online-Shopping ist, dass die meisten Händler inzwischen sehr kundenfreundliche Zahlungs- und Rückgabebedingungen anbieten, so dass bei einem Online-Kauf kein Risiko für Dich entsteht. Für Amazon Prime Kunden ist in vielen Fällen die Lieferung und sogar die Rücksendung kostenlos.

Wie teuer sind Ausstechformen für Plätzchen?

Der große Ausstech-Spaß kostet nur wenig Geld. Für einzelne Förmchen, meistens aus Edelstahl, solltest Du zwischen 2 und 5 Euro einplanen, je nach Größe. In der Regel werden Ausstecher jedoch im Set gekauft. Je nach Material und Anzahl der Förmchen musst Du hier zwischen 7 und 25 Euro rechnen. Die Mehrzahl der Ausstecher-Sets bewegt sich zwischen 10 und 20 Euro.

Gibt es Alternativen zu Ausstechförmchen für Plätzchen?

Du musst keine Ausstecher kaufen, um Brot oder Teig zu bestimmten Figuren zu verarbeiten. Runde Formen bekommst Du, wenn Du den Teig rollst und davon einzelne Scheiben abschneidest. Geometrische Figuren kannst Du einfach mit einem scharfen Messer herausschneiden. Wenn Du zeichnerisch begabt bist, kannst Du Dir auch eine Vorlage anfertigen, diese auf dem Teig platzieren und mit dem Messer oder einem Pizzaroller ausschneiden. Ein Ausstecher-Set ist allerdings einfacher, zeitsparender und obendrein kreativer, so dass Du Dir eines oder zwei davon gönnen solltest.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Ausstechformen für Plätzchen passen am besten zu Dir?

Es gibt verschiedene Ausstechförmchen, welche sich nicht nur im Design, sondern vor allem im Material unterscheiden. Welche Ausstechformen Du kaufen solltest, hängt davon ab, welches Material Du bevorzugst. Ausstechformen für Plätzchen kannst Du vor allem in drei Arten unterscheiden:

  • Ausstechformen aus Edelstahl
  • Ausstechformen aus Silikon
  • Ausstechformen aus Kunststoff

Du solltest darauf achten, dass deine Ausstechformen eine offene Rückwand haben.

Wenn sie hinten geschlossen sind, kann die Luft nicht entweichen und sorgt dafür, dass der Teig nach innen gedrückt wird. Von dort ist er nur schwer zu entfernen und meistens bleibt der Teig dabei nicht heil.


Was zeichnet Ausstechförmchen aus Edelstahl aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Edelstahl ist das am häufigsten verwendete Material für Küchengeräte und das klassische Material für Ausstechförmchen. Edelstahl hat viele Vorteile: es ist robust, lebensmittelecht, langlebig und leicht zu reinigen. Daher sind Edelstahlförmchen für Plätzchen in vielen verschiedenen Motiven erhältlich. Allerdings sind nicht alle Metallförmchen rostfrei oder können in der Spülmaschine gereinigt werden. Besonders günstige Ausstecher bestehen häufig nicht aus Edelstahl, sondern aus Blech. Lese Dir daher die Produktbeschreibung genau durch.

Vorteile

  • Leichtes Schneiden des Teiges
  • Lange Haltbarkeit
  • Leicht zu Reinigen
  • Große Motivauswahl

Nachteile

  • Relativ scharfkantig
  • Etwas schwerer
  • Teurer
  • Nur hochwertiges Edelstahl ist rostfrei

Was zeichnet Ausstechförmchen aus Silikon aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Silikon hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend als Material für Küchenutensilien durchgesetzt. Es ist hitzestabil und leicht zu reinigen. Durch seine biegsame Form sind Ausstechförmchen aus Silikon auch platzsparend aufzubewahren. Allerdings erfordert es einiges an Kraftaufwand, den Teig zu durchdringen, und die Figuren lassen sich nicht immer genau ausstechen. Für Brot und Gemüse ist Silikon wegen seiner geringen Schneidefähigkeit nicht geeignet.

Vorteile

  • Leicht im Gewicht
  • Einfache Aufbewahrung
  • Leichte Reinigung
  • Günstig in der Anschaffung

Nachteile

  • Kraftaufwand erforderlich beim Ausstechen
  • Ungenau beim Ausstechen der Figuren
  • Wenig geeignet für Brot, Obst oder Gemüse

Was zeichnet Ausstechförmchen aus Kunststoff aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Kunststoff ist ein Material, welches sich nicht nur durch sein geringes Gewicht, sondern auch durch seine günstigen Anschaffungskosten auszeichnet. Ausstechförmchen aus Kunststoff erfordern etwas mehr Kraftaufwand als Edelstahl, jedoch weniger als Silikon. Auch bei der Genauigkeit im Ausstechen der Figuren liegt das Material in der Mitte. Kunststoff ist leicht zu reinigen und kann in die Spülmaschine gegeben werden, ist aber weniger lang haltbar als Edelstahl. Im Laufe der Zeit neigt das Material dazu, feine Risse zu bekommen, in welchen sich Keime ablagern können. Außerdem ist die Verwendung von Kunststoff wenig ökologisch.

Vorteile

  • Leicht
  • Kostengünstig
  • Einfach zu Reinigen

Nachteile

  • Wenig umweltbewusst
  • Weniger langlebig
  • Mehr Kraftaufwand erforderlich als bei Edelstahl

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Ausstechformen miteinander vergleichen?

Wenn Du Dich für Dein bevorzugtes Material entschieden hast, kannst Du weitere Kriterien heranziehen, um die Formen untereinander zu vergleichen. Dazu gehören:

  • Design
  • Größe
  • Extras

In den folgenden Absätzen erläutern wir Dir diese Kriterien näher und geben Dir Tipps für Deine Kaufentscheidung.

Design

Früher waren Ausstechformen vor allem mit weihnachtlichen Motiven, wie Glocken, Tannenbaum oder Sterne, erhältlich. Inzwischen kennt die Auswahl an Designs kaum Grenzen. Neben den vor allem bei jungen Mädchen beliebten Einhörnern sind auch Tierfiguren, Fahrzeuge,  Dinosaurier, Musikinstrumente, Motive für Fußballfans oder Halloween-Förmchen auf dem Markt.

Größe

Ausstechformen für Plätzchen gibt es in Größen zwischen etwa vier und neun Zentimetern. Je kleiner das Förmchen, umso schwieriger ist es, filigrane Figuren exakt auszustechen und auf das Blech zu bekommen. Meistens werden die Ränder unscharf. Je nach Form kann es sein, dass Du die dargestellte Figur dann nicht mehr so gut erkennst. Einige Sets beinhalten auch gleiche Formen in verschiedenen Größen, wie zum Beispiel Herzen, Sterne oder Vierecke. Sie sind sehr gut geeignet, um mehrere Lagen Plätzchen übereinander zu platzieren und mit Hilfe von Schokolade oder Marmelade zu füllen und zu verbinden.

Ausstechformen fuer Plaetzchen Material
Ausstechformen für Plätzchen bestehen hauptsächlich aus Edelstahl, Silikon oder Kunststoff und sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich

Extras

Multiausstecher

Wenn Du keine Lust hast, Plätzchen einzeln auszustechen, kannst Du Dir auch einen Multi-Ausstecher zulegen, zum Beispiel von Dr. Oetker. Auf einen Rutsch kannst Du damit 20 verschiedene Plätzchen gleichzeitig ausstechen – und das auch noch in verschiedenen Formen. Ausstechschablonen gibt es jedoch auch von anderen Herstellern. Meistens lassen sich damit zwischen 20 und 30 Rohlinge gleichzeitig anfertigen.

3D-Formen

Neben den Standard-Ausstechern, wo nur der Rand der Figur aus dem Teig gestochen wird, sind mittlerweile auch 3 D-Ausstecher auf dem Markt erhältlich. Dem Rohling wird mit einer Art Stempel, welcher dem Set beiliegt, ein Muster aufgedrückt, so dass die fertigen Keksformen nicht weiter verziert werden müssen. Dadurch bekommen Deine Plätzchen auf Anhieb ein realitätsnahes Aussehen.

Antihaftbeschichtung

Einige Hersteller versehen ihre Ausstecher mit einer Antihaftbeschichtung, damit sich der Teig leichter aus der Form lösen lässt.

Frittieroel Test

Frittieröl

Frittieröl ist ein Speiseöl, das speziell zum Frittieren von Lebensmitteln verwendet wird. Es ist ein wichtiger Bestandteil beim Zubereiten von frittierten Gerichten wie Pommes Frites, Hähnchenschnitzel, Frühlingsrollen und anderen Köstlichkeiten. Frittieröle werden in der Regel aus pflanzlichen Quellen wie Sonnenblumenöl, Rapsöl, Sojaöl oder Erdnussöl gewonnen. Die Wahl des Öls kann den Geschmack, die Knusprigkeit und… ... weiterlesen

Tipps und Tricks zum Plätzchen backen

Brot, Gemüse, Obst, Wurst und Käse lassen sich ohne große Vorkenntnisse mit den Ausstechern bearbeiten. Bei einem Plätzchenteig solltest Du als Anfänger einige Dinge beachten, damit Deine Kekse auch gelingen.

  • Der Grundteig für Plätzchen ist ein Mürbeteig. Rezepte für Plätzchen- und Keksteige erhältst Du im Buchhandel oder im Internet.
  • Plätzchenteig muss zur Verarbeitung eine bestimmte Temperatur haben. Ist er zu weich, lassen sich die Plätzchen nicht gut aus der Form lösen. Ist er zu fest, kannst Du ihn nicht gut ausrollen.
  • Stelle den Teig nach der Zubereitung daher für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Dadurch wird die darin enthaltene Butter wieder fester, der Teig klebt weniger und die Formen lassen sich besser ausstechen.
  • Dies kannst Du auch tun, wenn Du während der Verarbeitung feststellst, dass der Teig zu klebrig wird, vielleicht, weil Du noch nicht so viel Erfahrung hast und etwas langsamer arbeitest.
  • Bereite Deine Arbeitsfläche vor, bevor Du mit dem Ausstechen der Plätzchen beginnst. Du solltest sie säubern und mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht darauf kleben bleibt. Alternativ kannst Du auch Backpapier verwenden, welches Du mit Klebestreifen auf der Arbeitsfläche befestigst.
  • Auch das Nudelholz, mit welchem Du den Teig ausrollst, solltest Du mit Mehl einreiben. Im Handel sind jedoch auch Nudelholz-Überzieher erhältlich, die das Festkleben des Teiges daran verhindern sollen.

Wissenswertes über Ausstechformen — Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Ausstechformen für Plätzchen bereits getestet?

Weder die Stiftung Warentest noch Öko-Test oder ihre Pendants in den Nachbarländern K-Tipp (Schweiz) und Konsument.at (Österreich) haben bisher Plätzchen-Ausstecher unter die Lupe genommen. Wir haben daher sorgfältig recherchiert und die relevantesten Informationen dazu zusammengetragen, um Dir Deine Kaufentscheidung zu erleichtern. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat übrigens im November 2020 Rezepte zu veganen Plätzchen veröffentlicht. Du kannst sie Dir auf der Webseite von Öko-Test herunterladen.

Aufgehängte Ausstechformen für Plätzchen und eine Nuss
Ausstechformen für Plätzchen sind häufig aus Metall geformte Figuren, die in den Plätzchen-Teig gedrückt werden.

Gibt es EU-Richtlinien und Verordnungen zu Ausstechformen?

Die Europäische Union bedient sich verschiedener Richtlinien, Verordnungen und zentralen Rechtsvorschriften, um die Sicherheit und Gesundheit von Verbrauchern sicherzustellen. Einerseits gibt es das sogenannte Produktsicherheitsgesetz, kurz ProdSG, das die Sicherheit von Geräten, Produkten und Anlagen betrifft. Darin ist die Bereitstellung von Produkten am Markt geregelt. Hinsichtlich des Schutzes und der Sicherheit der Verbraucher gibt es festgelegte Mindeststandards, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind. Für Materialien und Gegenstände, die mit Lebensmittel in Berührung kommen, gibt es die Verordnung 1935/2004. In dieser Verordnung sind 17 Gruppen von Gegenständen und Materialien definiert, für die Einzelmaßnahmen erlassen werden können. Möchtest Du auf Nummer sicher gehen, solltest Du Ausstechformen aus der EU wählen und einen genauen Blick auf die verwendeten Materialien werfen.

Wissenswertes über Plätzchen

Kekse und Plätzchen sind ein süßes Kleingebäck, das in Deutschland auch als Teegebäck bezeichnet wird. Das Wort Plätzchen stammt von „Platz“ ab, was einen flach geformten Kuchen bedeutet. Die kleinen Gebäckstücke wurden von der adeligen Gesellschaft gerne zum Kaffee oder Tee gereicht. Zur Weihnachtszeit wurden die kleinen, flachen Kuchen oft mit Nüssen, Marzipan oder Schokolade verfeinert. Darüber, wie die Plätzchen zum Weihnachtsgebäck wurden, gibt es verschiedene Theorien. Eine davon besagt, dass Mönche in den wohlhabenden Klöstern zum Gedenken an Jesu Geburt Plätzchen als Besonderheit gebacken und an die arme Bevölkerung verteilt haben.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://magazin.backen.net/tipps-plaetzchen-backen/
  • https://cakeinvasion.de/2011/12/tipps-3-ausstecher/
  • https://backen.de/magazin/11-alternativen-zu-keks-ausstechern
  • https://www.zauberdergewuerze.de/magazin/tipps-tricks/der-ultimative-plaetzchen-guide-so-gelingen-plaetzchen-co-perfekt

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/person-die-ein-tablett-mit-verschiedenen-formen-von-braunen-keksen-halt-6061743/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/person-die-einen-ausstecher-benutzt-6061751/
  • https://pixabay.com/de/photos/weihnachten-ausstechformen-2943656/